1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Maximalabstand bei kaskadierbaren Spaun Switch zwischen Basis und Verteilermodul

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von pzl64, 22. März 2005.

  1. pzl64

    pzl64 Senior Member

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Kathrein UFS 913 GigaBlue
    Anzeige
    Hallo!
    Ich habe ein Basismodul SBK5501 und ein Verteilermodul SMK 5582 in Betrieb.
    Diese Anlage möchte ich um einen SMK 5542 (4 fach Verteiler) erweitern. Da dieser 4 fach Verteiler an einem anderen Ort betrieben werden soll, meine Frage: Wie weit kann ich die beiden Module auseinandernehmen? Nach meinen jetztigen Planungen sind fast 40 m zwischen dem vorhandenen 8 fach Verteiler und dem neuen 4 er Verteiler. Funktioniert das ganze?
    Muss ich Vertärker einsetzen, wenn ja welche?
    Vielen Dank.

    Ralf
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Maximalabstand bei kaskadierbaren Spaun Switch zwischen Basis und Verteilermodul

    Da hilft nur Mathematik:

    Vom LNB kommen üblicherweise 75dBµV.
    Das SBK hat 25dB Verstärkung, sind wir bei 100dBµV.
    Der SMK hat 5dB Durchgangsdämpfung, sind wir bei 95dBµV.
    Der andere SMK hat 15dB Auskoppeldämpfung, sind wir bei 80dBµV.
    Sicher verwendest du eine Antennendose, -2dB, macht 78dBµV.
    Der Receiver sollte nicht weniger als 55dBµV bekommen, sind also bis jetzt 23dB Reserve.
    Du verwendest ein Kabel mit ewa 30dB @ 2GHz / 100m. Also 23 x 100 / 30 macht 77m, die du insgesamt vom LNB durch das SBK, durch den ersten SMK, beim zweiten SMK abgezweigt, durch die Dose bis zum Receiver zusammenkommen lassen kannst.
    Auf Schräglagen brauchst du nicht zu achten, die sind automatisch korregiert.

    Gruß

    Klaus
     
  3. pzl64

    pzl64 Senior Member

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Kathrein UFS 913 GigaBlue
    AW: Maximalabstand bei kaskadierbaren Spaun Switch zwischen Basis und Verteilermodul

    Hallo Klaus!

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
    Da kann ich ja beruhigt loslegen.

    Gruß
    Ralf
     

Diese Seite empfehlen