1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mahnung eines Providers

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Heidenreich, 13. Februar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Heidenreich

    Heidenreich Senior Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Mal angenommen man überweist laut Vertrag selbst seine Rechnungen zum 1. des Monats. Im zuge einer Umstellung verändert der Provider die Zahlungsmodalitäten.
    Der Provider ändert dafür sogar seine AGB's. Der Kunde bekommt vorerst nichts mit.

    Der Kunde überweist wie immer zum 1. des Monats seine Rechnungen. Der Kunde bekommt nach 2 Monaten eine Mahnung. Darin entdeckt der Kunde einen angeblichen Rückstand von 2 Monaten und eine völlig andere Bankverbindung. Eine Überprüfung der alten Bankdaten durch den Kunden im Web ergab, dass diese nach wie vor gültig sind.

    Obwohl der Kunde pünktlich bezahlte, ist der Kunde laut Hotline im Rückstand und soll sogar gesperrt werden.

    Soll der Kunde 2 Monate doch nachzahlen(obwohl bezahlt) oder hilft da eine andere Strategie?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2010
  2. SvenC

    SvenC Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    4.763
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mahnung eines Providers

    Dreh den Spiess doch einfach um.
    Drohe denen mit Kündigung. :D
    Einseitige Vertragsänderungen können nix. AGBs sind auch meist nutzlos, wenn das BGB wegweisend für den Privatmenschen sind.
    Auch verstehe ich nicht, warum Du nachzahlen sollst, wenn Du gezahlt hast?
    Du hast doch sicher einen Vertrag wo auch die Konten drinnen stehen? Ich denke, Änderungen von Konten ziehen einen schriftlichen Nachweis durch den Provider nachsich. Kann er das schriftlich nachweisen? Frage die mal? Mal sehen, wann sie in's Stottern kommen. :D
    Ansonsten Vertrag plus Kontoauszug hinschicken.... wenn irgendwas kommt, Widerspruch hinschicken mit Einschreiben...dann sollen sie sich bewegen... da wird dann IMHO nicht viel kommen. GGf sich rechtlich beraten lassen, aber ich glaube, da hat der Provider schlechte Karten...

    So MEINE LAIENHAFTE Ansicht und Annahme, die NICHT rechtlich stimmen muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2010
  3. pedi

    pedi Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.683
    Zustimmungen:
    1.186
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Mahnung eines Providers

    ist mir ähnlich passiert.
    überweise manuell zu KD.
    habe da 2 kundennummern, eine für digitaltv, eine für telefon und internet. schlau wie ich war habe bei der überweisung nur die kundennummer fürs tv genommen.
    eines tages kam eine mahnung, war aber der ansicht, dass zahlung und mahnung sich überschnitten hätten.
    nun ja, eines tages gings telefon nicht mehr, und das internet mit 4kb/s.
    bei KD angerufen, habe denen die sachlage erklärt.
    die fehlgeleiteten beträge wurden KDintern umgebucht und wenige stunden später lief alles wieder.
     
  4. Heidenreich

    Heidenreich Senior Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Mahnung eines Providers

    Danke für die Tipps!

    Der Provider änderte die Zahlung vom 1. zum 15. des Monats. Dabei müsste der Kunde vorerst im Vorlauf gewesen sein. :)
    Die Hotline sagte vor 15 Minuten, dass die alten Bankdaten keine Bedeutung mehr hätten. :)
    Man könne angeblich nicht darauf zugreifen. Ein Check auf eine Banküberprüfungsseite sagt was anderes. :)

    Der Kunde wird versuchen einen kompetenteren Mitarbeiter von der Hotline zu erwischen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2010
  5. SvenC

    SvenC Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    4.763
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mahnung eines Providers

    Das kann Dir doch egal sein. Haben sie DIR schriftlich! diese Bankdatenänderung mitgeteilt? Alles andere interssiert keinen! DU bist nicht dafür verantwortlich, wenn der Provider seine Konten umstellt, diese Dir neu zusammenzusuchen!

    Die Callcenterleute labern Dir doch eh nur n Ohr ab und erzählen das Blaue vom Himmel.
     
  6. Heidenreich

    Heidenreich Senior Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Mahnung eines Providers

    Die Kontendaten entdeckte ich erst heute mit der Mahnung. Sie sind jetzt die gleichen wie beim Digitalfernsehen. Statt 32,89€ für die 10.000er Kabelinternet Leitung soll man laut Mahnung 50.00€ bezahlen.
    Die darin aufgeführten Zeiten sind alle falsch benannt.

    Vor 1 Monat hatte der Provider sogar doppelt abgebucht bei Lastschriftkunden.
    Selbstüberweiser bekamen eine Entschuldigung obwohl diese gar nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen. :)
     
  7. SvenC

    SvenC Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    4.763
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mahnung eines Providers

    Allein das sagt doch schon ne Menge über den Verein aus.

    Ich würde bald den Spieß umdrehen und selbst mit rechtlichen Schritten drohen....
     
  8. Heidenreich

    Heidenreich Senior Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Mahnung eines Providers

    Habe denen die Kopien meiner Einzahlungen gemailt. Darüber hinaus machte ich darauf aufmerksam, dass im Falle weiterer Mahnungen + eine Sperre des Internetsanschlusses, ein Anwalt meine Interessen durchsetzen würde.

    Ich verlangte auch eine lückenlose Aufstellung der Rechnungsposten.

    Ist das OK so?
     
  9. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.819
    Zustimmungen:
    233
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Mahnung eines Providers

    Ja, ist gut so. Wenn die darauf nicht reagieren, geht aber kein Weg daran vorbei das gleiche nochmal per Post zu veranstalten.
     
  10. Heidenreich

    Heidenreich Senior Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Mahnung eines Providers

    Ich werde nochmal per Einschreiben die Kopien verschicken.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen