1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MDR rechnet mit Millionenverlusten

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 20. August 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.236
    Zustimmungen:
    360
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) rechnet wegen sinkender Einnahmen in den nächsten Jahren mit einem Millionen-Loch.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: MDR rechnet mit Millionenverlusten

    Das wird sich noch zum positiven wenden.
    Die SPD verspricht 4 Mio neue Arbeistplätze und die CDU spricht von Vollbeschäftigung-
    die werden bald garnicht wissen was sie mit der ganzen Kohle anfangen sollen.
     
  3. StefanPLU

    StefanPLU Neuling

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: MDR rechnet mit Millionenverlusten

    GOSH, wer sagt das die Leute trotz Arbeit so dumm sind Ihr Geld fuer die GEZ auszugeben :)
     
  4. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.016
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: MDR rechnet mit Millionenverlusten

    Woher kommen die Verluste für den MDR?

    Durch die demografische Entwicklung oder duch das bilanz-technische Abschreiben von irgendwelchen Schrottpaieren und Zertifikate.

    Mein Tip für den MDR: Einfach die Buchungsgrundsätze nicht so rigeros beachten, dann stimmt's auch wieder mit der Bilanz. :)

    Man könnte natürlich die Einnahmenverluste durch geschickte Anlagestrategien kompensieren. Immobilienfonds sind wieder stark im Kommen. :)
     
  5. Robert007

    Robert007 Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: MDR rechnet mit Millionenverlusten

    Ganz einfach. Verkeinern, verkleinern, verkleinern! Das wird ja auch von denen verlangt, die sogar trotz HartzIV Gebühren zahlen müssen, wie hier erst vor ein paar Tagen zu lesen war.
    Wer braucht eigentlich den MDR? Die großen Nachrichten sind schon früher von allen über ARD und ZDF gesehen worden. Vielleicht können diese die Regionalmeldungen noch mit durchzugeben. Läßt sich zumindest einrichten. Dann wäre da noch die GEZ, die man komlett abschaffen kann. Im modernen Zeitalter braucht man keine "Kassierer" für Beiträge. Und schon gar nicht eine aufgeblähte Behörde, um das vielfache einer einzigen, bzw. von zwei verschiedenen Zahlen zu errechnen und verwalten.
    Außerdem, wo es sich nicht rechnet dort muss es auch ohne Internet gehen! Da geht es erst recht ohne MDR, zumal 90% von dem gesendeten über andere Sender auch kommt! Sollte man mal drüber nachdenken, nicht nur darüber, mit wieviel mehr an Gebühren HartzIV Empfänger noch zusätzlich belastet werden können. (Für alle Kritiker - ich muss leider vom kleinsten Einkommen ausgehen, weil davon dasselbe bezahlt werden muss wie von Multimillionären.)
     
  6. Athlon 63

    Athlon 63 Talk-König

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    6.645
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax PR-HD 1000C
    Philips PFL 9704H
    Panasonic DMP-BD65
    Panasonic HDC-SD9
    AW: MDR rechnet mit Millionenverlusten

    Ich/Wir und viele Andere in den 3 Bundesländern schon.
    Schließlich berichten diese ja auch u.a. vom regionalen Sport, regionaler Kultur/Brauchtum, Tourismus, Veranstaltungen... , ist schon nicht wegzudenken. :winken:

    Leider kommen aber viele schöne Sendereihen zu saublöden Sendezeiten, wie u.a. "Biwak" und "Rucksack". Dafür sendet man zur Prime-Time (zu)oft alte Kamellen oder diese "Jahreszeitenfeste" und diverse "Schmalzshows"... :mad:

    Ja, vieles über die anderen Dritten- bzw. Spartenprogramme, welche dann umgekehrt auch wieder Beiträge liefern.
    Viele Sendungen werden von den regionalen Anstalten (unter Federführung) produziert, wenn, dann müssten Andere oder gar alle in Frage gestellt werden... und im Endeffekt ist dann gar nichts mehr da. :eek:

    ---------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich habe ja es ja schon mehrfach geschrieben, wenn für die GRUNDVERSORGUNG etwas absolut überflüssig ist..., dann das ZDF!

    'Das Erste', dessen Digitalprogramme wie Extra, Plus, Phoenix usw. und die Dritten Programme mit regionaler Berichterstattung reichen prinzipiell aus. KiKa, arte und 3sat könnte man durchaus bei der ARD angliedern, sowie Festival und den Theaterkanal verschmelzen.

    Aus dem ZDF sollte man einen ÖR-Sportkanal mit freiwilliger Gebührenentrichtung für Sportfans machen.
    Es müssen nicht 2 gebührenpflichtige Rundfunkanstalten von jedem Sportereignis berichten, doppelt Korrespondenten ausschwärmen lassen, doppelt opulente (Nachrichten)Studios bauen und betreiben... :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2009

Diese Seite empfehlen