1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mediaport MPEG Filme mit Extrarauschen?

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von BesserSat, 9. August 2008.

  1. BesserSat

    BesserSat Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    147
    Anzeige
    Ich habe folgendes Problem: Bei allen Aufnahmen (selbst 3sat Trailer zwischen den Filmen), die ich vom S2 mit Mediaport (egal ob 1.2.10 oder 1.3.1) auf den PC ueberspiele, und egal mit welchen Player ich die anschaue (Mediaplayer, Realplayer, Power DVD), alle haben das gleiche Problem: Es sind staendig "weisse Pixel" im Bild, die jeweils einzeln nach ein paar Sekunden verschwinden, um dann an andere Stelle wieder zu erscheinen. Es sind immer ca. 10-20 solche Pixel da. Wenn das nur bei augezeichneten Pay-TV Filmen so waere, dann wuerde ich vermuten, dass es irgendein DRM-Mist ist, es ist aber immer so ... Am Fernseher ist, wenn man die Orignalaufnahme vom S2 anschaut, kein Problem zu sehen, aber das MPEG File hat das Problem immer, und ich kann es mir nur so erklaeren, dass da irgendein Player irgendwas am Rechner verdreht hat (Videoload.de ?) und damit diese flimmernden weissen Punkte auftreten - es sieht wirklich wie "bewusste DRM Stoerung" aus, nur warum dann auf 3sat? Hat jemand das gleiche Problem, weiss Abhilfe?
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Mediaport MPEG Filme mit Extrarauschen?

    Hast Du die Aufnahmen auch vorher mit projectX demuxt? Die TS Aufnahmen direkt abspielen können nur wenige Programme fehlerfrei. (Mediaplayer und Power DVD jedenfalls nicht)
     
  3. BesserSat

    BesserSat Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    147
    AW: Mediaport MPEG Filme mit Extrarauschen?

    "Jein": Nach meinem Verstaendnis ist Mediaport eine Art Frontend u.a. fuer ProjectX, sprich Letzteres ist enthalten. Man kann unter "Erstellen->Einstellungen" dort z.B. "Automatisch Demultiplexen" waehlen (dann tut er beim Kopieren zusaetzlich nur das), oder man nimmt den Haken dort raus, dann kann man z.B. MPEG erstellen waehlen, dann erledigt das Programm Kopieren->Demultiplexen->MPEG erstellen - so mein Verstaendnis. Mediaplayer usw. spielen das MPEG auch ab, es sind aber eben diese Punkte enthalten, "gleichartig" unabhaengig vom Sender. Das sind wie eine Art kuenstliche Drop-outs, wie es sie bei Analogfilmen gab, nur eben nicht nur auf einem Bild, sondern immer fuer 1-2 Sekunden. (Ich nutzte das "unschuldige WindowsXP", bei VISTA haette ich gleich auf DRM Zeugs getippt). Habe wirklich nur ich das Problem?
     
  4. SchnittenGott

    SchnittenGott Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Hit-Girls Geheimversteck :-)
    AW: Mediaport MPEG Filme mit Extrarauschen?

    Anscheinend ja, hab da jedenfalls noch nie vorher von gehört...
    Wie ist es denn wenn Du eine DVD erstellst und die auf nem Standalone Player anguckst, ist dieser Effekt dann immer noch da?
    Weil normalerweise guckt man die Videos ja nicht am Computer, oder? (Denke ich jedenfalls :))
    Ich nutze den Rechner eigentlich nur zum Schneiden (Audio Video Suite von Lostech) und zum Erstellen des .ISO Images.
    Geguckt wird das Ganze dann am Beamer oder Plasma mit DVD-Player, macht doch viel mehr Spaß!
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Mediaport MPEG Filme mit Extrarauschen?

    Ich würde da erstmal einen Film zweimal auf den PC ziehen und ihn Binär vergleichen. Ist alles I.O. dann sollten sie eigendlich identisch sein (wenn da nicht irgendwelche Puffer schräg mit Zufallszahlen gefüllt werden, kommt ja auch vor).
    Normalerweise sollten hier zwar keine Bits bei der Übertragung kippen, aber das habe ich schon bei USB und bei Netzwerk erlebt. Also ist es IMHO mal ne Prüfung wert.

    Dann auch mal das ProjektX Log prüfen ob da irgendwas auffälliges drinsteht.

    Was sagt denn die Empfangsquallität am Receiver? Evtl. sind es ja auch Empfangsstörungen die am TV nicht so auffallen?

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2008

Diese Seite empfehlen