1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Master Slave Steckdosenleiste: Neuer Multischalter braucht zu wenig Strom ;-)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von enieffak, 11. Juli 2017.

  1. enieffak

    enieffak Silber Member

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo,

    folgende Situation: 2010 habe ich bei einem Bekannten einen SD-Satreceiver gegen ein HD-Modell getauscht (SL HD-100 S).

    Da der Nutzer nicht mit den zwei Fernbedienungen klarkam/klarkommt, der TV kein HDMI CEC beherrscht und der Nutzer ausschließlich die Fernsehfunktion verwendet (der Fernseher aber keinen DVB-S-Tuner hat) habe ich folgende Lösung gefunden:

    Master-Steckbüchse einer Master-Slave-Steckdosenleiste wird verwendet um dort den Receiver einzustecken. Eine der Slavebuchsen wird verwendet um dort den TV einzustecken. Nun kann der Nutzer mit der Receiverfernbedienung alles machen was er möchte. Die TV-Fernbedienung wurde die letzten sieben Jahr nicht verwendet und keineswegs vermisst. Der Aufbau hat 100%-ig zuverlässig funktioniert.


    Jetzt ist die Person aber umgezogen und in der neuen Satinstallation erfolgt die Schaltung in der Master-Slave-Steckdosenleiste von aus auf an nicht bei allen Sendern (vermutlich ebenenabhängig). Der Receiver braucht in der neuen Installation also ein klein wenig zu wenig Strom. Ist aber mal eingeschaltet läuft es auch auf den Sendern mit geringem Verbrauch zuverlässig.

    Welchen Workaround für das Problem würdet Ihr vorschlagen? Ich vermute es würde reichen einen kleinen Verbraucher (z. B. DiSEqC-Schalter) einzubauen um das Problem zu lösen. Was würdet Ihr vorschlagen?
     
  2. a33

    a33 Senior Member

    Registriert seit:
    20. August 2014
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    28
    Verstehe ich das richtig, dass die Master-Slave-Steckdose nur verwendet wird om den Fernseher automatisch (gleichzeitig mit dem Receiver) an und aus zu schalten?

    Ich weiss dass es Master-Slave Steckdosen gibt, bei denen man den Halt-strom selber einstellen kann. Wäre das was?

    Am sonnsten, zum hineinfügen von einem kleinem Stromlast im Receiver kann man auch eine Glühbirne oder LED-lampe im Receiver einbauen.
    Vielleicht ginge es auch wie du schon vorgeschlagen hast, mit einem Diseqc Schalter; falls da nicht schon einer verwendet wird in der Installation. Unnötige Teile im (Satelliten-)Signalweg würden aber nicht meine erste Wahl sein.

    MfG,
    A33
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2017
  3. enieffak

    enieffak Silber Member

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ja.

    Bislang verwende ich eine Master-Slave-Steckdosenleiste namens "ednet Power Control". Diese bietet einen mechanischen Regler für die Schaltschwelle an. Die Schwelle sei minimal bei 8 Watt, auf das Minimum habe ich Sie auch eingestellt.

    Testweise habe ich eine "as - Schwabe 6-fach" Master-Slave-Steckdosenleiste gekauft, da bei dieser die Schaltschwelle bei minimal 5W läge. Diese Leiste hat keinen mechanischen Regler, stattdessen einen Knopf den man ein paar Sekunden gedrückt halten soll, wenn der Verbraucher in der Master-Steckdosenbuchse im Standby ist. Leider scheint die tatsächliche minimale Schaltschwelle bei diesem Gerät aber höher zu sein als bei der "ednet Power Control"-Leiste.

    Löten möchte ich vermeiden.

    Stimmt, da aber nur Astra mit großzügig dimensionierten Reserven empfangen wird kann ich mir vorstellen, dass das funktionieren könnte,
     
  4. a33

    a33 Senior Member

    Registriert seit:
    20. August 2014
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    28
    Also, als Gedankenübung für wieviel extra Watt benötigt wird:

    Alles geschätzt/hypothetisch:
    Multischalter anwesend, der fragt vielleicht 50mA.
    Slave schaltet an bei Sender mit 18V Schaltspannung, nicht bei Sender mit 13V Schaltspannung.
    Unterschied ist 5V x ,05A = 0,25 W

    Extra Diseqc schalter verwendet bei 13V 30mA, das heisst 0,39 W.
    Wäre also ausreichend, bei diese Schätzungen (keine Garantie!).


    Ganz andere Lösung: Schliese an den Master Ausgang auch eine (Kinder-)Nachtlampe an. Die sind so 0,5 bis 1 Watt, glaube ich.
    Bei 1 Watt sind das aber 8,8 kWh im Jahr.....
    Oder das Ladegerät des Handys oder so; ginge vielleicht auch.
    Edit: Oder Basisstation vom Festnetz-telefon. Das ist 24/7 an! Muss nur beim telefonieren nicht soviel Strom verwenden, dass der Fernseher anspringt! :)


    MfG,
    A33
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2017
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.934
    Zustimmungen:
    3.527
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Wenn der Receiver einen USB Anschluss hat kann man auch darüber eine Master/Slave Steckdosenleiste steuern. ;)
     
  6. Frederik1

    Frederik1 Junior Member

    Registriert seit:
    6. März 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich würde einfach eine Universal-Fernbedienung nehmen mit der ich beide Geräte bzw. alle Geräte gleichzeitig mit einer Taste ein- und ausschalte. Die Logitech Harmony 300 ist so eine.
    Logitech Harmony 300: Volksfernbedienung im Test

    Ich hatte mir diese mal als Ersatzfernbedienung gekauft für einen alten Metz Röhrenfernseher und gleichzeitig einen Telsky Satreceiver. Die habe ich auch solange benutzt bis die Röhre das Zeitliche gesegnet hat. Es gibt nur einen Nachteil bei dieser Fernbedienung und das ist nämlich die Einrichtung. Diese geht nur mit dem Internet. Batterien musste ich auch jedes Jahr wechseln.

    Aber vielleicht kennt jemand hier auch noch andere Fernbedienungen die man Offline einrichten kann und man nur mit einer Taste die Geräte ein- und ausschalten kann.
     
  7. enieffak

    enieffak Silber Member

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Danke für die coolen Tipps, insbesondere an a33.

    Ich hab es jetzt mit einem Inline-Verstärker gelöst, den ich mit einem 10cm langen Kabel in Receivernähe eingebaut habe.
    Ergebis: Die Master-Slave-Steckdosenleiste schaltet auch auf dem problematischen DMAX (SD) sofort den Strom auf die Slave-Buchsen, wenn eingeschaltet wird.
     

Diese Seite empfehlen