1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MABB fordert von RTL die Fortführung der DVB-T-Übertragung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 31. Januar 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.323
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB) hat die Mediengruppe RTL zur Fortführung der ihrer DVB-T-Ausstrahlung aufgefordert. Die digitale terrestrische Übertragung müsse im Sinne der Zuschauer so lange fortgeführt werden, bis das Internet diese Rolle übernehmen kann.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.688
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: MABB fordert von RTL die Fortführung der DVB-T-Übertragung

    Vor allem, weil man den Übergang "fliessend" gestalten kann: In Berlin läuft bereits "Alex-TV" als reiner "HbbTV-Link" auf einen HD(!)-Videostream aus dem Internet. So könnte man eigentlich auch sofort "Das Erste HD", "ZDF HD", etc. "aufschalten", wenn man denn die entsprechenden live-Videostreams zur Verfügung stellen kann.

    Und das ganze bei optimaler Kompatibilität: Bestehende Empfangsgeräte empfangen weiterhin das herkömmliche SD-Programm, und HbbTV-taugliche Empfangsgeräte können dann die HD-Programme aus dem Internet streamen. Da kann DVB-T2 nicht mithalten - es ist schon vor der Einführung obsolet.
     
  3. Gunnar

    Gunnar Silber Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: MABB fordert von RTL die Fortführung der DVB-T-Übertragung

    ich denke, das DVB-T neben Sat und Kabel als weiterer Empfangsweg erhalten + attraktiv bleiben muß. Zumindest in den Ballungsräumen sind auch die Privaten, aller SAT.1, RTL & Co. sinnvoll. Hier in Bremen und Umland hat DVB-T einen erstaunlich hohen Stellenwert. Die für die Privaten Anbieter so wichtige Reichweite (zwecks Werbung) ist also durchaus gegeben. Weiter "draußen" auf dem Lande, wo der terr. Sender nicht mehr hinreicht, sieht man an fast jedem Haus eine Schüssel sitzen. Kabel-TV gibts da sowieso nicht...
     
  4. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    2.089
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: MABB fordert von RTL die Fortführung der DVB-T-Übertragung

    Wobei IP-TV, vorallem in HD, aber nur für Kabelnutzer oder Ballungsräume wo jeder einen Breitbandinternetzugang hat bzw. haben kann eine Option sein kann.

    Aber generell denke ich kann man private Programmanbieter nicht zu DVB-T zwingen.
     
  5. Appleuser

    Appleuser Gold Member

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    DVB-C und T Receiver
    AW: MABB fordert von RTL die Fortführung der DVB-T-Übertragung

    Ist es wirklich so wichtig, Dschungelshows und Pseudosuperstars per DVB-T empfangen zu können?

    Die Südtiroler haben auch ein tolles DVB-T-Angebot - ganz ohne RTL, Pro7Sat1 und Co...
     
  6. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.504
    Zustimmungen:
    2.357
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: MABB fordert von RTL die Fortführung der DVB-T-Übertragung

    Südtirol hat eine politische Sonderrolle, aus der man überhaupt nichts für den DVB-T-Betrieb in Deutschland (oder Österreich) ableiten kann.
     
  7. timecop

    timecop Board Ikone

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    3.170
    Zustimmungen:
    878
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Golden Media 990 Spark Reloaded/Panasonic TX-39ASW654
    AW: MABB fordert von RTL die Fortführung der DVB-T-Übertragung

    Was will wohl der geneigte DVB-T Kunde, sich einmalig ein TV Gerät (bzw. einen Receiver) anschaffen oder monatlich Nutzungsgebühren abdrücken :D manches klingt hier eher, als wenn man uns hier kostenpflichtiges schmackhaft machen will, schöne neue Welt......$$$$$$ :rolleyes:
     
  8. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.688
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: MABB fordert von RTL die Fortführung der DVB-T-Übertragung

    Passend dazu wurde soeben "Bloomberg" in Berlin "aufgeschaltet" - ebenfalls als HbbTV-Link auf einen Internet-Videostream.
     
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: MABB fordert von RTL die Fortführung der DVB-T-Übertragung

    Kostenpflichtig ist für mich kein Problem. Das mehrfache Abzocken aber sehr wohl. Heute soll man ja für den identischen Inhalt mehrfach bezahlen. Fernsehen, DVD, Smartdevice. Und jedes Medium wird so abgeschottet, dass eine mehrfache Nutzung oder Nutzung untereinander unterbunden wird. Wie war das? 24-Stunden Film ausleihen auf dem Digitalreceiver für "nur" 10 EUR.

    Monatliche Gebühren bei freiem Receiver und ohne persönliche Nutzungseinschränkungen: Warum nicht, auch bei DVB-T - schließlich kostet der Betrieb Geld. Nur wird das Geld dafür gar nicht eingesammelt.
     
  10. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.688
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: MABB fordert von RTL die Fortführung der DVB-T-Übertragung

    FWIW, sowohl ALEX-TV (1280x720) als auch Bloomberg (720x400) kommen derzeit mit 2 Mbps aus und liefern dabei eine Bildqualität auf DVB-T Niveau. Anschlüsse mit >= 2 Mbps dürfte man wohl nicht nur in Ballungsräumen, sondern recht großflächig vorfinden.

    Für Skeptiker zum selber testen (z.B. mit VLC):
    ALEX-TV: http://95.81.157.250:8000/hbbtv.ts
    Bloomberg: http://mb-hbbtv-test.edge.core-cdn.net/bloomberg.ts
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2013

Diese Seite empfehlen