1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Massive Empfangsstörungen durch "flackernde" Birnen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Armodillo, 11. Januar 2005.

  1. Armodillo

    Armodillo Junior Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Frankfurter Westen
    Technisches Equipment:
    Opentel ODT 3000f
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe öfters und dann zeitweise regelmäßig massive Empfangsstörungen auf allen Sendern (Zischen im Ton und Klötze).
    Zufällig habe ich jetzt herausgefunden, daß wohl viele dieser Probleme offensichtlich durch Störungen im Stromnetz zustande kommen. Z.B. immer wenn eine Birne (liegt an der Birne bzw. an der Lampe, nicht am Stromnetz) in der Wohnung flackert (kommt oft vor) dann ist auch das Bild hinüber. Manchwohl auch auch, wenn nur der Kühlschrank anspringt. Schaltet man die Störquellen ab, dann sind auch die Bildstörungen fast weg. Es gibt dann zwar hin- und wieder mal noch das ein oder andere Klötzchen, aber das ist sehr selten und stört nicht wirklich.
    Hat jemand einen Tip, wie man das noch lösen kann? Alle Störquellen ausfindig machen, halte ich für schwierig, besser wäre irgendetwas an der Antenne zu regeln (ist eine aktive, ziemlich verstärkte Antenne, die ich brauche, da ich offenbar in einem relativen Funkloch wohne). Kann man da noch irgendeinen "Entstörer" vor die Stromspeisung der Antenne oder des Tuners hängen ?

    Stefan
     
  2. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Massive Empfangsstörungen durch "flackernde" Birnen

    Wie wäre es denn, die Lampe einfach auszutauschen?

    Wieder so ein Problem worauf die Welt gewartet hat.
     
  3. panta_rhei

    panta_rhei Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Welt
    AW: Massive Empfangsstörungen durch "flackernde" Birnen

    Hallo,
    ich vermute, das die Störungen nicht über das Stromkabel in die Antenne kommen, sondern sich frei in der Wohnung ausbreiten. Schaltvorgänge erzeugen meist sehr breitbandige Störungen vom Langwellenbereich bis zu UHF. Gerade Verstärkerantennen die weit aufgedreht sind, fangen auch jedes kleine Fitzelchen an Störungen auf, und führen zum Übersteuern durch die breitbandige Störung und damit zum "nichtverstärken" des DVB-T-Signals.

    Mein Empfehlung: Versuch die Antenne nach draussen zu verlagern. Wenn das schlecht möglich ist, musst du eine Ecke in der Wohnung suchen, wo sich die Störungen nicht so stark ausbreiten.

    Panta Rhei
     
  4. Armodillo

    Armodillo Junior Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Frankfurter Westen
    Technisches Equipment:
    Opentel ODT 3000f
    AW: Massive Empfangsstörungen durch "flackernde" Birnen

    Lies doch mal den Text richtig, bevor Du so einen überflüssigen Sermon von Dir gibst!
    Ich habe deutlich geschrieben, daß es nicht möglich ist, ALLE Störungsquellen ausfindig zu machen, da es nicht nur mit 'nem simplen Birnentausch getan ist. Von daher suche ich nach einem Lösungsansatz an den zwei Empfängereinheiten und nicht bei den x unbekannten Störquellen, von denen ich nur weiß, daß sie definitv existieren.
    Panta_Rhei's Erklärungen haben mir schon sehr geholfen, zu verstehen, was da technisch abgeht, und wie man evtl. Linderung bekommt. Danke!

    Stefan
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Massive Empfangsstörungen durch "flackernde" Birnen

    Die Usache liegt meiner Meinung eindeutig am Stromnetz das warscheinlich nicht das neuste ist. Kabel von zu geringen Querschnitt können beim Ein und ausschalten von Verbrauchern leicht zusammenbrechen und die Spannung ändern was sich dann auf alle in dem Kreisangeschlossenen Geräte auswirkt. Da hilft nur ein Wechsel des Stromkreises was aber nur selten bei veralteten Installationen möglich ist.
    Gruß Gorcon
     
  6. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.902
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    Hat man nicht Energiespar Leuchtstofflampen heutzutage,
    bei mir kommt es nur zu störungen,
    wenn sich meine Frau :love: noch mehr verschönt und Ihre Haare Föhnt !

    :winken:

    frankkl
     
  7. lhmcfield

    lhmcfield Senior Member

    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr - Ortsteil Saarn
    AW: Massive Empfangsstörungen durch "flackernde" Birnen

    Ich empfehle grundsätzlich, zur Stromversorgung eine Steckdosenleiste mit integriertem Filter zu verwenden, aus der sich die gesamte Video-Anlage speist.

    Ferner ist dringend zu guter Koax-Leitung zu raten. Schirmmaß mindest. 80dB
    Dass alle Stecker und Anschlüsse ordentlich montiert sind und von guter Qualität, ist ebenfalls wirklich wichtig.

    Eigentlich ist es aber vordringlich, die Antenne aus dem Störnebel heraus zu halten, ergo weit oberhalb des Daches anzubringen. Ich weiß, dass das nicht immer möglich ist, aber das Ergebnis ist einfach um Welten besser.
     
  8. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Massive Empfangsstörungen durch "flackernde" Birnen

    Hier hatte ich das gleiche Problem.
     
  9. Tomislav

    Tomislav Silber Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    616
    AW: Massive Empfangsstörungen durch "flackernde" Birnen

    Hallo
    Ich hatte bis vor kurzem das gleiche Problem an meinem Digipal und ner aktiven Stabantenne, ganz schlimm war es wenn ich den Deckenventilator An oder Aus geschaltet hab. Ich bin durch verzweifeltes rumfummeln und ausprobieren auf die (zumindest bei mir) Lösung gekommen. Ich habe zwischen den Receiver und die Stabantenne eine 2m langes Antennenkabel gesteckt mit ich glaube es sind Ferritkerne an den Enden (an jedem Ende so ein kleiner Knubbel am Kabel). Siehe da das Problem ist bei mir vollständig weg.
    Grüße Tomi
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2005
  10. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Massive Empfangsstörungen durch "flackernde" Birnen

    Da habe ich aber Glück.

    Meine Zuleitung zur passiven Stabantenne hat solche Ferritkerne am Anfang und am Ende.

    Ich bin nach wie vor der Meinung das hier über eine störende Birne geredet wurde.

    Man siehe z.B. den Titel.

    Ok, irgendwo stand auch was von einem Kühlschrank; aber ich gehe davon aus das man sein Hauptanliegen im Title verewigt.

    Sorry wenn mein Tipp falsch war diese Lampe auszutauschen.
     

Diese Seite empfehlen