1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mast auch bei starkem Wind schwingungfrei bekommen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von sashxx, 8. Januar 2005.

  1. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe momentan eine Kathrein CAS 120 auf dem Dach.
    Der Mast ist 2,5 Meter lang. Davon sind ca. 1,5 ueber dem Dach. Die CAS 120 ist ganz oben eingehaengt.
    Der Mast ist aus 3mm dickem Edelstahl, hat einen Durchmesser von 76mm und ist drei mal mit 5mm dicken Stahlschellen an dicke Balken festgeschraubt.

    Ich habe da mal ein paar Fotos gemacht:
    http://www.acs-software.de/sat/sat1.jpg
    http://www.acs-software.de/sat/sat2.jpg
    http://www.acs-software.de/sat/sat3.jpg
    http://www.acs-software.de/sat/sat4.jpg


    Nun moechte ich aber noch einen zweiten Mast errichten, der noch etwas laenger sein soll. Allerdings schwingt dieser Mast schon ganz schoen bei staerkerem Wind. Bei einem noch laengeren Mast wuerde das so viel sein, dass der Empfang bei Windgeschwindigkeiten ab 80km/h schon aussetzer hat.

    Hat jemand einen Tipp, wie man den Mast schwingungsfreier bekommen kann?
     
  2. panta_rhei

    panta_rhei Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Welt
    AW: Mast auch bei starkem Wind schwingungfrei bekommen

    Hallo,
    Wie kann man das Schwingen verringern:
    - indem der Mast aus stärkerem Material ist
    - indem die freie Länge geringer ist
    - indem die Schüssel kleiner ist
    - indem sie niedriger am Mast montiert ist

    Bei betrachten der Bilder hab ich mich gefragt, warum der Mast auf Bild 1 nicht 0,5m weiter links sitzt.
    Vorteil: größere Einspannlänge, geringere freie Länge, besserer Zugang zum Kamin

    Gruss Panta Rhei
     
  3. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Mast auch bei starkem Wind schwingungfrei bekommen

    Ok. das waere ein Argument

    Geht nicht, da unsere netten Nachbarn viel Spass damit haben mit irgendwelchen Konstruktionen auf ihrem Dach meinen Sat-Empfang zu stoeren.

    Das waere ein Schritt zurueck. Damit ich Astra 2C auf bei schlechterem Wetter problemlos empfangen kann, brauche ich 120cm

    s.o.

    1. Weil die oberen zwei Reihen Dachpfannen mit Moertel befestigt sind.
    2. Weil man so das Trittbrett vor dem Kamin benutzen kann, um bequem die Antenne einzustellen.
    Ausserdem bleibt so mehr Platz, um auf der anderen Seite die zweite Antenne zu montieren.
     
  4. Gagravarr

    Gagravarr Senior Member

    Registriert seit:
    28. September 2003
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Odenwald
    AW: Mast auch bei starkem Wind schwingungfrei bekommen

    Im Extremfall helfen Spannseile. Dürfte aber ein recht grosser Aufwand werden, hierfür die richtigen Befestigungspunkit bereitzustellen.
     
  5. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Mast auch bei starkem Wind schwingungfrei bekommen

    Dreckswetter im Moment wieder, bei mir wackelt die Bohnenstange auch wieder wie Sau. Hab die Box nun an die Kathrein drangehängt, das Ding bewegt sich kein Millimeter :)
     
  6. panta_rhei

    panta_rhei Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Welt
    AW: Mast auch bei starkem Wind schwingungfrei bekommen

    Nun zwei Möglichkeiten gibt es noch:
    - Du kannst den Mast in Hauptwindrichtung abspannen (Steifigkeit erhöhen)
    - Du kannst eine Schüssel aus Gittermaterial nutzen (Windlast verringern)
    (Allerdings kenn ich keine 1,2m Gitterschüssel für das KU-Band.)

    Beim neuen Mast würd ich an die Wand gehen, das spart auch noch etwas Einspannlänge und ermöglicht eine stabilere Einbindung, als die Holzkonstruktion.

    Übrigens, täuscht das auf dem Photo, oder ist die obere Einspannschraube wirklich krumm?

    Achja, noch eine Möglichkeit, such dir andere Nachbarn ;-)

    Gruss Panta Rhei
     
  7. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Mast auch bei starkem Wind schwingungfrei bekommen

    Die obere Gewindestange ist wirklich krumm. Das ist beim festziehen der Schellen gekommen.
    Naja die Konstruktion hat sich heute gut bewiesen. Der Wind war schon heftig und der SNR Wert meiner DM 7000 schwankte um 1-3%, ruckler gab es keine.
    Nur fuer einen laengeren Mast muesste ich mir etwas anderes ausdenken. Morgen werde ich mir mal die Wand ansehen. Da es keine Aussenwand (Reihenhaus) ist, kann es sein, dass diese wenig stabil ist.

    Das mit den Nachbarn erledigt sich hoffetnlich bald von selbst.
    Die haben nichts besseres zu tun, als andere Leute zu schikanieren...
    Die Klimanalage sei zu laut (Umweltamt kam, hat nur 34dbA gemessen). Sie beschweren sich bei allen moeglichen Aemtern, auch im Namen von anderen Nachbarn, die nichts davon wisse...

    Naja. Ich finde es wenig uebertrieben, wenn da jemand mit einer Latte, beklebt mit Alufolie, versucht den Satellitenempfang des Nachbarn zu stoeren.
     
  8. panta_rhei

    panta_rhei Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Welt
    AW: Mast auch bei starkem Wind schwingungfrei bekommen

    Dann mal viel Glück, das die Wand hält. Du solltest auch mal die Biegemomente berechnen, nicht das das ganze ab 120km/h plötzlich abhebt. Achja, und denk daran, das ab einer gewissen Windlast die Stabilität des ganzen Dachs gefährdet sein kann.;)

    Gruss Panta Rhei
     
  9. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Mast auch bei starkem Wind schwingungfrei bekommen

    Mein lieber Scholli, das geht aber über die Grenze!

    Wenn die obere Einspannung des Mastes nicht mal einen Meter über dem Boden ist und eine CAS 120 in 1,5 m über der oberen Mastschelle sitzt, hast du lockere 2000 Nm auf der Mastbefestigung. 1650 sind zulässig.

    Mein Tipp: Verklage den Nachbarn auf Unterlassung,
    setze die CAS so tief wie möglich
    und ersetze die obere Masthalterung gegen einen Mast- Abstandshalter (Kathrein ZTI 01 ).
     
  10. panta_rhei

    panta_rhei Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Welt
    AW: Mast auch bei starkem Wind schwingungfrei bekommen

    @opp:
    Gelten die 1650Nm auch für seinen Mast mit 76mm Durchmesser und 3mm Stärke?

    Übrigens sind die heutigen Antennenrohre immer noch speziell hergestellt, so daß die nur Knicken, aber nicht brechen? (gewalzte Bleche)?
     

Diese Seite empfehlen