1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Lohnt sich das Weitertesten? ... Antennenfrage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Floddertje, 1. Dezember 2006.

  1. Floddertje

    Floddertje Neuling

    Registriert seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    Hallo, da ich nicht so viel fernsehe und die Kabelgebühr mir zu teuer ist, habe ich mich entschlossen, auf TVB-T umzusteigen. Nun habe ich heute einen Receiver gekauft, eine aktive Zimmerantenne habe ich bereits. Damit empfange ich auch ARD, die dritten Programme, Phoenix und Arte (also zwei "Pakete"). Nun fehlt mir zu meinem Glück aber noch das Paket von Kanal 35... da sind ZDF und Kika drin. Hat jemand eine Idee, welche Außenantennen sich besonders eignen, um in Randgebieten zu emfpangen? Ich habe mal probeweise die Zimmerantenne rausgestellt, da kommt auch kein ZDF. Aber hat das was zu sagen? Kann es nicht mit einer guten Außenantenne trotzdem gehen? Der Sender ist ca. 50 km entfernt (Wesel) und ich wohne auf einem kleinen Berg etwas außerhalb der Stadt. In der Karte von TVB-T ist für die öffentlich-rechtlichen Sender angegeben, dass man sie sicher mit Dachantenne bekommen kann, aber da wo ich mein Haus vermute ist auch ein kleiner Fleck wo man Empfang mit Außenantenne haben soll. Dachantenne kommt wegen Vermieter und so nicht in Frage.
    [​IMG] Nun will ich nicht ewig viele Außenantennen ausprobieren, wer hat schon mit einem Modell gut Erfahrungen gemacht unter ähnlichen Bedingungen (-ca. 50 Euronen)? Konntet ihr die Antenne kaufen und falls ihr nix empfangt zurück geben? Denn für ARD brauch ich keine zusätzliche Antenne, wenn ich nicht mehr Sender bekomme, kann ich gut mit der Zimmerantenne leben, allerdings weniger gut mit dem Fehlen der Sender.
    Ich hoffe, es hat jemand einen guten Tipp für mich. Tipps für Zimmerantennen gab es hier ja schon viele, aber spezielle Produktempfehlungen für Außenantennen fehlen mir hier noch.
    Liebe Grüße
    Floddertje
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Dezember 2006
  2. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: Lohnt sich das Weitertesten? ... Antennenfrage

    Bei seriösen Händlern kann man durchaus ausmachen, dass die einem ne Außenantenne zum Testen mitgeben - einfach mal nachfragen. Wenn dann das ZDF-Paket funktioniert, dann wirst du nämlich zusätzlich auch noch die Privatsender erhalten, was durchaus ein Gewinn sein dürfte - die werden nämlich auch von Wesel abgestrahlt. Die zwei von dir empfangenen Pakete kommen neben Wesel auch noch vom Sender Kleve, was wohl den Zimmerantennen-Empfang bei dir erklären dürfte. Also einfach mal ausprobieren...wenn da ein Flecken mit "Außenantenne" gekennzeichnet ist, dann könnte schon was gehen - insbesondere, wenn deine Wohnung weiter oben gelegen ist.

    Was aber trotzdem nicht sein darf ist ein Verbot einer Dachantenne durch den Vermieter. Für Das Erste, ZDF und das richtige Dritte (also wohl WDR) dürfen - neben der GEZ - keine monatlichen Zwangskosten entstehen. Es gab mal Kabelfilter, mit denen diese drei Programme auch ohne Zahlung der Kabelgebühren empfangen werden konnten. Sollte es diese nicht mehr geben oder der Einbau nicht möglich sein, so _muss_ der Vermieter dir die Gelegenheit geben auch ohne Kabelanschluss die genannten drei Programme zu empfangen...und wenn es nicht anders geht, dann eben auch per Dachantenne. Allerdings sind die Kosten dafür natürlich von dir selbst zu tragen. Daher vielleicht auch nochmal mit dem guten Mann reden...man muss nicht direkt den Klageweg bestreiten. ;)
     
  3. Floddertje

    Floddertje Neuling

    Registriert seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    12
    Wittenberg WB 345+

    Danke für den Tipp, ich werd mich da mal schlau machen.
    Jetzt habe ich hier weiter gesucht nach Empfehlungen für Außenantennen und fasse die Wittenberg WB 345+ ins Auge... denn wie hier viele sagen, kommt die auch mit schwachen Signalen zurecht. Das ist doch aber eine Antenne, die man ausrichten muss.... ich empfange aber hoffentlich bald von 2 verschiedenen Sendern.. Wesel und Nijmegen.... die liegen leider genau entgegengesetzt. Muss ich dann eine andere Antenne nehmen? WEsel ist 50 km weg und Nijmegen 22 oder so. Könnte das sein, dass ich auch Nijmegen empfange mit der Wittenberg, wenn ich auf Wesel ausrichte? Und wie geht das mit dem Ausrichten überhaupt. Irgendwie traue ich mich noch nicht so richtig, die Wittenberg zu bestellen, auch weil die so groß ist und ich Schiss habe, die nicht richtig ausrichten zu können.
    Liebe Grüße
    Floddertje
     
  4. ManfredTremmel

    ManfredTremmel Junior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Schwindegg
    Technisches Equipment:
    Terratec Cynergy T²
    AW: Wittenberg WB 345+

    Nimm die ohne Plus, der integrierte Verstärker bringt nicht viel, hab ihn hier ausgebaut, geht genauso gut wie mit und für die Hausverteilung brauchte ich eh einen zusätzlichen Verstärker.

    Grundsätzlich kriegst Du auch bei falsch/nicht ausgerichteter Antenne was rein, nur wesentlich schwächer. Gibts denn von WEsel Sender, die von Nijmegen nicht zu empfangen sind? Wenn nein, würde ich sie dann entsprechend neu ausrichten, bei der geringeren Entfernung sollte es doch (abhängig von der Sendeleistung natürlich) ein deutlich besseres Signal geben.

    Naja, groß ist relativ, schon mal ne Kathrein AVK13/10 in der Hand gehabt? Die Wittenberg ist federleicht, einfach mal pi*Daumen in die Richtung des Senders drehen und die Qualitätsanzeige des Receivers beobachten, dann einfach ein wenig nach links oder rechts drehen, bis der beste Wert erreicht ist. Ein paar Grad hin oder her machen meist nichts aus.

    PS: Bin fast 70 km vom Sender, und in einer Senke, macht den Empfang nicht einfacher, aber mit dem Teil gehts noch recht gut.
     
  5. Floddertje

    Floddertje Neuling

    Registriert seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    12
    AW: Lohnt sich das Weitertesten? ... Antennenfrage

    Grundsätzlich kriegst Du auch bei falsch/nicht ausgerichteter Antenne was rein, nur wesentlich schwächer. Gibts denn von WEsel Sender, die von Nijmegen nicht zu empfangen sind? Wenn nein, würde ich sie dann entsprechend neu ausrichten, bei der geringeren Entfernung sollte es doch (abhängig von der Sendeleistung natürlich) ein deutlich besseres Signal geben.

    Hm, hoffe das klappt hier mit dem Zitieren.... also: Von Wesel kommen gänzlich andere Sender als von Nijmegen, nämlich von Wesel die deutschen und von Nijmegen die holländischen ;-) Insofern ist Nijmegen nicht wirklich ein Ersatz....

    Naja, groß ist relativ, schon mal ne Kathrein AVK13/10 in der Hand gehabt? Die Wittenberg ist federleicht, einfach mal pi*Daumen in die Richtung des Senders drehen und die Qualitätsanzeige des Receivers beobachten, dann einfach ein wenig nach links oder rechts drehen, bis der beste Wert erreicht ist. Ein paar Grad hin oder her machen meist nichts aus.

    Okay, danke. Ich schätze mal, dass ich jetzt so halbwegs das Handwerkszeug in der Hand habe, um hier doch eventuell was zu empfangen. Wenn du in 70 km Entfernung im Tal was empfängst, dann sollte ich doch keine Probleme haben mit 50 km, wo ich doch auf einem kleinen Berg wohne. Eins noch: wie habt ihr das gelöst, das Kabel nach draußen zu kriegen? Einfach Loch in die Wand? Darf man sowas bei Mietwohnungen (ich hab nämlich schon ohne Zustimmung des Vermieters Laminat gelegt und seine Türen gekürzt, weiter in die Nesseln setzen mag ich mich nicht)? Oder geht das irgendwie durchs Fenster? Hab mal was von Kabeldurchführungen gelesen, aber dass die wohl Qualitätsverlust bringen... und fängt es dann nicht an zu ziehen, wenn ich ein Kabel zwischen die Fenster klemm? Hab nämlich grade neue und freu mich, dass es nun nicht mehr zieht.
    Vielen Dank für Eure Hilfe
    Floddertje
     
  6. Floddertje

    Floddertje Neuling

    Registriert seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    12
    AW: Lohnt sich das Weitertesten? ... Antennenfrage

    sorry, kam irgendwie doppelt, also lösch ich wenigstens den Inhalt hier.
     
  7. JuppTenhagen

    JuppTenhagen Junior Member

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Moers
    Technisches Equipment:
    Technista Digicorder T1 und Coomax CMX 901 mit Philips Außenantenne
    AW: Lohnt sich das Weitertesten? ... Antennenfrage

    Hallo,
    mit der Fensterdurchführung habe ich gute Erfahrungen gemacht.
    Ich habe so ein Ding:
    http://www.eg-sat.de/shop/pd945059038.htm
    Muss man natürlich nicht da bestellen - ist nur ein Beispiel.
    Mit meiner Maxdata Außenantenne habe ich erst ohne die Durchführung draußen eine gute Position gesucht. Als die Antenne dann angeschraubt war, habe ich die Kabel richtig verlegt und auch die Durchführung benutzt. Qualität und Signal sind genauso gut wie bei nur einem Kabel zwischen Antenne und Empfänger.
    Bin hier in Moers von den Sendern Wesel und Essen etwa gleich weit weg.
    Ob ich bald auch was von den Holländern empfangen kann glauch ich nicht. Einen Suchlauf mache ich aber natürlich - das wäre ja zu schön um wahr zu sein...
    cheers - Jupp

    P.S. zieht übrigens auch nicht
     
  8. Floddertje

    Floddertje Neuling

    Registriert seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    12
    AW: Lohnt sich das Weitertesten? ... Antennenfrage

    Hallo Jupp, danke für den Link, die Dinger sind ja wirklich nicht so teuer.
    Sag mal, ich hab jetzt gehört, dass man so ne Antenne erden muss, falls mal der Blitz da rein haut. Hat das irgendwer von euch wirklich gemacht? Und wenn ja wie? Weil da draußen auf dem Balkon ist ja nicht grad irgendwas, wo man sie dran klemmen könnte...
     
  9. JuppTenhagen

    JuppTenhagen Junior Member

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Moers
    Technisches Equipment:
    Technista Digicorder T1 und Coomax CMX 901 mit Philips Außenantenne
    AW: Lohnt sich das Weitertesten? ... Antennenfrage

    Hallo Floddertje,
    ich habe das Ding an die Hauswand unter einen Dachvorsprung geschraubt - ohne besondere Erdung.
    5 Volt Spannung geht auch durch die Fensterdurchführung vom Receiver zur Antenne.
    Ich habe vorher mal einen Kollegen, der Elektriker ist, gefragt, ob ich da noch besonders isolieren, erden usw muss. Der meinte, ist nicht nötig.
    Seit ca. einem Jahr läuft es so.
    Wenn der Blitz mal einschlagen will, habe ich aber auch noch ein paar hohe Tannen hinterm Gartenzaun. Da wird es dann wohl eher reinhauen ;-)

    cheers - Jupp
     
  10. ManfredTremmel

    ManfredTremmel Junior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Schwindegg
    Technisches Equipment:
    Terratec Cynergy T²
    AW: Lohnt sich das Weitertesten? ... Antennenfrage

    Die Antenne hier geht oben auf den Speicher zum Verstärker, von wo aus das Haus auf zwei Schienen komplett versorgt wird. Zwischen Dachbalken und Wand lies sich ein Schlitz recht gut erweitern für das Kabel. Ansonsten hab ich mit dem Eigentümer ein recht gutes Verhältnis (sehe in immer, wenn ich in den Spiegel schaue :D ).
     

Diese Seite empfehlen