1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

LogPer Antenne indoor - Probleme

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Hayes, 20. Januar 2005.

  1. Hayes

    Hayes Neuling

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo,

    ich betreibe die WB345+ von Conrad an einem Thomson 1001. Standort ist im Westen von Hamburg.
    Mit einer aktiven Dipolantenne (digiflex TT2) hatte ich ca. 70-80% Signalstärke auf den meisten Kanälen. Jetzt, mit der Logper, sind es nur noch kanpp 10% und er kriegt demnach auch keinen Sender rein.
    Ich hab die Antenne zum testen auf Kopfhöhe in der Hand gehalten, Richtung Sender.

    Laut Forumsuche betreiben ja einige erfolgreich eine Außenantenne indoor und rein technisch müßte der Empfang ja auch besser sein als mit so einer kleinen Dipolantenne.

    Hat jemand eine Idee, wo das Problem liegen könnte??
     
  2. senderlisteffm

    senderlisteffm Senior Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    297
    AW: LogPer Antenne indoor - Probleme

    Die "+" hat doch einen eingebauten/angepappten Verstärker! Hast Du auch das Fernspeisemodul und es auch richtig angeschlossen?
     
  3. Hayes

    Hayes Neuling

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4
    AW: LogPer Antenne indoor - Probleme

    Ja hab ich. Mit eingestöpseltem Verstärker sind es die besagten 10%, ohne dem passiert gar nichts...
     
  4. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.808
    AW: LogPer Antenne indoor - Probleme

    hast Du schon mal deinen aktuellen Antennenaufbau
    zum testen direkt an den Fernseher angeschlossen
    ob Du noch analoge Programme emfangen kannst ?
    vorausgesetzt es gibt noch welche in Hamburg ...

    ansonsten ist diese Antenne doch eher was fürs dach
    wobei sie dort wahrscheinlich waagerecht
    angebracht werden müsste (Hamburg horizontale Polarisation)

    eigentlich sind diese ganzen Versprechungen -Leute ihr braucht nur noch Zimmerantenne eine Riesensauerei,
    auch für DVB-t braucht man am besten eine Antene auf dem Dach verteilt über die Hausanlage

    -siehe diverse Problemschilderungen im Forum -
     
  5. Hayes

    Hayes Neuling

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4
    AW: LogPer Antenne indoor - Probleme

    Hab den ganzen Aufbau jetzt mal in den Flur verlegt und siehe da, ich hab Empfang! Allerdings schwakt es ständig zwischen 50 und 95%. Fernsehgucken kann man damit nicht und die Antenne kann ich so auch nicht stehenlassen...

    Außenantenne und Sat-Schüssel sind nicht vorhanden und darf ich auch nicht installieren...
    Hat noch jemand eine Empfehlung für eine noch stärkere/bessere indoor Antenne? Ansonsten wars das mit DVB für mich...

    Naja nächstes Jahr zieh ich eh um. Notfalls bleib ich solange beim Kabel.
     
  6. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: LogPer Antenne indoor - Probleme

    Hallo

    Da es mit dem Dipol schon besser ging, muß wohl mit der Antenne jetzt irgendwas nicht stimmen !

    Ist es denn wirklich so schwierig einen nicht gerade schwachen Sender aus max. 20..30 km Entfernung reinzubekommen (keine Ahnung wie weit das wirklich ist) ? Ist der Verstärker vielleicht übersteuert (zuviel Pegel -> passive Antenne nehmen) ?

    MfG
    Jens
     
  7. Hayes

    Hayes Neuling

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4
    AW: LogPer Antenne indoor - Probleme

    Ich wohne in einem Tal, vielleicht liegt es daran. Außerdem liegt das Zimmer, vom Sender aus gesehen, am anderen Ende des Haus, das Signal muss also erst durch etliche Zwischenwände und eine Stahlbetonwand. Deshalb ging es im Flur wohl auch so "gut".

    Das mit dem Dipol kann ich mir nur so erklären, dass aufgrund der Außenwände die Signale ziemlich gestreut sind und somit ein Dipol gegenüber einer Richtantenne im Vorteil ist. Die Logper kann wohl nur im Außenbereich ihre volle Wirkung entfalten. Ist aber alles nur Vermutung, ich bin da kein Experte.
    Ich hab jetzt auch keine Lust mehr, Antenne hab ich schon wieder eingepackt und bring sie morgen zurück zu Conrad. Hoffentlich stellen die sich nicht an mit dem Umtausch...
     
  8. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.808
    AW: LogPer Antenne indoor - Probleme

    hattest Du deine erste Antenne auch mal
    aus dem Fenster gehalten ?
     
  9. bengelbenny

    bengelbenny Guest

    AW: LogPer Antenne indoor - Probleme

    Ich betreibe diese ja für analog-Empfang.

    Ich würde auch eher darauf tippen, das bei dir die ganze Sache übersteuert, und das macht das Signal natürlich dann kaputt.

    Wenn ich einen 150km entfernten, 0,5 KW ERP schwachen ORF-Füllsender hier in Augsburg noch schwach empfange, dann müsste mit der gleichen Antenne DVB-T bei dir eigentlich locker gehen.
     
  10. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: LogPer Antenne indoor - Probleme

    Durch Stahlbetonwände ist natürlich blöd. Schau doch mal nach, woher der Dipol das Signal bekommen könnte (Großes Gebäude, Industrieanlagen oder so) und peile das mal versuchsweise mit der LogPer. Antenne an (durchs Fenster am besten)! Vielleicht findest du so eine zufriedenstellende Lösung.

    Haben Nachbarn die selben Probleme ?

    MfG
    Jens
     

Diese Seite empfehlen