1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Maleficent

Dieses Thema im Forum "Kinonews" wurde erstellt von Sky-Kunde2, 8. Juni 2014.

  1. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    Anzeige
    Wir kennen doch alle das Märchen Dornrösschen? Da geht es um ein junges Mädchen, das von einer bösen Fee kurz nach seiner Geburt, mit einem bösen Fluch belegt wird. Sie soll sich an einer Spindel stechen und in einen ewig langen Schlaf fallen. Die guten Feen mildern den bösen Fluch ab, in dem sie ihn so verändern, das ein Kuss der wahren Liebe, Dornrösschen aufwecken wird. So kennen wird dieses Märchen. Dieser Film erzählt die alte Geschichte etwas anders, ohne die klassischen Motive ganz auszulassen. Der Hauptfokus liegt bei der dunkeln Fee Maleficent. Toll gespielt von Angelina Jolie.

    Story: Einst war Maleficent zunächst gar nicht dunkel und böse. Sie lebte als gute junge Fee in einem Moor voll mit Fabelwesen. Im Nachbarkönigreich sah man das gar nicht gerne und so wurde immer versucht, dieses Reich der Fabelwesen zu zerstören. Eines Tages trifft Maleficent auf den Jungen Stephan. Sie freunden sich an und verlieben sich sogar nach einiger Zeit. Doch Stephan macht Karriere am Königshof und ist auch sehr ehrgeizig. Als der König nach einer Offensive gegen das Königreich von Maleficent so schwer verletzt wird, das er bald sterben wird, verfügt dieser, derjenige der Maleficent umbringt, ihn zum Nachfolger zu ernennen. Stephan nutzt seinen guten Draht zu Maleficent schamlos aus, er bringt sie zwar nicht um, schneidet ihr aber ihre Flügel ab. So wird er zum König und bekommt nur einige Jahre später ein Kind. Und Maleficent spricht den berühmten Fluch aus. Die 3 guten Feen nehmen das Kind bei sich auf und ziehen mit ihm in ein altes Haus im Wald. Doch Maleficent beobachtet sie.

    Klar das dieser Film deutliche Anleihen nimmt, an den alten Animationsfilm von Disney. So sieht der Film teilweise wie die Live-Action-Version des Films aus. Aber der Film von Robert Stromberg geht weitaus differenzierter mit der Rollenverteilung von Gut und Böse um, als noch der Animationsfilm. In jedem von uns steckt eine gute und eine dunkle Seite, die nicht zu übersehende Botschaft des Films. Angelina Jolie überzeugt als Maleficent, die die dunkle aber auch die zärtliche Seite ihres Charakter wunderbar herausarbeitet. Denn je mehr Zeit Maleficent mit der jungen Aurora verbringt, desto mehr gewinnt das Mädchen die Zuneigung von Maleficent. Effekttechnisch ist der Film eine wahre Wucht. Ausserdem ist er recht flott inszeniert, allerdings gibt es einige Sequenzen, die recht düster sind für einen Disneyfilm. Insofern müssen Eltern einschätzen können, wie ihr Kind darauf reagiert. Trotzdem ist der Film ein erstaunlich charmantes Vergnügen.

    Meine Bewertung: 7,5/10
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Juni 2014
  2. Lele34

    Lele34 Junior Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Technisches Equipment:
    TechniSat TechniMedia
    TechniSat HDTV 40+
    Digit MF4S
    TechniBox1
    AW: Maleficent

    Habe mir den Film in der Abendvorstellung - 23uhr- nur acht Leute im Kino :Dangeschaut und muß sagen/schreiben es hat sich gelohnt. Ich würde ihm 8 von 10 Pkt geben. Mal was anderes ;). Torsten
     

Diese Seite empfehlen