1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MDS4000: Software um heruntergeladene Filme weiter zu bearbeiten

Dieses Thema im Forum "Medion / Tevion" wurde erstellt von Nikolaus_ der echte, 26. November 2003.

  1. Nikolaus_ der echte

    Nikolaus_ der echte Neuling

    Registriert seit:
    26. November 2003
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Marburg
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe mit dem in einem anderen Beitrag vorgestellten Windows Tool meine Festplatte ausgelesen und dann mit mpeg2Schnitt geschnitten bzw angesehen. Das hat alles wunderbar geklappt. Wie kann ich jetzt aus den beiden Files eine Video bzw. SVideo CD erstellen? Ich habe TMPGEnc ausprobiert, das geht am Anfang, dann bleibt das Bild stehen.
    Welche Software benutzt Ihr?
     
  2. to-ka

    to-ka Junior Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Wetter
    Hallo 45ut45!!

    habe es mal ausprobiert und dabei auch den TMPGEnc genommen, hatte allerdings ne alte Version (2.53 glaube ich)
    Damit ist es gegangen. Dauert zwar alles elendig lange, aber es scheint der einzige Encoder mit brauchbren Qualitäten bei reduzierter Bitrate zu sein.
    Werde mich aber zukünftig Richtung DVD bewegen (muss noch was sparen für nen Brenner...), dann entfällt das Re-Encodieren, was derzeit einfach das Hindernis für die "Filmarchivierung" darstellt.

    Gruß
    to-ka
     
  3. readhead5

    readhead5 Neuling

    Registriert seit:
    11. Dezember 2003
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Honolullu
    TMPEG ist so zimlich das beste was du kriegen kannst. Ich mache mir immer eine Mole-SVCD, die hat eine hübsche größe und gute Qualität, das schneiden mache ich auch mit TMPEG. Gebrannt wird dann mit VCDEasy.
    wg. DVD-Brenner:
    Du wirst um einen codiervorgang nicht herrum kommen, denn ich kenne keien Stand-Alone der mpeg2-TransportStream lesen kann (wozu auch), die können nur den ProgrammStream lesen. hast aber naürlich bessere Quali, und der Ecodiervorgang müsste kürzer sein.
     
  4. to-ka

    to-ka Junior Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Wetter
    Hi,

    habe einfach mal probiert, eine MiniDVD nahezu direkt zu erstellen.
    "Dinner For One" hatte eine ansprechende Länge, um das auf ne CD zu bringen. Also kurzerhand von der Platte geholt, mit dem Tool von Martin Dienert geschnitten und die Ergebnisse in IFO-Edit plumpsen lassen und ne Mini-DVD gemacht. (Struktur mit Nero auf ne "Daten"-CD gebrannt)
    Ergebnis ok.
    Das sollte dann doch gehen mit DVD-Medien, oder???

    Gruß
    to-ka
     

Diese Seite empfehlen