1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MDR-Rundfunkrat segnet Millionen-Minus ab

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 20. Juni 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.651
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Rundfunkrat hat die äußerst verlustreiche MDR-Jahresbilanz 2016 durchgewunken. Er fordert und fördert außerdem einen Zuwachs an Osteuropa-Themen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.292
    Zustimmungen:
    1.287
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Deutsches Kulturgut - Weg mit dem Muselmannkram
    Ist ja auch kein Problem, wenn man sich auf Kosten der Bürger zwangsalimentieren kann und nicht im freien Wettbewerb steht wo man nach Leistung und Erfolg bewertet wird. Als AG würde die Aktie bei so einer Meldung bodenlos in die Tiefe rauschen und dort dauerhaft bleiben.
     
  3. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.017
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich frage mich, warum der MDR Minus macht.
    Das Programm ist nach meinem Geschmack völlig uninteressant, so dass ich mich nicht erinnern kann, wann ich den Sender das letzte Mal eingeschaltet habe. Aber die Einschaltquote hat kein Einfluss auf das Betriebsergebnis.

    Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass in Sachsen, -Anhalt und Thüringen die Abwanderung so dramatisch ist, wie in den 90er Jahren oder das so viele Menschen wegsterben ohne Kompensation durch Nachzug.

    Schon merkwürdig.
     
  4. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.621
    Zustimmungen:
    3.545
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    Wie sah eigentlich die Bilanz des MDR aus, wo es noch keine Rundfunk"abgabe" gab ?
     
  5. Televisio

    Televisio Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    2.536
    Punkte für Erfolge:
    213
    ein absolutes Rätsel für mich. Die wollen keine Fakenews und erkannt werden und wichtig sein in der Gesellschaft, jammern aber nur herum, dass sie zu wenig Geld haben und sparen müssen und dabei haben die viel Geld zur Verfügung. ich finds immer wieder verblüffend.
     
    FilmFan gefällt das.
  6. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.017
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    Gibt es nicht innerhalb der ARD einen Finanzausgleich?
     
  7. hellboy 12

    hellboy 12 Senior Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    38
    Da gab es auch keinen MDR :D
     
  8. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.621
    Zustimmungen:
    3.545
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    Diese wurde 2013 eingeführt, 2012 gab es schon den MDR - dieser kam nach der Abschaltung des DFF 92 zum Zuge.
     
  9. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.292
    Zustimmungen:
    1.287
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Deutsches Kulturgut - Weg mit dem Muselmannkram
    Es gibt den Finanzausgleich zwischen ÖR und dem Rundfunkzwangsbeitragszahler. Das sollte doch genügen!
     
  10. Athlonpower

    Athlonpower Platin Member

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    137
    Punkte für Erfolge:
    73
    Es ist schlicht und einfach abenteuerlich und nicht zu glauben, das mit Abstand reichste Öffentlich-Rechtliche TV-System dieses Planeten und trotzdem reicht bei allen beteiligten Sendeanstalten das Geld hinten und vorne nicht mal ansatzweise,

    alleine die ARD-Anstalten erhalten pro Jahr über 7 Mrd Euro Zwangsgebühren und werfen diese offensichtlich mit großen Kohleschaufen zum Fenster raus, oder in den großen Ofen.

    Eine radikale Reform des Öffentlich-Gebrechlichen Systems in Deutschland ist dringender denn je, aber hier halten sich ja Politik und Sender gegenseitig die Hände, die Politik erhält Ergebenheitsberichterstattung - siehe Kanzlerinterview T. v. Hassel und B. Schausten - und die TV-Anstalten können weiter Geld in Milliardenhöhe verplempern, so bleibt der Status quo dem deutschen Michel erhalten, denn es ist ja nur sein Geld und das hat er gefälligst auch zu haben bzw. zu zahlen.
     
    FilmFan gefällt das.

Diese Seite empfehlen