1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

LTE-Bandbreiten: Mehr Transparenz für Verbraucher gefordert

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. August 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.166
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mit LTE versprechen Telekommunikations-Anbieter noch schnellere Verbindungen für den mobilen Internetzugang. Die Verbraucher wissen aber oft nicht einmal, ob sie auch bekommen, wofür sie bezahlen. Es fehlt an Transparenz.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Crom

    Crom Talk-König

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    6.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: LTE-Bandbreiten: Mehr Transparenz für Verbraucher gefordert

    Hab deswegen auch mein Bruder vorerst von LTE abgeraten. Ich hab gesagt, er sollte es vorher wenn dann erst einmal testen. So etwas lehnten die aber in der Verkaufsstelle ab. Man will ja nicht die Katze im Sack kaufen.
     
  3. stephanweiss

    stephanweiss Senior Member

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Sat-Receiver
    AW: LTE-Bandbreiten: Mehr Transparenz für Verbraucher gefordert

    Bandbreiten Garantie, wie soll das gehen ?
     
  4. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.241
    Zustimmungen:
    704
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: LTE-Bandbreiten: Mehr Transparenz für Verbraucher gefordert

    Zumindest wäre eine Bandbreitengarantie im Ansatz möglich, nämlich über die Begrenzung der Überbuchung.
    Bei den Szenarios in denen LTE stationär als DSL-Ersatz genutzt wird haben die Mobilfunkanbieter sogar den Überblick in welchen Gebieten mit wieviel Nutzern zu rechnen ist.
    Bei der mobilen Nutzung von LTE wird die Sache schwieriger den Überblick zu behalten.

    Statistisch ist die Sache allerdings halbwegs erfassbar. Möchte der Anbieter jedem Kunden eine Mindestdatenrate gewähren dann muss der Anbieter pro einer gewissen Anzahl an Kunden eine gewisse Anzahl an Basisstationen betreiben. Anders geht es nicht.
     
  5. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: LTE-Bandbreiten: Mehr Transparenz für Verbraucher gefordert

    Und was interessiert den Kunden, ob LTE gerade auf 20, 15, 10, 5 oder 3 Mhz Bandbreite eingestellt ist?
     
  6. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.241
    Zustimmungen:
    704
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: LTE-Bandbreiten: Mehr Transparenz für Verbraucher gefordert

    Über den Zusammenhang der spektralen Effizienz ergibt sich praktisch zwangsläufig bei LTE ein nachvollziehbarer Zusammenhang zwischen Bandbreite und Datenrate.
    Den Kunden interessiert natürlich neben der Verfügbarkeit die Datenrate, nicht die Bandbreite, das stimmt schon.
     
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.621
    Zustimmungen:
    2.397
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: LTE-Bandbreiten: Mehr Transparenz für Verbraucher gefordert

    Das Problem bei LTE ist eigentlich weniger die Bandbreite sondern vielmehr die Drosselung. Mit den üblichen 5-10 GB kommt man leider nicht weit. Das reicht eher eine Woche als einen Monat.
     
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.241
    Zustimmungen:
    704
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: LTE-Bandbreiten: Mehr Transparenz für Verbraucher gefordert

    Das Problem ist: Die Gesamtdatenkapazität einer Basisstation ist begrenzt. Soll jedem Nutzer mehr Datenmenge bereitgestellt werden geht das nur über eine größere Anzahl an Basisstationen.
    Die Installation, Wartung, Reparatur und der Betrieb von mehr Basisstationen kosten mehr Geld.

    Mal eine kleine Beispielrechnung. Wollte man jedem Nutzer im statistsichen Mittel 500 kbit/s bereitstellen dann wären pro 200 Nutzer eine LTE-Basisstation notwendig.

    Bei 2 Millionen LTE-Mobilfunknutzern wären demnach 10.000 LTE Basisstationen notwendig, bei 20 Millionen Nutzern bereits 100.000 Basisstationen.
    Installiert sind in Deutschl. (derzeit) allerdings erst um die 2.000 LTE Basisstationen.
    Selbst bei UMTS haben alle Mobilfunkanbieter zusammen keine 10.000 Basisstationen in Betrieb.

    Dazu kommt dass die LTE-Basisstationen untereinder vernetzt sein müssen weil diese dynamische Konfigurationsinformationen (v.a. Unterträgernutzung) austauschen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2013
  9. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.621
    Zustimmungen:
    2.397
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: LTE-Bandbreiten: Mehr Transparenz für Verbraucher gefordert

    In der Slowakei schafft es o2 aber trotzdem attraktive LTE Angebote zu machen:

    15€ Grundgebühr
    100GB Freivolumen
    100 MBit/s Downstream
    20 MBit/s Upstream
    >> LTE Internet | O2

    Ob man die Geschwindigkeit voll erreicht oder nicht ist eigentlich weniger relavant. Wenn es in der Praxis nur 10-15 MBit/s wären, dann wäre es auch egal.

    Wichtig ist aber das Freivolumen. 100GB sind wenigestens was womit man eine 3köpfige Familie oder WG durch den Monat bringen kann.

    Aber mit den 5-10GB die in Deutschland angeboten werden, kommt man nicht weit. Das ist höchstens eine Ergänzung für Kunden die zuhause schon DSL oder Kabelinternet haben. Aber eben niemals ein Ersatz.
     
  10. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: LTE-Bandbreiten: Mehr Transparenz für Verbraucher gefordert

    Damit käme ich weniger als 24 Stunden weit.
     

Diese Seite empfehlen