1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mast für T90 - reicht "normale" Wasserwaage aus?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von kleinerSatellit, 11. Februar 2009.

  1. kleinerSatellit

    kleinerSatellit Neuling

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hi,
    Mast für T90 - reicht "normale" Wasserwaage aus?

    Oder wird ein Elektronischer Neigungsmesser mit einer Maximale Messtoleranz von 0,05° bei 0° und 90° benötigt.

    Frage wird deshalb gestellt da in der Anleitung folgendes steht:

    1. Montieren Sie den Standfuß exakt
    senkrecht.
    Es ist extrem wichtig, daß Sie diesen Schritt
    mit größter Sorgfalt ausführen!!
    2. Stellen Sie den Elevationswinkel nach Ihrer
    entsprechenden Tabelle ein und ziehen Sie
    die Muttern der Elevationsverstellung fest.
    Sollten Sie den Mast nicht genau senkrecht
    montiert haben, werden keine der folgenden
    Einstellschritte den gewünschten Erfolg haben!

    ...???
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Mast für T90 - reicht "normale" Wasserwaage aus?

    Was ist dort genau mit "Standfuß" gemeint ?
    Frei stehender, mit Platten beschwerter, Balkonständer etwa ?
    Wie ist der Durchmesser deines "Standfußes" ?
    Wie ist der befestigt ?

    Und eine Messtoleranz von 0.05 Grad ist sicher zulässig ! Das lässt sich ja dann an der Antenneneinstellung wieder "ausgleichen" und man merkt das ja beim einmessen was die beste Position ist.

    Ich sehe es vielmehr als wichtig an das beim Hausbau eine Wand exakt gerade steht, und da wird immer mit der alten Wasserwaage bearbeitet.
     
  3. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Mast für T90 - reicht "normale" Wasserwaage aus?

    Handelsübliche Wasserwaagen in normaler Ausführung haben eine Meßgenauigkeit von
    0,057°, dies entspricht 1 mm/m, ich glaube damit erledigt sich das Thema elektronischer Neigungsmesser, das ist nach DIN ISO 2668-1 schon die Stufe"Fein" und trifft auf das Schätzeisen, sowie das teure elektronischen Teil zu. Wollte man es noch genauer, so müßte man sehr teures Kalibrierungsequipement verwenden.
     
  4. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mast für T90 - reicht "normale" Wasserwaage aus?

    Vielleicht wäre das ganz schön zum Überprüfen, allerings absolut unnötig. Benutze, wie Grognard es schon schrieb, eine herkömmliche, ausreichend lange Wasserwaage. Die Lösung muss ja auch praktikabel sein. Denn es geht ja nicht darum einen Bindfanden senkrecht aufzuhängen, sondern einen Stahlmast mit gewissem Durchmesser und Gewicht möglichst exakt senkrecht zu montieren. Da sind Abweichungen von 0.05° sowieso nicht korrigierbar.
     
  5. kleinerSatellit

    kleinerSatellit Neuling

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Mast für T90 - reicht "normale" Wasserwaage aus?

    Es geht um Wasserwaagentyp mit Libelle (Fachwort für die sichtbare Blase in dem markierten Schauglas), die ich als "normal" bezeichnet habe
    http://freenet-homepage.de/h-schmidt/WaWA-Libb-ok.jpg
    und Wasserwaage mit zusätzlicher Digitalanzeige
    http://freenet-homepage.de/h-schmidt/WaWA-display-ok.jpg

    Reicht es mit der Libelle zu arbeiten, oder sollte man die Wasserwaage mit Digitalanzeige nehmen.
    Habe im Baumarkt getestet, ich finde es schwierig nur an der Libelle abzulesen ob es nun 89,9 oder 90,0 Grad sind.

    Der Mast soll vor unserem Haus einbetoniert werden. Jetzt möchte ich gerne wissen, wie genau das ganze sein muss. Oder anders gefragt, ab wieviel Grad Abweichung es für diese T90 tödlich wird.

    ( Meinen Physiklehrer habe ich auch gefragt, wie das mit der Toleranz für den Multi Sat Empfang ist, der konnte auch nicht weiterhelfen, im Gegenteil der behauptet, das es keinen Parabolspiegel gibt mit dem man mehrere Satelliten empfangen kann. )
     
  6. BBC-Hörer

    BBC-Hörer Senior Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Mast für T90 - reicht "normale" Wasserwaage aus?

    Ist ausreichend genau. Mittels einer derartigen Wasserwaage habe auch ich meinen Mast einbetoniert.

    Andreas
     
  7. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Mast für T90 - reicht "normale" Wasserwaage aus?

    Also ich habe meine T90 auch mittels einer 1 Meter Standart-Wasserwaage von Stanley ausgerichtet, wenn Du es genauer haben willst gibt es noch die Stanley FatMax®XL?
    zum Beispiel hier diese Teile haben eine Toleranz von 0,5mm/m
    Wenn die Libelle in der Mitte der Striche ist stimmts mit der einen , wie mit der andern, der Rest wird vernachlässigbar klein.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Februar 2009
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Mast für T90 - reicht "normale" Wasserwaage aus?

    Damit gibst du sehr unwichtige Daten weiter, leider aber keine Antwort auf meine oben gestellten Fragen !
     
  9. kleinerSatellit

    kleinerSatellit Neuling

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Mast für T90 - reicht "normale" Wasserwaage aus?

    In der Tat habe ich diese Frage übersehen.
    Es geht um einen Standardmasten für die T90 Antenne. 2 m Länge und 60mm Durchmesser. So wie man ihn überall unter Zubehör in fast jedem Shop finden kann.
    Befestigung, steht oben geschrieben!
     
  10. kleinerSatellit

    kleinerSatellit Neuling

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Mast für T90 - reicht "normale" Wasserwaage aus?

    DANKE,
    für alle Antworten! So bleiben die Webforen am Leben, weiter so!

    Bevor ich meine Frage gepostet habe, war ich mir ziemlich sicher, dass man das ganze mit einer herkömmlichen Wasserwaage erledigen kann.
    Nur wollte ich als letzte Gewissheit, das ganze doch mal nachfragend erörtert haben, zudem sind ja eure Foren da.
    Weil es heisst in den Anleitungen, Mast absolut senkrecht! Mit welcher Wasserwaage wurde dabei nie direkt erleutert.

    Habe eine Weile gesucht, aber nichts konkretes gefunden. Bin auch eher ein Typ der sucht und nicht blind rumpostet. Denn oft wurden Dinge ja schon zigmal erklärt und irgendwann haben immer weniger Bock darauf Antwort zu geben.

    EINE BEHAUPTUNG
    Man kann ja so eine Antenne diesen Typs auch an einem Schiefen Mast ohneQuälitätsverlust anbringen.
    Denn per Elevationsschraube und dieser Tilt oder Skew Drehung ist ja der ganze Spiegel um die eigene Achse verdrehbar.
    Nur gelten dann logischerweise die Anhaltspunkte von Satlex nicht mehr. Man muss ja praktisch ohne Vorgaben, blind suchen. Hier gilt dann warscheinlich viel Glück und Geduld ohne Ende!

    Dazu habe ich folgendes gefunden.

    (Ich haben die Forumsregeln nicht gelesen, weiss daher nicht ob Links zu anderen Satforen zulässig sind. Wenn nicht, dann vorab gleich Entschuldigung an den Ordnungsdienst. Aber ich poste mal)

    http://www.i-have-a-dreambox.com/wbb2/th...p?postid=878210

    Hier zitiere ich mal folgenden Beitrag,
    Es ist im Grunde völlig egal wie der Mast steht, man kann die T90 z.B. auch an einen 45Grad schiefen Mast montieren.Wie man eine T90 eingestellt kann man hier öfter lesen, Du mußt nicht vom Lot , als "0" Punkt ausgehen. Ich würde ( wie in der Anleitung beschrieben ) mein Satelitten-Fenster festlegen, dann das LNB für Astra auf den Punkt der Schiene befestigen den man nehmen muß---> dann Astra suchen und dann den Skew anpassen .

    Wenn der Mast exakt im Lot steht kann man sich etwas an der Skala mit den Winkelgraden orientieren, das ist aber nicht wirklich erforderlich.
    Zitat Ende

    Eine paar Statements hierzu wären vielleicht auch noch interresant.

    Die eigentliche Frage in diesem Thread, wozu ich mich auch extra registriert habe, ist ja ausreichend beantwortet.

    LG
     

Diese Seite empfehlen