1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MDCC - Digital Fernsehen mit Fortschrittsbremse

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von TV-Max, 10. Oktober 2009.

  1. TV-Max

    TV-Max Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B750
    Anzeige
    Die Zukunft wurde in der MWG 1893 zur Gegenwart, so hatte man es seinen Mietern stolz präsentiert.
    Das alte Kabelnetz von Naske und EWT war den Anforderungen der modernen Technik nicht mehr gewachsen, berechtige Wünsche konnten nicht mehr erfüllt werden, so stand es in der „1893 aktuell 02/2009“.
    In der Praxis stellt sich das dem so motivierten (Zwangs)Kunden der MDCC aber anders dar.
    Während alte Bestandskunden die freie Receiver Wahl haben, weil sie einen Conax Vertrag haben, bekommen Neukunden nur noch NDS Verträge. Weil NDS inzwischen von TeleColumbus favorisiert wird. Während man Conax verschlüsselte Programme mit jedem geeigneten Receiver und SmartCard sehen kann, gibt es für NDS bei der MDCC nur den Humax iFox-TC Receiver. Der iFox-TC verfügt weder über einen HDMI Anschluss noch bieten er den Komfort moderner Full-HD Fernsehgeräte. Sein Standby Stromverbrauch von 10 Watt je Stunde kann im Vergleich mit modernen Fernsehgeräten (0,3 Watt/h) heute auch nicht akzeptiert werden.
    Das gerade gekaufte hochwertige Fernsehgerät wird von diesem Receiver über die analoge Scart-Buchse zum LCD-Display abgewertet.
    So bekommt der MDCC Kunde sein pseudo Digital Basis Paket präsentiert.
    Von Fortschritt kann da wohl nicht die Rede sein.:(
    Ein Besuch in den Heim-Elektronik Märkten zeigt ganz deutlich wohin die Entwicklung geht.
    Nahezu jedes aktuelle Fernsehgerät hat einen HD fähigen Receiver on Board und einen CI-Slot für das Modul zur Entschlüsselung des DVB Signals.
    Leider nutzt einem als MDCC Kunden aber selbst ein Top Modell nichts, weil NDS hier eben „Nicht Digital Sehen“ bedeutet.:mad:
     
  2. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.782
    Zustimmungen:
    5.277
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: MDCC - Digital Fernsehen mit Fortschrittsbremse

    Hattest Du schon mal gesagt. Richtig.

    Kleine Anmerkung zum Scart-Bild.
    Pauschal kann man nicht sagen das HDMI-Zuspielung für SDTV ein besseres Bild bedeutet. Im Gegenteil, wenn HDMI-Einstellungen und Flachbildschirm nicht harmonisieren, was oft der Fall ist weil der interen Scaler des TVs meist hochwertiger ist, dann kann sich schnell ein schlechteres Bild entstehen.

    Grundsätzlich kannst Du bei MDCC für die ÖR und Sky einen HDMI-HD-Receiver oder den eingebauten TV-Receiver nutzen und sogar Geld für das Basis-Paket sparen.
    Einfach auf die Privaten verzichten. Die Privaten selbst fordern die Verschlüsselung im Kabelnetz. Und Zwangsreceiver nutzt auch KDG. Auch dort bald in NDS.

    Wie gesagt, bei MDCC gibts 21 ÖRR-Programme, 64 Radioprogramme des ARD-Digital-Angebotes und 3 HD-Programme der ÖR ohne Zusatzkosten.
    Einfach nutzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2009
  3. Batman 63

    Batman 63 Talk-König

    Registriert seit:
    22. Oktober 2005
    Beiträge:
    6.472
    Zustimmungen:
    515
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: MDCC - Digital Fernsehen mit Fortschrittsbremse

    Keiner zwingt dich die Kiste zu nehmen. Ich schau Öffis digital mit dem eingebauten HD-Receiver und Sky mit dem PDR und bin zufrieden.

    Und was den iFox angeht. Ein HD-Receiver macht das Programm der Privaten auch nicht besser.
     
  4. TV-Max

    TV-Max Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B750
    AW: MDCC - Digital Fernsehen mit Fortschrittsbremse

    Das Geld für das Basis-Paket spare ich schon jetzt, nachdem ich meinen Digital Basic Vertrag fristgerecht widerrufen habe.

    Das digitale Bild der meisten ÖR ist wirklich super. Was ich leider vom Inhalt nicht sagen kann.
    Die Geschmäcker sind nun mal verschieden und meinen Geschmack treffen die Privaten besser.
    Aber wenn man einen Conax Vertrag hat, sieht man eben nur die schönen Seiten des Digital Fernsehens.
    Ich glaube auch nicht, dass KDG sich auf das NDS Dilemma einlassen wird.
    Aber die Wahl hat man ja zurzeit Dank der Monopolisierung sowieso nicht.

    Meine Meinung dazu sage ich auch nicht nur einmal und auch nicht nur hier in diesem Forum.
    Es gab Zeiten, da stellte man sich einen UHF Konverter auf den Fernseher, weil die Fernseher kein UHF konnten. Heute soll ich mir eine Büchse vor das Fernsehgerät schalten, obwohl die weniger kann als dieser.
    Ist das Fortschritt? :confused:
     
  5. TV-Max

    TV-Max Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B750
    AW: MDCC - Digital Fernsehen mit Fortschrittsbremse

    Stimmt, den habe ich auch wieder abgeben dürfen.

    Ich weiss nicht was manche an den Privaten stört, mir gefallen sie.

    Wenn ich schon mit dem digital Basic Paket nicht zufrieden war, werde ich mein Geld doch nicht für Sky zum Fenster rauswerfen.
    Eventuell noch das Familien Paket, aber mehr brauche ich nicht.
     
  6. Batman 63

    Batman 63 Talk-König

    Registriert seit:
    22. Oktober 2005
    Beiträge:
    6.472
    Zustimmungen:
    515
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: MDCC - Digital Fernsehen mit Fortschrittsbremse

    Dieses Modell vom VEB Elektrotechnik Eisenach hatten wir auch mal. :winken: Schwarzen Knopf drücken und Sender wählen.

    Der iFox ist aber nicht der einzige aktuelle Receiver ohne HDMI. Wir befinden uns was diese Technik angeht schließlich noch in der Übergangsphase. Da muß man mit solchen Kompromissen schon mal leben können.

    Meine Hoffnung ist übrigens das die Empfänger so wie damals wieder im Fernseher landen und nicht daneben.
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: MDCC - Digital Fernsehen mit Fortschrittsbremse

    Naja, solange bei HDMI die simpelsten Dinge (Schaltspannung, Teletext insert, Formatanpassungen (4:3 Letterbox wegzoomen) auch über den HDMI Eingang) noch nicht zuverlässig funktionieren kann man auch darauf verzichten sofern man es nicht zwingend braucht (z.B. weil der TV nen schlechten RGB Eingang hat oder man HD haben will).

    Naja, wenns nichts extra kostet ist es OK. Aber für die gehobene Ansprüche (z.B. offenes Linux System, oder nen eigebauten DVD/BluRay Brenner) wird man immer nen Receiver daneben stehen haben.

    cu
    usul
     
  8. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.782
    Zustimmungen:
    5.277
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: MDCC - Digital Fernsehen mit Fortschrittsbremse


    Ich habe zwar das Basis-Paket weil ich eben schon eine Conax-Karte hatte. Aber ich nutze die Privaten, bis auf Timm und gelegendlich VOX, kaum. Ich mag keinen RTL-Trash sondern hochwertige Sendungen auf 3sat und arte, vernünftige Nachrichtensendungen und Dokumentationen. Spielfilme mit Werbeunterbrechungen sind für mich undenkbar. Daher gebe dann lieber Geld für Sky aus. Sky kannst Du übrigens mit einem CI-Modul in Deinem eingebauten Receivers des TVs nutzen oder einen CI-Receiver. Zusammen mit den ÖR ist das dann ein ordentliches Programmangebot.


    Aber wie usul schon schrieb, mit einem hochwertigen Scart-Kabel und einem hochwertigen Scaler des TV-Gerätes, bemerkt man kaum einen Unterschied zwischen HDMI und RGB-Scart bei SD-Programmen. Zumal die Datenraten der großen Privaten nicht ganz an die der ÖR rannkommen
    und die Qualität der kleineren Sender sehr bescheiden sind.

    Kleine Anmerkung noch: TC hat angekündigt einen HD-HDMI-Receiver mit Festplatte rauszubringen. Wie gut oder schlecht die Kiste ist, kann noch niemand sagen. Sie wird auch die NDS-Verschlüsselung nutzen und ist nicht kompatibel zu Sky. Also nichts für mich, aber für Dein Basisprogramm nutzbar und mit HDMI.

    Eingebaute Receiver kommen für mich übrigens nicht in Frage:
    Sie haben keinen Twin-Tuner und ermöglichen kein zeitversetztes Fernsehen oder die digitale Aufzeichnung. Gerade das ist aber der Vorteil des DVB-TVs.
    Also ist die sep Nutzung einer Box für mich kein Nachteil wenn sie sich in den schon vorhanden HIFI-Gerätepark gut einfügt und man braucht auch keine zwei Fernbedienungen.
    Eine Multifunktionsfernbedienung tuts sehr gut! ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2009
  9. TV-Max

    TV-Max Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B750
    AW: MDCC - Digital Fernsehen mit Fortschrittsbremse


    Da sind unsere Ansprüche eben völlig verschieden.
    Die ÖR könnte ich mit dem eingebauten DVB-T Receiver in bester Qualität genießen.
    Mag ich aber nicht. Mit den Werbeunterbrechungen kann ich leben.
    Ich habe auch Verständnis dafür, das die Privaten die Grundverschlüsselung fordern.
    Von irgendwas müssen die Privaten ja leben. Die liegen ja den Rundfunkgebührzahlern nicht auf der Tasche.
    Da fällt es mir schon schwerer meinen zeitgemäßen Fernseher, für den ich tief in die Tasche gegriffen habe, als Display an einen digital/analog Wandler zu hängen.
    Dafür hätte mein 8 Jahre alter Fernseher auch gereicht.
    Der Grund für diesen Zustand ist ja auch nicht, das die Privaten die Grundverschlüsselung fordern, sondern der Einsatz von NDS hierfür.
    Mit Conax hätte ich das Problem nicht. Das hat doch jahrelang gut funktioniert!
    Bloß weil TC überfordert ist mit dem Support der verschiedensten Receiver sollen die Kunden darunter leiden?
    Ich würde mein Geld auch lieber leichter verdienen.
    Meine Ansprüche sind doch ganz einfach. Vor den Fernseher setzen, im EPG gucken was kommt und dann das Programm in bestmöglicher Qualität ansehen.
    Was theoretisch besser ist oder nicht, interessiert mich im Prinzip nicht.
    Mein Auge bewertet das Bild ganz subjektiv und sagt mir, dass die Bilder über den reinen digital Weg einfach besser sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2009
  10. TV-Max

    TV-Max Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B750
    AW: MDCC - Digital Fernsehen mit Fortschrittsbremse

    Sicher gibt es auch Leute die damit zufrieden sind. Hätte ich mir nicht extra einen neuen HD-TV gekauft, würde der iFox-TC auch ausreichen.
    Technisch bedingte Kompromisse sind aber etwas anderes. Hier gäbe es doch genug technische Alternativen - allein es fehlt am Willen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2009

Diese Seite empfehlen