1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Max und Hélène

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 17. September 2016.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.179
    Zustimmungen:
    937
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Als ihr jüdischer Verlobter Max (Alessandro Averone) im Jahr 1944 von den Nazis gefangen genommen wird, gibt die Französin Hélène (Carolina Crescentini) einfach vor, auch Jüdin zu sein, um nicht von ihm getrennt zu werden. Ihr Plan geht auf, sie wird ebenfalls nach Polen deportiert. Im Zug gehen die beiden den Bund fürs Leben ein, bevor sie fliehen können. Doch das Glück ist ihnen nicht lange hold: Das Ehepaar wird entdeckt und voneinander getrennt. Während er einem Exekutionskommando entkommen kann, wird Hélène im Konzentrationslager zum Opfer des sadistischen Deutschen Offiziers Thomas Köller (Ken Duken). Erst über ein Jahrzehnt später findet Max heraus, wer für den Tod seiner Liebsten verantwortlich ist und sinnt auf Rache. Bei der Suche nach dem Mörder seiner Frau begegnet er dem Nazi-Jäger Simon Wiesenthal (Ennio Fantastichini), der ebenfalls auf Jagd auf Köller macht und eine schockierende Nachricht für Max bereithält…


    MEINE KRITIK: Auch wenn der Film, eher im Stile eines TV Films rüberkam, hat er mir durchaus gut gefallen! Einige Szenen kamen mir trotzdem ziemlich hölzern vor, aber die Geschichte selbst hat mich in Ihren Bann gezogen! Der Film spielt mehr nach dem Krieg als während dessen! Die Schauspieler waren ok und machen das beste draus!
    Der Film beruht auf wahren Begebenheiten und stellt viele Fragen und gibt nicht immer Antworten!
    Brisante Themen wie Rache, Gerechtigkeit werden genauso in den Blickpunkt gerückt wie Vergessen und Schweigen und die Frage, entscheidest Du Dich für ein neues Leben mit Kompromissen oder ist Dein Rachedurst größer. Durch viele hölzerne Dialoge und den TV Aspekt, vergebe ich nur 6,5/10, aber interessant und nachdenkenswert ist Max und Helene in jedem Fall!


    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen