1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Massive HDMI- und Performance-Probleme mit der DVC1000

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von Acurus, 5. August 2009.

  1. Acurus

    Acurus Neuling

    Registriert seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    schoen das es hier ein Forum zu der Kiste gibt :) Ein Freund besitzt die DVC1000 und hat mir gestern mal die Probleme die er mit der Buechse hat gezeigt...

    1.) Wenn an der Kiste kein "aktives" Endgeraet, sprich ein Fernseher, angeschlossen ist faehrt sie nicht immer hoch. Besonders aergerlich bei geplanten Aufnahmen. Das Problem ist immer dann gegeben wenn das Endgeraet nicht reagiert, z.b. weil es komplett ausgeschaltet ist um Standby-Strom zu sparen. Wenn der Fernseher im Standby ist reagiert er auf den HDMI Ports noch, mein HTPC den wir testweise angeschlossen haben bekommt dann z.B. EDID-Daten uebermittelt.

    2.) Wenn die Kiste dann trotzdem startet und die Aufnahme beginnt kann man sie fuer die Dauer der Aufnahme nicht mehr "einschalten", da sie einfach kein Bild ausgibt. Ton ist aber da, die Aufnahme laeuft auch weiter.

    3.) Lustigerweise springt sie ab und an (z.b. wenn man von 720p auf 1080p umstellt) auf den DVI-Ausgang um, der laut dem Haendler komplett inaktiv ist.

    4.) stellt man auf 1080p um sind sogar PAL-Aufzeichnungen / Live TV total ruckelig und bei horizontalen Bildschwenks sieht man massives Tearing (letzteres ist ein durchaus bekanntes Problem bei Intel-Grafikchips mit den aktuellen Treibern).

    Die vom Haendler empfohlenen "Loesungen" sind etwas untauglich. Man solle bei 720p bleiben, mehr senden ja ARD und ZDF demnaechst nicht (Hallo? Anixe? Arte? die Privaten demnaechst? Premiere/Sky?), und den Fernseher doch im Standby lassen (hu?)

    Da die Konstellation hier nicht wirklich exotisch ist wollte ich mal horchen ob das die einzige Kiste mit derartigen Problemen ist?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2009
  2. Henning 0

    Henning 0 Guest

    AW: Massive HDMI- und Performance-Probleme mit der DVC1000

    Auf jeden Fall erstmal prüfen, ob die Software auf dem aktuellen Stand ist! Gerade bei neuen Geräten gibt es oft Probleme, aber oft auch schon Updates, die das beheben.

    Welche Software ist drauf?
     
  3. Acurus

    Acurus Neuling

    Registriert seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Massive HDMI- und Performance-Probleme mit der DVC1000

    Die aktuelle, 3.2 war das glaub. Installiert von einer vom Haendler bereitgestellten DVD, eben um diese Probleme zu loesen.
     
  4. Henning 0

    Henning 0 Guest

    AW: Massive HDMI- und Performance-Probleme mit der DVC1000

    Sicher mit der 3.2 ???
    Frag lieber nochmal nach, ansonsten erstmal aktualisieren.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.972
    Zustimmungen:
    3.910
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Massive HDMI- und Performance-Probleme mit der DVC1000

    Bei aktuellen Flachbildschirmen spart man im ganz abgeschalteten Zustand so gut wie nichts gegenüber dem Standby. Mehr als 1W verbrauch die wenigsten Modelle.
    Bitte nicht versuchen das mit einem Handelsüblichen Meßgerät zu messen die sind nicht in der Lage solche geringen Strome genau anzuzeigen.
     
  6. Acurus

    Acurus Neuling

    Registriert seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Massive HDMI- und Performance-Probleme mit der DVC1000

    Ja, mit der 3.2 bin ich sicher.

    Und selbst wenn jedes Geraet, AV-Receiver, Fernseher, Blu-Ray Player, usw usw nur 1 oder 2 Watt zieht - es summiert sich und muss ja nicht sein.

    Das Problem scheint aber geloest zu sein, mit einem DVI->HDMI Adapter gehts jetzt, muss halt nur ne getrennte Leitung fuer den Digitalton her.

    Was bleibt sind die Performance-Probleme bei 1080p. Und jetzt bitte nicht sagen "ARD und ZDF senden doch demnaechst eh nur in 720p..." :)
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.972
    Zustimmungen:
    3.910
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Massive HDMI- und Performance-Probleme mit der DVC1000

    Schon richtig dass das sich summiert. Aber eine schaltbare Steckdosenleiste (mit Glimmlampe zB. im Schalter) verbraucht mehr wie der Standby des TVs. Ebenso ist der echte Netzschalter des TVs auch nicht geeignet Strom zu sparen.

    War ja auch nur ein kleiner Gedankenanstoß. ;)
     
  8. Motorbiene

    Motorbiene Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Massive HDMI- und Performance-Probleme mit der DVC1000

    Hallo Acurus,
    mit deinen tearings wirst du wohl leben müssen, denn Anixe und auch die anderen von dir genannten senden nicht 1080p sondern 1080i. Für 1080p
    gibt es z.Zt. noch nicht genug Bandbreite. Erst im Flachbildschirm wird 1080i zu 1080p deinterlaced. Viele FS-Geräte haben da noch eine zu billige Technik. Biene
     
  9. Acurus

    Acurus Neuling

    Registriert seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Massive HDMI- und Performance-Probleme mit der DVC1000

    Falsch :)

    Das Deinterlacing (sowohl bei 1080i als auch bei normalen Pal-Sendungen) klappt ja soweit gut. Tearing ist wenn der Framewechsel mitten im Bild ist, also meinentwegen das obere Drittel vom Bild 1 ist und der Rest von Bild 2, dann hat man gerade bei horizontalen Schwenks ein zerrissenes Bild.

    Siehe auch Screen tearing - Wikipedia, the free encyclopedia
    Schoen auch mit Beispielbild: File:Tearing (simulated).jpg - Wikipedia, the free encyclopedia

    Gerade mit Intel-Grafikchips ein bekanntes Problem. Dazu kommt das die CPU Last der DVC1000 bei der Video-Wiedergabe schon recht hoch ist (durchaus gern mal 75-85% auf beiden Kernen), kein Wunder da unter Linux die (HD) Beschleunigungs-Funktionen des verbauten Intel-Grafikchips GMA X4500HD eher brachliegen, was geht ist XvMC, und das bringt nicht soviel...
     
  10. mhuebmer

    mhuebmer Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Massive HDMI- und Performance-Probleme mit der DVC1000

    Wie kommt man zu CPU Last anzeigen des DVC Gerätes ?????
     

Diese Seite empfehlen