1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MDR-Intendantenwahl: "Ostalgie-Gehampel" soll beendet werden

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. Oktober 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.376
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Einen Tag vor der Wahl des neuen MDR-Intendanten hat Thüringens CDU-Fraktionschef und Rundfunkrats-Mitglied Mike Mohring von der künftigen Führung eine komplette Neuausrichtung des Senders gefordert. Das "Ostalgie-Gehampel" solle endlich beendet werden.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.851
    Zustimmungen:
    3.489
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: MDR-Intendantenwahl: "Ostalgie-Gehampel" soll beendet werden

    Dann werden die Einschaltquoten aber enorm sinken!
     
  3. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.044
    Zustimmungen:
    1.825
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: MDR-Intendantenwahl: "Ostalgie-Gehampel" soll beendet werden

    Stimmt. Aber irgendwie müssen ja immer die Politheinze hier und da ungefragt ihren Senf dazu geben. (ist da schon wieder Wahl in Thüringen...?)
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.851
    Zustimmungen:
    3.489
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: MDR-Intendantenwahl: "Ostalgie-Gehampel" soll beendet werden

    Ausserdem haben sich die Politiker da aus der Programmgestaltung strickt rauszuhalten!
     
  5. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.044
    Zustimmungen:
    1.825
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: MDR-Intendantenwahl: "Ostalgie-Gehampel" soll beendet werden

    Aber wie du siehst versuchen jene immer wieder Einfluss auf den ÖR Rundfunk zu nehmen. Bei der letzten "Kandidatenkür" war ja der von der LVZ der sächs. Staatskanzlei genehm... Die haben sich vielleicht nun blamiert und jetzt versucht es einer aus Thüringen.

    P.S.: Als damals Koch Schächter vor dem Kopf gestoßen hatte, Nikolaus Brender nicht seinen Vertrag zu verlängern, gab der als Grund sinkende Einschaltquote an.... Du siehst die Affn versuchen es immer und überall.
     
  6. AW: MDR-Intendantenwahl: "Ostalgie-Gehampel" soll beendet werden

    Die CDU will wohl mehr Guido Knop's WKII Gedöns...:confused:
     
  7. alf 64

    alf 64 Senior Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: MDR-Intendantenwahl: "Ostalgie-Gehampel" soll beendet werden

    Der MDR ist der einzige wahre ostdeutsche Sender,RBB und NDR kann man nicht zählen.Der MDR muß auch weiterhin das "gelebte Leben" im untergegangenen deutschen Staat wiederspiegeln.
     
  8. Mark100

    Mark100 Gold Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    1.850
    Zustimmungen:
    145
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: MDR-Intendantenwahl: "Ostalgie-Gehampel" soll beendet werden

    Der MDR ist für mich gerade deswegen unverwechselbar, weil er sich mit der Geschichte der DDR auseinandersetzt - und diese Geschichte war ja vor 20 Jahren nicht abgeschlossen - diese trägt ja jeder noch heute mit. Bin zwar Österreicher aber sehe gerade deswegen den MDR so gerne - für mich ist der MDR (abgesehen vom seinerzeitigen ORB) die Rundfunkanstalt die das Erbe des DFF angetreten hat.

    Ich frage mich, warum man jetzt plötzlich alles umkrempeln möchte - die Quoten sind ja wohl nicht so schlecht. Gerade in der heutigen Zeit soll man doch froh sein, wenn man eine treue Stammseher/hörermannschaft hat.

    Ich kann mich noch erinnern, dass ich als jugendlicher - wenn das Wetter gut war - DT64 in Niederösterreich empfangen konnte. Die Empfangsqualität war nicht wirklich berauschend, da es bei uns aber nur Ö3 gab war es eine willkommene Alternative - und ich habe den Sender gut in Erinnerung. Aber auch den Sender hat man ja eingestellt - und hats für mich den Anschein, als würde man wieder mit den Radiergumme kommen. Vielleicht sehe ich das als Österreicher aber auch nur anders?
     
  9. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.044
    Zustimmungen:
    1.825
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: MDR-Intendantenwahl: "Ostalgie-Gehampel" soll beendet werden

    Stimmt. Aber man darf auf manches auch nicht all zu viel geben, besonders wenn es von Politikern kommt. Die wollen und tun sich gerne in Szene setzen wenn sie der Meinung sind, mal wieder was "ablassen" zu müssen um ihre Wählerschar bei Laune zu halten. Wobei ich nicht verkenne, dass Thüringens CDU-Fraktionschef Mike Mohring auch Rundfunkrats-Mitglied ist. Das sind die Gefährlichsten, siehe ex Koch beim ZDF. Oftmals nur Dummschwätzer, aber dabei noch in wichtigen Gremien sitzend, wo sie ihren Schund versuchen durch zu drücken oder es durch Mitelsmänner/-frauen durchdrücken zu lassen.
    Aber: Er ist kein Programmdirektor und man kann nur hoffen, dass er eine Ausnahme unter den Rundfunkratsmitgliedern ist, in seinen Ansichten.
    Die Politik müsste man in D aus den Verwaltungs- und Rundfunkräten der ÖR Sender jagen/vertreiben. Das wäre das Beste. Jemand mit Parteibuch der gerade wegen jenen oftmals dort sitzt, hat da nix zu suchen.
     
  10. Mark100

    Mark100 Gold Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    1.850
    Zustimmungen:
    145
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: MDR-Intendantenwahl: "Ostalgie-Gehampel" soll beendet werden

    In Österreich ist das nicht viel anders. Da gibt es eine Art Hörer & Sehervertretung. Die dort sitzenden werden durch eine Publikumswahl bzw. von den Politikern entsendet. Damit sitzen nicht direkt Politiker dort, aber deren Kettenhunde bzw. ausrangierte Politiker. Ist damit das selbe. Wobei in Österreich die ÖR kaum unabhängig sind, das merkt man an der Berichterstattung. 3. Programme haben wir keine, wir haben nur jeweils von 19.00 - 19.20 Uhr Nachrichtensendungen aus den Bundesländern. In Niederösterreich heißt die Sendung beispielsweise Niederösterreich heute - im Volksmund allerdings Pröll heute. Weil unser Landeshauptmann (gleichzusetzen mit Eurem Ministerpräsidenten) Erwin Pröll heißt und in jeder Sendung des des öfteren vorkommt bzw. eingebaut wird. In Wahrheit könnte man die ORF Landesstudios in den Bundesländern, gleich in die Landesregierungsgebäude integrieren. Wems interessiert, täglich 19 Uhr in ORF2 (auf ORF2-E gibts Wien heute) - Berichterstattung und Studiodeko entspricht etwa der "Aktuellen Kamera" im Jahr 1988.
     

Diese Seite empfehlen