1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Massive Kritik an "HD+ durch das DIW

Dieses Thema im Forum "HD+ und weitere Plattformen via Satellit" wurde erstellt von michael_55, 25. März 2010.

  1. michael_55

    michael_55 Silber Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat massive Kritik an den "HD+"-Ausstrahlungen der deutschen Privatsender geübt und schließt auch das Eingreifen der Kartellhüter nicht aus.

    P.S. Quellenangabe scheinbar nicht möglich deshalb :
    http://
    *****************************/medien/artikel/wirtschaftsforscher-schlagen-alarm-hd-einschraenkungen-bedenklich.html

    ****************** = s a t u n d k a b e l.m a g n u s.de ( ohne Zwischenraum )
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2010
  2. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.395
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Massive Kritik an "HD+ durch das DIW

    ... und wieder das alte Vorurteil, dass der Verbraucher ein Recht auf die Privatkopie habe.
    Das stimmt so aber nicht. Der Verbraucher darf unter bestimmten Umständen Privatkopie erstellen, einen Rechtsanspruch auf eine Priavtkopie gibt es defintiv nicht.
    Die Sender haben dagegen das Recht zu bestimmen, wie ihre gesendeten Inhalte verweret werden dürfen. Dazu gehört auch zu bestimmen wer was wann und unter bestimmten Umständen aufzeichnen darf.

    Und was das Einschreiten des Kartellamtes angeht, sollte man nicht vergessen, dass HD+ aus entavio hervorgeht und HD+ die Anforderung des Kartellamtes kennt und auch umsetzt.

    Auch sollte es nicht unberücksichitgt bleiben, dass alle interesierten Sender Zugang zur HD+ Plattform haben. Aufgrund der geringen Verbreitungskosten werden künftig auch neue deutsche Sender wieder über Astra senden können ohne innerhalb eines Jahres Insolvenz anmelden zu müssen.

    Diese Wirtschaftsprüfer fordern mehr oder weniger, das alles beim alten bleibt, sprich, das alle bisherigen Free-TV-Sender auch in HDTV-Free-TV bleiben. Der Haken dabei ist aber, dass der Wettbewerb zwischen den Sender damit minimiert wird und man den schon heute übermächtigen Medienkonzeren zu noch mehr Marktmacht verhilft.
    Kleine deutsche Sender haben bei der Satverbreitung, so wie es die Praxis in letzter Zeit immer wieder gezeigt hat, keine Überlebenschancen, da solche Sender nicht in der Lage sind, die hohen Satverbreitungskosten zu refinanzieren. Natürlich könnte man das so wie 'Das Vierte' machen und nur noch eine einzige eigene Sendung am Tag zu senden (und das auch nur digital) und in der restlichen Zeit nur Fensterprogramme wie z.B. Teleshopping zu senden.

    HD+ macht nichts anderes als die Kabelnetznetzbetreiber. Bei der Satverbreitung müssen die Sender die Tranponderkosten voll und ganz allein tragen. Im Kabel werden die Kunden an den Verbreitungskosten beteiligt. Mit HD+ werden nun auch die Kunden an den Verbreitungkosten beteiligt. Aufgrund der Weiterverbreitung ihre Programme haben die Sender einen Anspruch auf Urheberrentgelte. Im Kabel ist das seit eh und je so.

    Schaut euch doch z.B. auch mal das Angebot von DirecTV an.
    Die haben ein äußerst umfangreiches Programmangebot. Warum ist das wohl so ?
    Anders als in Deutschland zahlen die Sender nichts für Transponderkapzitäten sondern bekommen Geld vom Plattformbetreiber. Die deutschen Sender würden solche Geschäftsmodelle auch gerne in Deutschland sehen. Für RTL und ProSiebenSat.1 hätte das allerdings den Nachteil, dass sie mehr Sender neben sich dulden müssten ...
     
  3. deventer

    deventer Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Massive Kritik an "HD+ durch das DIW

    Du bist so ein richtiger Verdreher. Immer aus deiner Ecke argumentieren.
     
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.266
    Zustimmungen:
    1.591
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Massive Kritik an "HD+ durch das DIW

    Ach was mischobo hat Recht, und die Wirtschaftsforscher des DIW sind blöde.;)
     
  5. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.051
    Zustimmungen:
    4.671
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Massive Kritik an "HD+ durch das DIW

    Unterm Strich soll damit immer gerechtfertigt werden, dass der Zuschauer die Verbreitungskosten für werbefinanzierte TV Sender übernehmen soll.
    Da geh ich nicht mit. Wenn die Sender ihre laufenden Kosten nicht decken können, dann müssen sie eben dicht machen. Man kann nicht auf einmal, ohne dem Zuschauer mehr zu bieten, Geld verlangen, weil einem die Gewinne nicht reichen.
    Dann muss man eben härter mit Astra verhandeln und sich die Preise nicht diktieren lassen.
    Aber einfach sagen, jetzt soll mal der Zuschauer zahlen, ohne auch nur einen Film mehr zu bieten, ist einfach dreist. Da kann man noch so viel drumrum reden.

    Das DIW hat es auf den Punkt gebracht: der Zuschauer ist der Dumme, er hat durch die Entwicklungen der letzten 2 Jahre NUR Nachteile.
    Der Zuschauer soll den Finanzinvestoren noch mehr Geld zum Spielen mitgeben ?
     
  6. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Massive Kritik an "HD+ durch das DIW

    Was auf jeden Fall Fakt ist, daß wenn der Zuschauer an die Sender Geld bezahlen muß, auch über den Umweg Plattform, dann handelt es sich um Pay TV .
    Dafür haben die HD+ Sender aber keine Sendelizenz.
    Das wird ja auch klar dargelegt in dem Artikel.
    Sollen sie halt versuchen eine zu bekommen, ich weiß nicht wie groß die Möglichkeiten sind diese bei der HD+ Kndegängelung ist diese zu verweigern.
    Wenn da Möglichkeiten bestehen sollte man diese nutzen und HD+ dort hinschicken wo sie hingehören, in die Versenkung.
    HD+ sendet nicht im Interesse der Zuschauer, die wollen halt aufnehmen. Sender die das nicht dulden wollen sollen halt ihren Betrieb einstellen da ihre Interessen gegen die Bevölkerung gerichtet sind und die HDTV Entwicklung in Deutschland noch mehr ausbremsen.
    Wir hinken weltweit doch eh schon allen hinterher, soll das noch schlimmer werden ?
    In Japan fand der erste HD Betrieb 1988 statt, bei der Olympiade in Seoul.
    Die USA gingen in den 90ern in den Regelbetrieb ( 1996 ) und wir hier ?

    Einfach peinlich ist dieses Land hier, das startet 2010 mit wenigen HD Light ( 720p )Sendern deutschlandweit.
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.051
    Zustimmungen:
    4.671
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Massive Kritik an "HD+ durch das DIW

    @MiB: du wirst es nicht glauben, aber in Deutschland wurden auch in den 80er Jahren schon HD Tests durchgeführt, mit der MAC Norm. Nur wurde es vom Markt nicht angenommen.
    Es ist nunmal so, dass wir mit PAL 625 schon ein recht gutes Bild hatten, in den USA mit NTSC 525 aber einfach der Raum nach oben viel größer war.
    Trotzdem dauerte es auch in den USA viele Jahre, bis sich HD durchsetzte. Bis 2005 schlief auch HD in den USA vor sich hin, der Anteil der HD Geräte war äußerst gering - warum ? Weil echte HD Röhrengeräte einfach sündhaft teuer waren.
    HD kam wie bei uns auch erst richtig in Schwung, als die Flachbildgeräte bezahlbar wurden und in Mode kamen.
    Viele der Kabelprogramme in den USA haben auch erst in den vergangenen zwei, drei Jahren HD Versionen gestartet, die lange noch nicht überall verfügbar sind...
     
  8. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.395
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Massive Kritik an "HD+ durch das DIW

    ... niemand zwingt den Verbraucher, entsprechende Angebote in Anspruch zu nehmen.
    Die Programme von RTL und ProSiebenSat.1 kann der Verbraucher derzeit in der gewohnten Auflösung sehen ohne auch nur einen Cent dafür bezahlen zu müssen.
    Auch wenn irgendwann mal die unverschlüsselten Free-TV-Programme abgeschaltet werden, ist es immer noch die Entscheidung der Verbraucher ob er bereit ist Geld zu zahlen, um die gewohnten Inhalte weiterhin ansehen zu können.

    Aber der deutsche Verbraucher will über so etwas nicht selbst entscheiden, sondern überlässt die Entscheidung anderen. Der deutsche Verbraucher sollte in der Lage sein solche Entscheidung treffen zu können, was er offensichtlich nicht kann.

    Warum kann man das nicht dem Wettbewerb überlassen ? Wenn ein Programm verschlüsselt wird, ist das letztendlich einzig und allein Sache des Programmanbieters, Jeder Programmanbieter kann selbst entscheiden, ob er seine Programme verschlüsseln lässt oder nicht.
    Gerade dann wenn nur die übermächtigen Sendergruppen von RTL und ProSiebenSat.1 ihre Programme verschlüsseln sollte, könnte sich das durchaus positiv auf den Wettbewerb auswirken, wenn andere Sender auf die Verschlüsselung verzichten.
    Leider ist das aber nur Theorie, denn praktisch will der Verbraucher unbedingt die Programme der Sendergruppen von RTL und ProSiebenSat.1 sehen und haben so den Sendergruppen zu der Marktmacht verholfen, die diese Sendergruppen derzeit innehaben. Gleiches gilt auch für die Marktmacht, die Astra mit der Orbitposition 19,2° Ost innehat. Früher gab es auf Hotbird deutschsprachige Programme, die auf Astra 1 nicht zu empfangen haben. Die Verbraucher haben den über Hotbird verbreiteten Sender ein Abfuhr erteilt. Es wäre schon damals kein technisches Problem gewesen, auf 2 Satpositionen gleichzeitig zu setzen. Der Verbraucher sah darin aber kein Notwendigkeit und hat auf die Hotbird-Sender verzichtet, weil's eben billiger war.

    Letztendlich entscheidet der Verbraucher über den Erfolg oder Mißerfolg von neuen Geschäftsmodellen. Der Haken an der Sache ist aber, dass dem Verbraucher solche Entscheidungen seitens diverse deutschen Regulierungsbehörden abgenommen werden. Davon profitieren dann aber auch die großen Senderketten, weil die so ihre Markposition festigen können.
     
  9. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Massive Kritik an "HD+ durch das DIW

    @Terranus
    Alles richtig ws du sagst, bis auf die Tatsache das bei uns HD noch gar nicht in Schwung gekommen ist und in vielen anderen Ländern schon längst zum Alltag gehört.
    Dazu kommt noch das hier wieder durch die Privatsender und ihre probprietäre Sendeweise weiter gebremst wird.


    Umso unverständlicher auch das die ö.r. Sender den Weg des HD Light gehen, denn wie du ja schon beschreibst war PAL ja schon der NTSC Norm sehr überlegen, nicht nur in der Auflösung.
    Die Vorteile von 720p gegenüber 1080i kommen bei den ö.r. Sendern so gut wie nie zum tragen da kaum etwas in nativem 720p aufgenommen wird und extern so gut wie kaum etwas existiert.
    Die Runter- und Raufskalierung ist einfach Unsinn, vor allem da der Sport in den Sendern nur einen geringen Anteil ausmacht.
    Sich da an der veralteten EBU Empfehlung zu orientieren ist einfach Unsinn.
     
  10. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.110
    Zustimmungen:
    5.836
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Massive Kritik an "HD+ durch das DIW

    Na im Kabel habe ich auch bei den SD-Varianten nicht die Wahl wenn ich sie wenigstens in digitaler Qualität sehen will, weil nur so auf einem Flachbildschirm anschaubar.
    Dann muß ich zusätzlich 4,99 € zahlen zum normalen Kabelanschluss.
    Andere Kabelanbieter haben die Preise angepasst.
     

Diese Seite empfehlen