1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mast wie auf Foto einbetonieren?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von katzenhack, 25. Mai 2014.

  1. katzenhack

    katzenhack Junior Member

    Registriert seit:
    23. November 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    da ich bautechnisch keine Ahnung habe frage ich einfach mal hier.

    Soll ich das hier einfach komplett einbetonieren lassen (einschließlich Ausleger oder die Ausleger mit Erde zuschütten, damit es nicht ganz so hässlich aussieht?)?

    [​IMG]

    Und sollte ich bei den Löchern noch Gewindestangen oder ähnliches einsetzen?

    Das Ganze ist für eine 2 Meter Schüssel.

    Danke für jeden Tipp!
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.160
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Mast wie auf Foto einbetonieren?

    Abstand zur Hauswand ?
    Material vom Mastaufbau ?
    Länge vom Mast "über Erde" ?
    Warum 2m Schüssel, willst du Strom gewinnen damit ?
    Was für eine 2m Schüssel, machen sind keine 1m "gut" ?
     
  3. katzenhack

    katzenhack Junior Member

    Registriert seit:
    23. November 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Mast wie auf Foto einbetonieren?

    5 Meter (also erdungspflichtig, aber das ist ein anderes Thema).

    Laminas STP-1800 (siehe LAMINAS. Post mount STP-1800 )

    Knapp 140 cm sind über dem Erdboden. Etwas mehr als 20 cm unter der Erde.

    Badr6. Für Stromgewinnung steht Kosten/Nutzen in keinem vernünftigen Verhältnis finde ich. ;)

    Nö, ein Meter ist zu wenig.
     
  4. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.160
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Mast wie auf Foto einbetonieren?

    Jetzt gerade den Beitrag gefunden wo das hier schon los ging (warum machst du in dem nicht einfach weiter ?)
    Das "andere Thema" scheint dir ja aber egal zu sein wenn man dort liest das du auf die Hinweise dazu nicht eingehst ?
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...06-gibertini-150-im-garten-montieren-wie.html

    Dann geb ich die Antwort eben selbst:
    Code:
    hot-dip galvanized steel
    Falsche Antwort ..... die Frage war "Was für eine 2m Schüssel, ....." mit dem Zusatz das manche 2m Antennen keine "1m wert sind".
     
  5. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Mast wie auf Foto einbetonieren?

    Zum Einbetonieren hätte ein einfaches Edelstahlrohr vom Schrotthändler ausgereicht. Mit entsprechender Länge auch als Vertikalerder zu nutzen! Mit der Betonoberkante ~ 15 cm unter Grund wäre dann der Betonblock gänzlich unter dem Rasen verschwunden.

    Aber warum einfach wenn es kompliziert geht? Man muss nicht unbedingt den Hocker zum Klavier ziehen, es geht auch umgekehrt.

    Und bevor auch noch über den Betonblock ein Erdleiter und das/die Antennenkabel gezogen wird, sollte man vor dem Betonieren über Zuführungen per Leerrohr nachdenken.

    Stahlteile brauchen als Korrosionschutz min. 5 cm Betondeckung, in der jetzigen Ausführung werden die Fußenden einbetoniert wie mit Erdanfüllung vergammeln. Umfallen wird der Standfuß deswegen nicht, aber über das Konzept ist trotzdem Kopfschütteln angesagt.
     
  6. katzenhack

    katzenhack Junior Member

    Registriert seit:
    23. November 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Mast wie auf Foto einbetonieren?

    Aber nur mit größerem Hebelarm und kleinerem Rohrdurchmesser -> geringere Stabilität.

    Danke für den Hinweis!
    Hast du einen Vorschlag, wie man die Halterung so fixieren kann, dass man auf die mindestens 5cm Betonummantelung beim Einbetonieren kommt?
     
  7. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Mast wie auf Foto einbetonieren?


    Das Problem sind wahrscheinlich die Stellen, wo das Metall den Beton verlässt. Für Blitzschutzeinrichtungen gibt es entsprechende Wickel-Manschetten aus Bitumen, die die Austrittsstellen aus dem Erdreich schützen.

    Die "innenliegenden" Metallteile muss man eben entsprechend so mit Beton eingießen, daß das mit den Mindestabständen zur Oberfläche passt.

    Anscheinend ist nicht der Austrittspunkt aus dem Beton das Problem, sondern derjenige aus der Erde, wenn man das Beton-Fundament komplett im Erdreich verschwinden lassen will.

    Dieser Satz aus einer Blitzschutz-Broschüre (http://www.riget.ch/images/blitz/Blitz_Planer_Dehn.pdf) sollte wohl übertragbar sein:

    Das lese ich so, daß oberirdische Austrittspunkte aus dem Beton unkritisch sind...

    Edit:
    Folgendes Vorgehen wäre vielleicht angebracht:

    - die Gräben in der Erde für die drei horizontalen Ausleger noch etwas verbreitern und vertiefen , und durch Unterlegen von Steinen dafür sorgen, daß der 5 cm Abstand auch von Unten überall eingehalten wird.
    - Dann die drei Ausleger einbetonieren.
    - Bevor der Beton ausgehärtet ist einen alten Eimer mit herausgeschnittenem Boden als "Einschalung" von oben über den Antennenmast (Bodenseite nach oben).
    - Diesen auch mit Beton füllen, und von oben schön glätten, mit Gefälle von Mast weg, damit sich am Mastfuß kein Wasserpfütze bilden kann.
    - Nach Aushärten des Betons ggfs noch die Oberseite des vom Eimer eingefassten Betonfundaments mit Bitumenfarbe wasserfest machen...
    - Den alten Eimer kann man abmachen, oder auch drinlassen...
    - Darauf achten, daß am unteren Rand des Eimers auch der 5 cm Sicherheitsabstand zu den drei Diagonalstreben eingehalten wird...
    - Soweit mit Erde anfüllen, daß nur der der obere Rand des Eimers herausragt...
    - Immer wieder Kontrollieren, daß der Mast schön lotrecht steht, und ggfs korrigieren, bevor die Suppe ausgehärtet ist!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Mai 2014
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Mast wie auf Foto einbetonieren?

    Wer oder was hätte dich denn daran gehindert ein stabileres Rohr mit 60 mm Durchmesser und 3 mm Wandstärke in St/tZn oder NIRO zu nehmen und das in entsprechender Länge gleich noch als Erder zu nutzen???
    Am besten indem man sich von der Schnapsidee verabschiedet einen Ständer der für die Montage auf einem Betonsockel gedacht ist einzubetonieren um die Verankerung zu sparen. Allseitig 5 cm Betondeckung herzustellen wird eine nette Aufgabe und selbst dann kann noch am Standrohr Wasser eindringen.

    Nachdem das Kind in den Brunnen gefallen ist und der Ständer vermutlich verwenden muss, gäbe es für mich nur eine Alternative:

    • Provisorische Aufhängevorrichtung für den Standfuß über dem Sockelloch anbringen
    • Quaderschalung für den Betonsockel 5 bis 10 cm über Grund herstellen
    • Überstehende Fußteile abschneiden und mit Kaltverzinkung gegen Korrosion schützen
    • Standfuß mit ~ 50 cm langen M12 NIRO-Gewindestangen (unten eine Mutter, oben mit Unterlagscheiben und Kontermuttern festspannen) mit leichtem Außengefälle vormontieren.
    • Beton einfüllen und von Hand stampfen
    • Die NIRO-Stangen in den noch flüssigen Beton eintauchen und den Standfuß am Hängegerüst lotrecht abfangen
    • Beton mit kleinem Flaschenrüttler sanft nachverdichten und die Oberfläche mit Außengefälle glätten
    Der Einbau eines NIRO-Standrohres wäre wohl um einiges einfacher gewesen.
     
  9. katzenhack

    katzenhack Junior Member

    Registriert seit:
    23. November 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Mast wie auf Foto einbetonieren?

    Mir wurde empfohlen kein Rohr mit geringerem Durchmesser zu nehmen als das des vom Hersteller empfohlenen Standfußes. Außerdem wäre ein 60mm Rohr auch nicht mit der Az/El Masthalterung der Laminas AS-1800 kompatibel.

    Das Problem ist also die direkte Verbindung des Bodenständers mit dem Erdreich? Wäre 5 cm Schotterschicht unter den Auslegerfüßen eine Lösung für das Problem? Dass seitlich um die Ausleger natürlich auch 5cm Beton hin soll ist dann klar.
     
  10. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.160
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Mast wie auf Foto einbetonieren?

    Hättest du mal im alten Beitrag (wie oben verlinkt schon) weiter gemacht hätte man sich das hier alles neu durchgekaut sparen können ....

    Das was du hast: Durchmesser 76 mm, Höhe 120 cm
    Was hätte dagegen gesprochen auch einfach ein 76mm Mast zu nehmen ?
    Ez/El Halterung um die es geht => http://www.laminas.com.pl/page_eng/asp1800_eng.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2014

Diese Seite empfehlen