1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Media Broadcast: Kartellamt stimmt DVB-T2-Plattform zu

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 31. März 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.215
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Dürfen die Privatsender ihre Inhalte auf der DVB-T2-Plattform von Media Broadcast kostenpflichtig anbieten? Das Bundeskartellamt entschied: Bei dem Vermarktungsmodell liegen keine wettbewerbsrechtliche Bedenken vor.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Hugo Armani

    Hugo Armani Board Ikone

    Registriert seit:
    30. Mai 2014
    Beiträge:
    3.512
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Media Broadcast: Kartellamt stimmt DVB-T2-Plattform zu

    Damit dürfte dann der Todesstoss für DVB-T2 schon vor der Geburt beschlossene Sache sein.
     
  3. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.829
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Media Broadcast: Kartellamt stimmt DVB-T2-Plattform zu

    Es gab schon einmal eine Zeit ohne die Privaten.
    Verglichen damit ist das Angebot immer noch wesentlich größer.
     
  4. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.397
    Zustimmungen:
    310
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Media Broadcast: Kartellamt stimmt DVB-T2-Plattform zu

    Aus dem Artikel:
    ... da war mal ein richtiger "Experte" am Werk. Das Kartellamt hatte nicht zu prüfen, ob das Geschäftsmodell zulässig ist, sondern hatte zu prüfen, ob es bei den Verhandlungen widerrechtliche Absprachen zwischen den Sendern gab.
    Ein solches Verfahren läuft übrigens auch gegen ARD und ZDF (AZ B7-20/12). Bis zur Einigung mit diversen Plattformbetreiber ruht das Verfahren. Sobald eine Einigung zwischen den Plattformbetreibern und ARD und ZDF erzielt wurde, wird das Verfahren wieder aufgenommen und das Kartellamt prüft dann auch hier, ob es widerrechtliche Absprachen zwischen den Sendern gegeben hat ...
     

Diese Seite empfehlen