1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Maggie

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 21. August 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.210
    Zustimmungen:
    971
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Millionen von Menschenleben in den Vereinigten Staaten sind der Zombie-Epidemie zum Opfer gefallen. Mittlerweile ist es der Regierung gelungen, die Seuche einzugrenzen, aber eines der letzten Opfer, die der Epidemie zum Opfer fallen soll, ist die Teenagerin Maggie (Abigail Breslin). Innerhalb von sechs Wochen soll sie zur Untoten mutieren und kehrt für ihre verbleibende Zeit in die Arme ihres Vaters Wade (Arnold Schwarzenegger) und ihrer Mutter Caroline (Joely Richardson) zurück. Wade will Maggie nicht so schnell aufgeben und ist fieberhaft auf der Suche nach einem Heilmittel. Auf der einsamen Farm im Mittleren Westen kümmert er sich hingebungsvoll um seine infizierte Tochter, doch je mehr Zeit verstreicht, desto mehr setzt Maggies Verwandlung ein, bis auch Wade in ihr kaum mehr sein geliebtes Kind erkennen kann.


    MEINE KRITIK: Maggie, ist kein Zombie Horror im eigentlichen Sinne. Der Regisseur, verzichtet auf jegliche Actionsequenzen und legt hier mehr den Fokus auf das danach und im Mittelpunkt steht die Vater/Tochter Beziehung zwischen Wade und Maggie! Sicherlich ist die Spannung hier nicht am Siedepunkt, dafür punktet der Film mit Atmosphäre und einem ungewohnt zurückhaltenden Auftritt von Arnold Schwarzenegger! Der Mittelpunkt des Films, ist der Kampf von Wade um das Leben seiner Tochter, die Ihrerseits durch den Zombieangriff immer mehr entmenschelt! Maggie, ist ein emotional und atmosphärisch dichtes Zombiedrama, daß in ruhigen Bildern erzählt wird ohne großes Action Brimborium! Kein Meisterwerk, aber durchaus sehenswert, gerade die Szenen zwischen Maggie und Ihrem Vater sind gut gelungen und Arnold zeigt hier vor allem seine sensible Seite! Ordentliche 6,5/10 von mir!

    [​IMG]

     
  2. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.970
    Zustimmungen:
    209
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: Maggie

    Ein in ruhigen Bildern erzählter Film, der sich vor allem durch die starke Präsenz von A. Schwarzenegger und A. Breslin hervorhebt. Die Vater-Tochter Beziehung wirkt glaubhaft und ungekünstelt, was sich besonders durch die Dialoge darstellt. Wie mein Filmfreund Hoffi bereits anmerkte, ist das kein Horror-Zombie Film, welcher sonst erwartet wird, sondern ein atmosphärisch dichter und voller Melancholie geprägter Streifen, was auch die Musik während der gesamten Spieldauer ausdrückt. Einen Pluspunkt gebe ich den Maskenbildnern, die gute Arbeit geleistet haben, da keine unnötig aufgeblasenen Special Effects losgetreten werden, die der Story sicher geschadet hätten. Trotz der traurigen Grundstimmung und dem absehbaren Ende hat mich der Film auf seine Art beeindruckt, so dass ich dem Werk 7/10 Punkte gebe.
     
  3. Alaska

    Alaska Talk-König

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    5.453
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Maggie

    Beeindruckender Film, der aus einem Horrorthema ein ruhiges und intensives Drama macht. Abigail Breslin spielt sehr überzeugend wie auch Schwarzenegger, der hier seine inneren Spannungen nicht durch Action neutralisieren kann, sondern fast daran erstickt und zeigt, dass er auch ein guter Charakterdarsteller ist.

    Es lohnt sich, mal auf die Originalspur umzuschalten. Der österreichische Akzent von Arnold ist wirklich fürchterlich. ;) Passt aber hier zur Rolle.

    7/10
     

Diese Seite empfehlen