1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MDR Rundfunkratsvorsitzender: ÖR müssen staatsfern bleiben

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. September 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.166
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Im Zuge der anstehenden Intendantenwahl am 26. September hat der MDR-Rundfunkratsvorsitzende Johannes Jenichen betont, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk staatsfern bleiben müsse. Vor allem im Hinblick auf die DDR-Geschichte sei der Grundsatz der Unabhängigkeit von entscheidender Bedeutung.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Edelmax

    Edelmax Gold Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    1.627
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: MDR Rundfunkratsvorsitzender: ÖR müssen staatsfern bleiben

    Oh, Herr Jenichen, man hört es gern, allein, mir fehlt der Glaube!

    Zu diesem Thema paßt doch hervorragend ein TAZ-Artikel von gestern:

    http://www.taz.de/ARD-pocht-auf-Unabhaengigkeit-des-MDR/!78106/

    Ist es nicht ihr Gremium, dass Regelungen des Staatsvertrages umge***, oder oh nein, sagen wir großzügig interpretieren will, um den politisch gewollten Kandidaten notfalls erst im xten Wahlgang duchzudrücken!?

    Ist es nicht ein unter Ihrer Aufsicht stehender Noch-Intendant, der behauptet, durch Fohts Tun wäre dem Sender kein finanzieller Schaden entstanden?

    Und ein politisch eingesetzter Neu-Intendant, der über Null Management-Erfahrung in einer trimedialen Großmedienanstalt verfügt und bei dem so lange gewählt werden soll, bis die letzten Gegner endlich eingeschlafen oder zu lange aufs Klo gegangen sind, soll binnen kurzer Zeit den Sender reformieren und zukünftige Skandale ausschließen? Da muß man aber schon ganz schön auf Gott vertrauen, Herr Jenichen!

    Wenn sie wirklich das meinen, was im DF-Artikel steht, dann lassen sie nur 1x abstimmen, enweder ist der Kandidat dann demokratisch legitimiert, oder er ist durchgefallen. Andernfalls ist Hilder zu beschädigt. Und wenn ich mich recht erinnere, selbst zu DDR-Zeit wurde nur einmal gewählt...
     
  3. cineclub

    cineclub Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: MDR Rundfunkratsvorsitzender: ÖR müssen staatsfern bleiben

    Um staatsfern zu bleiben, muss der ÖRR erstmal staatsfern WERDEN! :winken:
     
  4. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    8.543
    Zustimmungen:
    155
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: MDR Rundfunkratsvorsitzender: ÖR müssen staatsfern bleiben

    MDR und staatsfern? Der Laden ist doch von vorne bis hinten geschmiert und stasiverseucht....
     
  5. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.546
    Zustimmungen:
    3.433
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: MDR Rundfunkratsvorsitzender: ÖR müssen staatsfern bleiben

    MDR gilt ja als CDU beinflusst und stasiverseucht ist doch ein Gegensatz oder ? ;)
     

Diese Seite empfehlen