1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MDS4000 groessere Festplatte

Dieses Thema im Forum "Medion / Tevion" wurde erstellt von guenterR, 10. März 2004.

  1. guenterR

    guenterR Junior Member

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Lilienthal
    Anzeige
    Ich habe fuer meinen MDS 4000 eine groessere Festplatte gekauft (120 GB) und moechte jetzt die Aufnahmen der alten Platte (80 GB) auf die neue Platte kopieren. Hat das schon mal jemand gemacht und kann ueber die Vorgehensweise berichten?
    Ich vermute, dass man ja nicht einfach die alte Platte (z.B. unter Linux per dd) auf die neue Platte kopieren kann, weil ja wohl auf der Platte einige Verwaltungsinforamtionen abgelegt sind (Groesse, freie Bloecke).
    Nach einer 1:1 Kopie wuerde der Medion dann die neue Platte als 80 GB Platte sehen.
     
  2. Dr. BETZE

    Dr. BETZE Senior Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    181
    geh mal "suchen", darüber gab´s schonmal nen grossen beitrag.
     
  3. JKOS

    JKOS Senior Member

    Registriert seit:
    10. August 2003
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    das wird wohl nur über das öfter beschriebene Auslesetool gehen. Dann wird sich das Material wohl auch nur zum Archivieren auf DVD brennen lassen. Das macht nach meiner Meinung auch mehr Sinn, als die Festplatte mit Programm zu füllen, um es aufzuheben.

    Es wird sicher auch nach langer Zeit mal nötig sein, die Platte ganz zu löschen, damit nicht alles in kleinen Fragmenten abgelegt ist und nur mit Störungen abgespielt wird.

    Ich hab übrigens schon mal alles löschen müssen, weil nicht mehr Fehlerfrei aufgenommen wurde. Hier im Forum gibt es darüber auch schon mehrere Berichte....
     
  4. plipek

    plipek Senior Member

    Registriert seit:
    9. Oktober 2001
    Beiträge:
    186
    Ort:
    München
    ...ich würde es trotzdem mal mit ner 1:1 Kopie versuchen...kann ja nichts passieren.
     
  5. wth

    wth Junior Member

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo guenterR,
    der Medion vergleicht beim Start die Größe der Platte mit den gespeicherten Informationen. Ich hatte eine ähnliche Idee, um den Receiver zu 'überreden' eine 160 GByte-Platte komplett zu nutzen (es werden nur 137 GByte erkannt). Der geänderte Wert wurde wieder überschrieben und die Festplatte initialisiert, also ein Teil der Verwaltungsinformation gelöscht.
    Folgendes sollte aber funktionieren:
    Festplatte 1-1 kopieren (mit z.B. dd), dann einbauen und den Receiver die richtige Größe schreiben lassen und danach mit dem Programm mds4000 -u die Verwaltungsinformationen wieder herstellen lassen.
    Gruß
    Wolfram
     
  6. guenterR

    guenterR Junior Member

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Lilienthal
    Erstmal vielen Dank für die Hinweise!
    @wth:
    Wenn ich die README fuer mds4000 richtig verstanden habe, stellt die Option -u geloeschte Filme wieder her. D.h. du weisst, welche Verwaltungsinformationen du wo auf die Platte schreiben musst, um die durch das Loeschen freigegebene Bloecke wieder zu allokieren.
    Ich haette auch Interesse an Informationen ueber die Struktur der Platte im Receiver; kannst du diese Informationen hier zur Verfuegung stellen oder mir mailen (mailto:g.rosentreter@gmx.deg.rosentreter@gmx.de</a> )?
    Wenn ich die neue Platte bis zum Wochendende bekommen habe, werde ich deinen Vorschlag mal ausprobieren und ueber meine Erfahrungen berichten.

    MfG
    Guenter
     

Diese Seite empfehlen