1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Medienanstalt: ÖR grundverschlüsseln

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von mischobo, 6. Dezember 2006.

  1. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    Anzeige
    ... in der Meldung LfM: "Verschlüsselung muss in digitaler Welt akzeptiert werden" wird der Direktor der Medienanstalt Sachsen-Anhalt wie folgt zititert:
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.285
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Medienanstalt: ÖR grundverschlüsseln

    Der Mann hat einfach überhaupt keine Ahnung!
    Eine Verschlüsselung ist analog nicht möglich (technisch schon aber der Aufwand würde sich nicht lohnen)
    Ausserdem wäre es unzumutbar wenn sich die Leute deswegen eventuell einen anderen Receiver kaufen müssten. So kann man im Primacom Kabelnetz mit einem Conax Receiver dann eventuell die ÖR nicht sehen. Diese müssten dann mit allen gängigen Verschlüsselungen gesendet werden.

    Wer soll das freischalten und wer soll nachschauen ob der jenige GEZ bezahlt? Der Aufwand wäre der gleiche.
    Ausserdem gibts dann auch noch DVB-T wo auch nicxht verschlüsselt werden kann sonst müssten alle Nutze sich neue Receiver kaufen.

    Wäre jetzt Sommer hätte ich gesagt wäre es wohl wieder ein "Sommerloch".

    Gruß Gorcon
     
  3. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Medienanstalt: ÖR grundverschlüsseln

    Kann mir Gorcon nur zustimmen.

    Mal wieder irgendein geblubbere eines Menschen der keine ahnung hat.
     
  4. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Medienanstalt: ÖR grundverschlüsseln

    Der Mann hat wohl Ahnung und/oder ihm ist ploetzlich ein Licht aufgegangen. Eine Grundverschluesselung ist die effizienteste Art wie man die Zahlung von Rundfunkgebuehren gerecht gestalten kann. Derjenige der zahlt, bekommt eine Freischaltung und basta. Liesse sich sogar vollstaendig automatisieren.

    Da aber dies aber bedeuten wuerde, dass die GEZ abgeschafft (bzw. auf einen server und 2-3 Techniker reduziert) werden kann und dass die besagten 50% der Bevoelkerung einfach auf die OERs verzichten wuerden - was wiederum zu einem drastichen Einnahmenverlust der OERs fuehren wuerde - kann man das Ganze trotzt der Ratio dahinter wohl vergessen.
     
  5. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Medienanstalt: ÖR grundverschlüsseln

    DU solltest dich vielleicht mal etwas informieren.

    Eine Verschlüsselung schließt die Pflicht zur Zahlung der Rundfunkgebühr NICHT aus.

    Guck ins ausland. GIS muss auch jeder bezahlen. und wirklich günstiger ist diese auch nicht.

    Ein server und 3 Techniker sind seeehhhr unwahrscheinlich...
     
  6. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    AW: Medienanstalt: ÖR grundverschlüsseln

    @Gorcon

    ... ich sehe keine technischen Gründe die eine Grundverschlüsselung der ÖR verhindern würden. Unity Media und KDG verfügen über eigene PlayOutCenter und da ist die Grundverschlüsselung überhaupt kein Thema. Kabelnetzbetreiber, die über kein PlayOutCenter verfügen, übernehmen 1:1 die Sattransponder, die simulcrypt verschlüsselt sind. Die analoge Verbreitung wird eh über kurz oder lang eingestellt werden. DVB-T-Nutzer brauchen dann halt einen neuen Receiver ...
     
  7. joys_R_us

    joys_R_us Silber Member

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    512
    Ort:
    Berlin
    AW: Medienanstalt: ÖR grundverschlüsseln

    Was ist, wenn die Leute die Sender nicht abonnieren ?

    (Um es klarzumachen: Ich bin ein großer Anhänger der ÖR Sender. Gott sei Dank, dass es sie gibt. Sonst haben wir hier bald amerikanische Verhältnisse !)
     
  8. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Medienanstalt: ÖR grundverschlüsseln

    Eine Verschlüsselung in dvb-c und dvb-t ist und bleibt VÖLLIG UNNÖTIG.

    Der sender hat dadurch KEINERLEI Vorteile... Das einzige ist das der KNB den Kunden mit zwangs upgrades und dergleichen abzocken kann.
     
  9. Jazzman

    Jazzman Guest

    AW: Medienanstalt: ÖR grundverschlüsseln

    Wenn man sich mal die Mühe machen würde, mit Österreich und Schweiz zu vergleichen, dann würde man schnell feststellen, das das Preis-/Leistungsverhältnis in Deutschland sehr hoch ist.

    D: ca. 17€/Monat = 51€/Quartal = 205€/a

    CH: ca. 275€/a

    A: durch Landessteuer (je nach BL) bis zu ca. 20€+/Monat = ca. 240€/a



    D: ARD, ZDF, Dritte Programme (mdr, rbb, NDR, RB, WDR, hr, SWR BaWü, SWR RhP, SR, BR) , Spartenprogramme (3sat, arte, KiKa, Phoenix, alpha), Digitalprogramme (3*ARD, 3*ZDF), DLF/DLR, mind. 4 Hörfunkprogramme pro Anstalt (RB) = 61 auf Hörfunktransponder (ohne DLF/DLR/DW)

    CH: SF1, SF Zwei, SF info, DRS 1/2/3/Musigwälle/Virus, Swiss Pop/Classic/Jazz (DAB/Kabel/Sat)

    A: ORF1, ORF2, ORF Sport+, Ö1/Ö2 (für jedes Bundesland)/Ö3/FM4/Ö1 International
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Dezember 2006
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.285
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Medienanstalt: ÖR grundverschlüsseln

    Die analoge Nutzung wird nicht in den nächsten Jahren eingestellt. (hier hat man übrigens deutlich wieder mehr analoge Sender eingespeist die zuvor noch digital genutzt wurden).
    Du wirsd es nicht schaffen die Leute zu überzeugen einen gerade gekauften DVB-T Receiver zu entsorgen um einen neuen zu kaufen.

    Die Verschlüsselung würde nur noch mehr Geld kosten denn schließlich fallen ja Lizenzkosten an und die Hardware muss auch bezahlt und gewartet werden.

    Eine Einsparung hätte man somit nicht nur Mehrausgaben ohne jeden Nutzen. Schwarz würde dann genauso weiter geschaut werden wie jetzt auch.

    Gruß Gorcon
     

Diese Seite empfehlen