1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Maximale Bildschirmgröße

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Romulus1981, 12. November 2008.

  1. Romulus1981

    Romulus1981 Neuling

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    7
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und zwar beabsichtige ich mir einen neuen Fernseher anzuschaffen. (LCD 42")

    Gibt es für DVB-T Richtwerte wie hoch die maximale Bildschirmdiagonale sein sollte, damit das Bild noch guckbar ist?

    Ich sitze zum fernsehen ungefähr 2,50-3m vom Fernseher entfernt.
    Sollte eventuell für diese Entfernung eh ein kleinerer LCD in Betracht kommen?
    Vielleicht hat ja jemand Erfahrung von euch mit DVB-T und "großen" LCD's.

    Vielen Dank schonmal im Voraus.

    MFG
     
  2. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
    AW: Maximale Bildschirmgröße

    Hallo,

    ich finde, man kanns nicht generell sagen. Das Problem in der Bildqualität bei grossen Flachmännern und DVB-T liegt an den jetzigen meist, niedrigen Datenraten bei DVB-T. Das heisst kurz gesagt es kommen viel weniger Bild und Ton Informationen an, als es zB bei DVB-S in der Regel der Fall ist

    Daher hat man manchmal (mal mehr, mal weniger) bei schnellen Bewegungen im Bildmaterial (schnelle Kameraschwenks, Explosionen etc) Bildartefarkte in Form von gröberen Pixeln/Kästchen. Die Bildqualität aber insgesamt ist finde ich schon sehr gut (42er Plasma bei 2,80m)

    Jetzt kommts aber auch noch auf die Sender an, die man schaut. Das beginnt normal mit der höchsten Bildqualität bei den öffentlich-rechtlichen Programmen. Danach kommen die privaten Programme. Bis hin zum Negativbeispiel hier bei uns: Eurosport. Der ORF1 (wems vergönnt ist) bietet zB auch über DVB-T eine Bildqualität grad bei den Blockbustern, die manche 3.klassige DVB-S Sender vor Neid erblassen lassen
     
  3. Romulus1981

    Romulus1981 Neuling

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    7
    AW: Maximale Bildschirmgröße

    Erstmal vielen Dank für deine Antwort.
    Also ich wohne im Berliner Empfangsbereich und habe eigentlich 1a Bildqualität auf meinem Röhrenfernseher. Die Quali ist defintiv besser, als das analoge Kabelfernsehen bei meinen Eltern. Mein normaler Röhrenfernseher ist relativ groß und eigentlich noch ganz in Ordnung. Aber das Ding ist sowas von schwer, mein TV-Regal geht darunter bald in die Knie.

    Du würdest also sagen, man kann durchaus auf nem LCD 42" DVB-T und hat keine extremen Qualiverluste?

    Was meinst du generell zur Größe? Zu groß für ne Entfernung von 2,5-3m, oder in Ordnung.
     
  4. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: Maximale Bildschirmgröße

    Im internem DVB-T Tuner sollen die Ergebnisse besser sein als Box+Schirm.
    Letztlendlich bleibt m.E. eigentlich nur der Augenschein. Teste mal beim Fachhändler den Schirm + DVB-T und nicht mit den Demos die dort normal laufen.
     
  5. digen123

    digen123 Gold Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Nürnberg
    Technisches Equipment:
    Coolstream Neo
    AW: Maximale Bildschirmgröße

    generell in Ordnung.
     
  6. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
    AW: Maximale Bildschirmgröße

    Auf 40'' LCD (interner Tuner) lassen sich die ÖR's selbst in 2m Entfernung noch ansehen. Weiter weg sieht's fast aus wie HD.
    Wie Binsche aber schon erwähnte - Eurosport u.ä. ist nicht anguckbar. Das ist aber auch über einen mit HDMI, also digital angeschlossenen SAT Empfänger nicht besser.
    Es liegt eindeutig an den Sendern/Programmen.

    Cheers
     
  7. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Maximale Bildschirmgröße

    Ich würde sagen maximal 40 Zoll.

    Besser sogar 32 Zoll.
     
  8. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.567
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Maximale Bildschirmgröße

    Würde ich auch sagen. Als Kompromiss vielleicht 37".

    Ich habe digitales Kabel, knapp 2,50m Entfernung und einen 32"er Sony. An diese Größe habe ich mich relativ schnell gewöhnt, und bei Filmen mit guter Bildqualität denke ich manchmal: "Och, könnte auch ruhig noch etwas größer sein." Aber wenn ich dann mal Eurosport, DSF oder Lokalfernsehen (Center TV) einschalte, bin ich davon sofort wieder geheilt. ;)
     
  9. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    13.469
    AW: Maximale Bildschirmgröße


    Das mit dem Röhrenfernseher kann ich bestätigen (Tevion 82 cm, 16/9, 100 Hz). Mit DVB-T Receiver, Zuführung RGB über Scart, das Bild ist scharf und keine Pixelbildung, bei allen DVB-T Sendern.
    Da sollen sich die LCD- und Plasma -TV-Geräte Hersteller mal anstrengen,
    bei einer Bildschirmgrösse bis 32 Zoll scheint das ja auch möglich zu sein.

    ;)
     
  10. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    AW: Maximale Bildschirmgröße

    Absolute Zustimmung!
    Mach aber nicht den Fehler und vergleiche die Bilder der einzelnen Geräte wenn Du im schmalen Gang direkt vor den Geräten stehst. Lass lieber mal Geräte Deiner engeren Wahl so positionieren, dass Du aus einem Abstand von 2 oder 3 Meter (so wie es bei Dir zuhause sein wird) die Geräte vergleichen kannst. Denn direkt vor den Geräten stehend, ist HD im vergleich zu SD durchaus sehr beeindruckend. Mit zunemendem Abstand relativiert es sich sich bereits beim Händler.
    Kommt aber auch darauf an, ob später der Einsatz eines Gerätes mit Aufzeichnungsmöglichkeit oder Timeshift geplant ist. Zumindest sollte man bei einem externen Gerät darauf achten, ob RGB bzw. S-Video-Anschlussmöglichkeiten gegeben sind, evtl. auch ein digitaler Audio-Ausgang für den späteren Anschluss an eine 5.1 Anlage. Ist auch nicht bei allen TV-Geräten (sogar mit Digi-Tuner) vorhanden.
     

Diese Seite empfehlen