1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

M740 und NAS

Dieses Thema im Forum "Palcom / Panasonic / Radix / Relook / Smart" wurde erstellt von Pidi, 20. Februar 2005.

  1. Pidi

    Pidi Junior Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    31
    Anzeige
    Nachdem ich endlich mein Einsteiger-Problem gelöst hatte, bei dem ich blöderweise statt dem Freigabenamen den Pfad eingetragen hatte, konnte ich jetzt endlich intensiv mit dem Teil herumspielen - und ich bin recht begeistert.
    Anderseits könnte ich schon jetzt ein seitenlange Liste von Punkten schreiben, die dringend verbeserungswürdig wären.
    Bis jetzt halte ich die Kiste definitiv nur für solche Personen tauglich, die intensiven Umgang mit PCs haben.

    Und richtig brauchbar wird die 740 auch erst durch Institutionen wie dieses Forum - ich denke da nur an Cridical oder das Tool, um auuserhalb der Box Playlisten zu erstellen. Danke an die Leute, die sich die Mühe gemacht haben, diese Tools zu entwickeln.

    NAS
    Es war immer mein Plan, die 740 als Streaming Client für meinen PC zu nutzen, jetzt bin ich anderer Meinung. Allein wegen des TimeShift Konzeptes der 740 (das ich gestern noch nicht kannte) sollte das Speicher-Device immer verfügbar sein. Gleichzeitig - und ich bin ja so froh, dass die 740 keine Geräusche macht - sollte das Speicher-Device möglichst auch geräuschlos sein. Bei mir stehen sogar 740 und PC direkt am Schlafzimmer - Nachts Aufnehmen bedingt also absolute Geräuschlosogkeit. Und ausserdem wird ein PC ja auch mal gebootet, oder stürzt ab, oder oder
    Allerdings möchte ich auch immer von meinen Rechner aus auf die Daten der 740 zugreifen können, was bei der USB Platte ja leider nur mit Umstecken möglich ist.

    Die Lösung liegt aus meinen Augen einzig in einem NAS wie dem ALLNET 6200 (max. 250 GB).
    Da ich so eine Kiste in der Firma zu Backup Zwecken nutze, und darauf letztlich auch nur via einer IP und einem Freigabenamen zugreife, sollte das klappen - ich werd´s testen.
    Ich will dann eine solche Kiste in den Keller direkt neben meinen Haupt-Switch stellen, wo sie niemanden stört. Die Siemens kann dann auf das NAS streamen, und jeder PC im Haus hat ebenfalls zugriff.

    Fall es jemand interessiert, werden ich gerne schreiben, was dabei herausgekommen ist.

    Pidi
     
  2. Henryh

    Henryh Junior Member

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Hamburg Langenhorn 10,00 E 53,66 N
    AW: M740 und NAS

    Wenn Du die Lemmie Soft draufhast, musst Du die USB Platte nicht mehr abstöpseln. Du kanns sie über die FTP adresse ansprechen und findest im USB Verzeichnis die benötigten Dateien, die Du Dir auf den Rechner runterladen kannst. Bei mir ist die Adresse z.B. ftp://192.168.0.111/ ,hat der Router so vergeben. Kannst Du im Explorer direkt eingeben.
    Henry
    :)
     
  3. Pidi

    Pidi Junior Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    31
    AW: M740 und NAS

    Ich hatte das so verstanden, dass genau das nach dem Update auf 1.29.5 nicht mehr funktioniert?

    Pidi
     
  4. Henryh

    Henryh Junior Member

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Hamburg Langenhorn 10,00 E 53,66 N
  5. Pidi

    Pidi Junior Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    31
    AW: M740 und NAS

    Danke für den Hinweis, hatte diese Links zwischenzeitlich auch entdeckt. Das ist sicher eine super interessante Kiste, die ich bei Zeiten probieren werde.

    Aber ich möchte ja versuchen, überhaupt gar keine Platte mehr in der Nähe zu haben, denn eine externe 250GB USB Disk macht immer noch reichlich Radau ... na gut ... nennen wir´s Geräusche, Radau wäre übertrieben.

    Und das Allnet 6200 NAS Gehäuse, in das ich letztlich ja die gleiche Platte einbaue, wie in das externe USB Gehäuse, kostet nicht die Welt ... ich muss das mal zwischen beiden Gehäusen vergleichen.

    Pidi
     

Diese Seite empfehlen