1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Lohnfortzahlung bei Kündigung wegen Krankheit in der Probezeit

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Eukalyptusbaum, 2. Juni 2010.

  1. Eukalyptusbaum

    Eukalyptusbaum Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Ich habe nach fast 8-monatiger Arbeitslosigkeit seit 6.04.10 wieder einen Job.
    Seit 10.Mai bin ich nun krankgeschrieben bis einschliesslich 18.Juni.
    Also insgesamt 6 Wochen.
    Vor 2 Tagen habe ich nun meine Kündigung bekommen(also in der Probezeit und auch fristgerecht).
    Wie sieht es nun mit der Lohnfortzahlung aus.
    Muss der Arbeitgeber bis zum Tag der Kündigung(also 9.06.10) meinen Lohn weiterzahlen oder bis zum 18.06.10 (letzter Krankheitstag).
    Ab 19.06.10 bräuchte der Arbeitgeber ja dann eh nicht mehr zahlen,da es ab der 6.Woche ja Krankengeld gibt.
    Ich bin jetzt schon unendlich im Netz unterwegs und überall steht,dass der Arbeitgeber bis Beendigung der Krankheit,also maximal 6 Wochen,den Lohn weiter zahlen muss.
    Habe dann heute bei meiner Krankenkasse angerufen und dort meinte man,dass ich da wohl nicht ganz Recht habe,sondern der Arbeitgeber nur bis zum Tag der Kündigung zahlen muss,egal ob ich krank bin oder nicht.
    Die Tusse heute beim Arbeitsamt hatte von tuten und bla... natürlich keine Ahnung.
    Hat hier jemand von Euch verlässliche Informationen für mich?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2010
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Lohnfortzahlung bei Kündigung wegen Krankheit in der Probezeit

    Schau in Deinen Arbeitsvertrag, da steht drin, was bei Kündigung in der Probezeit passiert.
     
  3. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    37.261
    Zustimmungen:
    6.896
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Lohnfortzahlung bei Kündigung wegen Krankheit in der Probezeit

    Wenn die Kündigung ordnungsgemäß ist, dann muss dein ArbG natürlich nur bis zum letzten Arbeitstag, bei dir also der 9.6.10, weiterzahlen. Danach sind andere für deinen Unterhalt zuständig...

    Ob du krank bist oder nicht, spielt tatsächlich keine Rolle (in dieser Frage), da hat dir die Krankenkasse die richtige Auskunft gegeben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2010
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Lohnfortzahlung bei Kündigung wegen Krankheit in der Probezeit

    Der letzte Arbeitstag ist aber bei ordentlicher Kündigung im unterschriebenen Arbeitsvertrag festgesetzt.
     
  5. skykunde

    skykunde Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    4.930
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Lohnfortzahlung bei Kündigung wegen Krankheit in der Probezeit

    Sowas ähnliches habe ich auch gerade in meiner Firma erlebt. Der Chef hat jemanden eingestellt und dann hat der sich 3 Tage später krankschreiben lassen. Zwei Monate später gabs die Kündigung für den arbeitsunfähigen neuen Mitarbeiter und er musste unterschreiben, dass er das Geld teilw. an den Chef zurückzahlt. Bei kleineren Firmen ist das fatal, wenn man so einen dreisten Mitarbeiter einstellt, der nix tut und sich auf seine "Krankheit" ausruht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2010

Diese Seite empfehlen