1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MD 24500 Vor-/Nachteile?

Dieses Thema im Forum "Medion / Tevion" wurde erstellt von edruney, 9. Januar 2005.

  1. edruney

    edruney Neuling

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo Zusammen,

    ich möchte mir gerne zwei MD 24500 anschaffen, da ich denke er tut es für meine Zwecke (Digitaler Audioausgang, kleine Festplatte um mal schnell was aufzunehmen, nicht zu komplex, schnelles Umschalten). Außer den paar Bugs, die ich hier bis jetzt lesen konnte, bekommt man was man erwartet? Was kann er gut, was fehlt oder ist umständlich?
    Für ein paar kurze Statements wäre ich sehr dankbar!!

    Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag!

    edruney
     
  2. RPGamer

    RPGamer Junior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Beiträge:
    130
    AW: MD 24500 Vor-/Nachteile?

    Habe jetzt seit 1 1/2 Tagen einen im Betrieb.

    Naja... was soll ich sagen. "Netzstecker zugänglich lassen" - das ist wohl die nützlichste Information aus dem Handbuch. Ansonsten ist das die letzte ******! Man muss sich selbst durch System kämpfen. Hats aber nach 1-2 Tagen denk ich mal raus1

    Das mit dem Netzstecker ist übrigens notwendig. Musste das Ding bis jetzt 2x neustarten bis er lief (also Eingesteckt, Viva & Co. gingen nicht, Aus- und wieder Eingesteckt -> ging!)


    Aufnehmen klappt auch ohne Probleme bei mir.
    TimeShift wunderbar. Schnellvorlauf und Rücklauf keine Probleme. Die 5-Minuten-Vorspulen Taste (Werbung) sehr praktisch.

    Bis jetzt kann ich das Ding für als EinstiegsFestplattenRecorder empfehlen.
    Werde aber sicher irgendwas etwas besseres nehmen wo eine größere Festplatte reinpasst und sonst ein wenig besser ist. Die Dreambox scheint da ganz tauglich zu sein...
     
  3. Relook

    Relook Junior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    47
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2005
  4. edruney

    edruney Neuling

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    2
    AW: MD 24500 Vor-/Nachteile?

    Hallo Zusammen,


    vielen Dank für die Informationen und vor allem für den Testlink. Der vermiest es einem jawohl etwas. Ich hatte letzte Woche eine Dreambox erstanden bei Mediamarkt für 310 Euro, eine Festplatte mit 80 GB hatte ich noch in der Schublade übrig, damit bin ich gestartet und war erstmal frustriert, dass ich in Nutzerforen muß, um das Teil zu bedienen. Lauter Features hat das Teil, die ich nicht benötige, aber laut Verkäufer soll sie ziemlich gut sein. Vielleicht sollte ich mich erstmal in das Teil vertiefen, bevor ich aufgebe und sie gegen Schrott eintausche, oder?

    edruney
     
  5. Mellon

    Mellon Junior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    27
    Ort:
    München
    AW: MD 24500 Vor-/Nachteile?

    Also ich finde, dass der 24500 einige Vorteile besitzt (was aber Geschmackssache ist). Er hat zwar nur wenige, für mich aber voll ausreichende Funktionen, die über das flotte On-Screen-Display sehr schnell zu erreichen sind. Scheinbar überflüssige Tastendrücke, um via PVR-Menü an die Festplattenfunktion zu kommen, habe ich per Makro auf meiner One-for-all-Fernbedienung vereinfacht.
    Ich habe zwischenzeitlich einige Erfahrungen mit Festplattenreceivern machen können (Hyundai, Topfield, Medion 4101) und muss leider feststellen, dass jeder Hersteller nicht in der Lage zu sein scheint, ein weitgehend fehlerfreies Gerät auf den Markt zu bringen. Die Frage ist nur, welcher Fehler akzeptabel bzw. umgehbar und welcher den Fernsehgenuss auf Dauer unannehmbar trübt. Die Tonfehler des Topf4000 auf den ARD-Transpondern sind IMHO nicht tolerierbar, die regelmäßigen Ton- und Bildaussetzer des Hyundai waren es ebenfalls nicht. Die neueren Firmware-Revisionen des Medion 4101 haben grobe Schnitzer etwas verbessert, aber um den Preis einer nicht mehr zu gebrauchenden Timer-Funktion.
    Ich habe noch nie eine TV-Sendung geschnitten. Wenn ich sie mir anschaue, zappe ich bei den Privaten über die Werbung hinweg, was mit dem 24500 wunderbar funktioniert.
    Der 24500 übernimmt in aller Regel den Titel der programmierten Sendung in das Menü der aufgezeichneten Sendungen, auch wenn man einen Sicherheitsvorlauf von 1-2 Minuten eingestellt hat. Diese Eigenschaft können oder wollen die Topf-Programmieren auch nach über 2 Jahren Marktpräsenz ihrem Produkt nicht spendieren.
    Der 24500 hat bisher auch bei über 95%iger Plattenauslastung zuverlässig funktioniert. Einen Abspielabbruch hatte ich zwar zu verzeichnen - die Harddisk war da aber schon am Rande der hundertprozentigen "Erschöpfung".
    Das Gerät wird auch im Festplattenbetrieb kaum warm - im Standby ist es als fast erkaltet zu bezeichnen, was (ich sage das laienhaft) wohl für einen vernünftigen Stromverbrauch spricht.
    Die Umschaltzeiten schlagen den Topfield und alle anderen von mir leidvoll in Erfahrung gebrachten Receiver um Längen, der Unterschied zum Analog-Betrieb ist marginal.
    Was nützen mir ausgefeilte Features, die ich nicht brauche und die nur über grafisch aufgedickte und sich langsam aufbauende Menüs zu erreichen sind?
    Wenn ich Werbung herausschneiden will, nehme ich die Sendung über meine PC-Satkarte auf. Somit erübrigt sich die Notwendigkeit eines Ethernet oder USB-Ports.
    Unter dem Strich bin ich mit dem 24500 höchst zufrieden.

    Gruß, Dietmar.
     
  6. z/OS

    z/OS Platin Member

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    2.131
    Ort:
    Rheinbach
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    AW: MD 24500 Vor-/Nachteile?

    Hi,
    sicherlich ist der MD24500 ein Low-Cost Gerät. Es gibt kein ordentliches Display am Gerät und optisch sind weder das Gerät noch die FB eine Offenbarung. Weiter ist es bisher nicht möglich, die Platte am PC auszulesen.
    Trotzdem:
    Das Ding kostet mit 129 Euro die Hälfte von dem, was andere PVRs kosten. Es hat absolut geniale Umschaltzeiten, die gesamte Bedienung geht sehr zügig und ist für meinen Geschmack auch recht intuitiv.
    Bild- und Tonqualität sind klasse und auf die fehlenden Anschlüsse kann ich gut verzichten.
    Hervorzuheben ist noch, daß das Gerät mit der digenuis-Software läuft, d.h. es gibt tatsächlich jemanden, der die Software pflegt.
    Fazit: Das Ding ist nicht nur billig, sondern auch sehr preiswert. Man bekommt eine Menge für sein Geld.

    Thomas
     
  7. dehlya

    dehlya Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    609
    MD 24500 hatte seine Chance

    Ich hatte zwei, weil ich den Hyundai 880 ersetzen wollte- Mein Fazit: Nie wieder Digenius Clones mit aufgesetzter PVR Funktion.
    Ich halte den 24500 für einen schlechten Kauf, ungeachtet der hier im Forum besprochenen Permanent Bugs,von denen mir das Netzstecker ziehen richtig auf die Nerven ging

    1.Unkomfortabel zu bedienen, Fernbedienung katastrophal
    2. Festplatte untauschbar, da die Krücke weder größere noch Festplatten gleicher Größe anderen Typs akzeptiert- vielen Dank nach der Garantiezeit, wenn es diese WD Platte nicht mehr gibt...
    3. Während der Aufnahme kann man noch nicht mal auf Programme desselben Transponders umschalten
    4. Festplatte nicht auslesbar

    Die Aussage
    "Das Ding kostet mit 129 Euro die Hälfte von dem, was andere PVRs kosten"
    ist schlichtweg falsch.

    Diese Woche gibt es wieder einen leicht bedienbaren Opentel Clone alias Medion 3540F für 159€, den es auch unter zahlreichen Namen bei Ebäh häufiger zum selben Kurs gibt. Sieht immer so aus:

    [​IMG]

    Festplatte tauschbar, auslesbar , leicht zu bedienen, keine Kanal/Funktionsblockade bei Aufnahme, EPG kanalunabhängig aufrufbar usw, bis auf mäßiges analog Audio als DVB-S Version ein völlig problemloses Gerät.

    Für 99€ war der 24500 für Asketen gerade noch tragbar, aber für die Standard Preise von 129-159€ - kein Gedanke, man erlernt die Bedeutung des Wortes rudimentär .
     
  8. susanne

    susanne Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Bonn
    AW: MD 24500 Vor-/Nachteile?

    Möchte mich Anschliessen, ausser deine Designaussage möchte ich nicht bestätigen. Denn das Teil hat ein Top-Design, klein & chic -mit Alufront.
    Wer brauch schon ein Display -für was auch?!

    Beinahe hätte ich´s vergessen, besitzer einer Universalfernbedienung mit Markro sollte man schon in seinem Besitz haben, sonst ist die Daumengelenksentzündung vorprogrammiert & das Nervenkostüm dahin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2005
  9. Mellon

    Mellon Junior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    27
    Ort:
    München
    AW: MD 24500 Vor-/Nachteile?

    Volle Zustimmung!
     
  10. Jörg S.

    Jörg S. Senior Member

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    269
    Technisches Equipment:
    Medion MD 24500
    Technisat SkyStar 2
    AW: MD 24500 Vor-/Nachteile?

    Für was benutzt Du denn Makros?

    Mit dem Receiver bin ich auch sehr zufrieden. Kurze Umschaltzeiten sind mir sehr wichtig, danach hatte ich schon meinen ersten Receiver (Digenius ohne Platte) ausgewählt. Probleme hatte ich nur am Anfang. Spätestens seit dem Update klappt alles einwandfrei. Um Sendungen später anzusehen reichen die Funktionen voll aus. Timeshift finde ich einfach genial, fast alle Sendungen, die ich eigentlich sonst sofort sehen würde programmiere ich ein und fange dann 15-20 Minuten später an zu gucken um dann bei der Werbung einfach vorspulen zu können.

    Wer wirklich aufnehmen will um dann auf DVD zu brennen kann sich doch viel besser für 39 Euro eine billige SAT-Karte wie die Skystar2 kaufen und hat dann alles sofort im Rechner. Dafür hatte ich meine auch eigentlich gekauft aber leider habe ich bislang noch kein Programm gefunden habe, mit dem man die Aufnahmen ohne großes Gefummel auf DVD bekommt aber ich brauches es eigentlich auch nicht wirklich, ich komme selten dazu etwas nochmal anzuschauen wenn es nicht sowiso nochmal im Fernsehn kommt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2005

Diese Seite empfehlen