1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Maspro 180cm Sat-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von tommytom, 22. Januar 2008.

  1. tommytom

    tommytom Neuling

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo Leute, ich bin brandneu im Forum und möchte mich gerne bez. meiner Sat-Anlage, die ich vom Vorbesitzer übernommen habe informieren.
    Hinter dem Haus habe ich eine"Monsterschüssel" mit 180cm Durchmesser entdeckt (Maspro Sat-Antenne FAR 180, mit Motor), die rein optisch fast neuwertig ist. Die Anlage wurde 1988 für knapp 6000.- DM installiert. Leider fehlt das Steuergerät bzw. der Receiver dazu.
    Kann ich diese Schüssel evtl. mit neuem LNB ausrüsten und meine D-Box anschliessen?
    Welche Vor- oder Nachteile bringt so eine Riesenschüssel - Platz habe ich genug...
    Für Tips und Anregungen bin ich sehr dankbar.:winken:
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Maspro 180cm Sat-Anlage

    Bei so großen Reflektoren ergeben sich zwei Probleme:

    1.) Übliche Universal-LNB haben 55 dB Verstärkung und werden bei 1,8 m Durchmesser bei Empfang von Medium-Power-Satelliten übersteuert. Aussteuerungsfeste LNB in Low-Gain-Version mit 51 oder 45 dB sind nur in der Profi-Kategorie -z. B. von KATHREIN oder Swedish Microwave- erhältlich, die schwindelerregend teuer sind.
    2.) Bei PFA-Antennen sind Offset-LNBs fehl am Platz, auf die Original-Feedhörner und Polarisationsweichen (OMT) müssen Universal-Flansch-LNB aufgesetzt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2008
  3. Angel

    Angel Talk-König

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    5.207
    AW: Maspro 180cm Sat-Anlage

    Stinknormale Flansch-LNBs von z.B. Invacom, Inverto oder MTi tun es.
     
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Maspro 180cm Sat-Anlage

    > Stinknormale Flansch-LNBs von z.B. Invacom, Inverto oder MTi tun es.

    Kein Antennenhersteller wird diese Empfehlung bestätigen. Bis 1,5 m Durchmesser ist das mit "stinknormalen" LNB o.k., ab 1,8 m geht der Ärger mit Übersteuerungen los.

    Eigene Erfahrungen mit Invacom-LNBs bestätigen dies. Mit Inverto habe ich das selbst nicht probiert, dass ein LNB mit 55 dB Verstärkung nicht übersteuert halte ich aber für unwahrscheinlich. Falls es noch mit den alten MTI-Lowband-LNBs in der Zylinderbauform funktionierte, die sind nicht digitaltauglich und heute nicht mehr relevant.
    Wegen der Scheeproblematik ist in Mitteleuropa die Umstellung auf eine Offsetparabolantenne mit 1,2 m Durchmesser sinnvoller. Ein Profi-LNB der EAS-Reihe von KATHREIN oder ein SMW-LNB kommt teurer.

    Die neuen KATHREIN LNB der 5xx-Serie sind mit einer Verstärkung > 50 dB angegeben. Die Praxis wird zeigen, ob damit Umrüstungen an 1,8 m Schüsseln möglich sind. Eine Anfrage an den KATHREIN-Support ist unterwegs, die Antwort wird hier gepostet. Das hilft aber tommytom nicht weiter, da er sich kaum einen Umbau auf den KATHREIN-Topf zumuten wird.

    @tommytom
    Ab einem Mastbiegemoment > 1.650 Nm ist ein statischer Nachweis für die Befestigung zu erbringen. Das wird zwar meistens missachtet, aber es sind schon Dächer ohne zusätzliche Windrispen umgeklappt. Der kritische Wert liegt bei knapp 50 cm freier Mastlänge.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2008
  5. Angel

    Angel Talk-König

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    5.207
    AW: Maspro 180cm Sat-Anlage

    Hast du dir schon mal den Gain eines SMW LNB angeschaut? Die meisten haben 54 dB typisch, mit ein paar Ausnahmen bei den LNAs.

    Ich habe an meiner Kathrein PFA auf jeden Fall ein Flansch-LNB von Invacom und bei rund 50 Meter Kabel kann ich mich über eine Übersteuerung des Tuners nicht beklagen.
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Maspro 180cm Sat-Anlage

    Aber ja doch, hab die schon mal montiert. Und für 1,8 m wäre die Low-Gain-Version mit 45 dB zu wählen. Damit ist dann auch gesichert, dass das LNB nicht übersteuert wird.

    Link: http://www.satmueller.de/deutsch/produktframe.htm

    BKU 1112H mit 54 dB für Antennen bis 1,5 m
    BKU 1112L mit 45 dB für Antennen ab 1,5 m

    Edit: Welches LNB und Feedhorn hast du konkret verwendet. Da du die Materie kennst gehe ich davon aus, dass kein Offsetfeedhorn eingebaut wurde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2008
  7. z/OS

    z/OS Platin Member

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    2.131
    Ort:
    Rheinbach
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    AW: Maspro 180cm Sat-Anlage

    Zur Ausgangsfrage:
    Zum "normalen Fernsehen" ist das Ding denkbar ungeeignet, nur wenn Du hobbymässig ungewoöhnliche Sender empfangen willst, wird die Antenne interessant.
    Falls Du das nicht vor hast, besorg' Dir eine Anlage mit eine normalen 80er Schüssel, das ist einfacher und billiger.
    Gruß
    Thomas
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Maspro 180cm Sat-Anlage

    Soeben Info vom KATHREIN-Support eingegangen:

    Die neue UAS 5xx-Baureihe ist von der Spannungsfestigkeit nicht zum Einbau in 1,8 m Parabolspiegel geeignet. Es sei weiterhin ein EAS-Profi-LNB erforderlich.

    Wer hat eine PFA-Antenne mit 1,8 m und kann einen praktischen Gegentest unternehmen?
     

Diese Seite empfehlen