1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

LNB-Kippwinkel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von SensiSeeds, 20. Juli 2012.

  1. SensiSeeds

    SensiSeeds Neuling

    Registriert seit:
    26. Mai 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    LNB-Kippwinkel (Skew):
    -6.15°
    LNB-Kippwinkel (Skew):
    0.85° (Astra 1H/KR/L/M/2C => Sonderfall!)

    Was bedeuten diese 2 Werte denn genau ?

    Oberer oder unterer Wert einstellen?


    Vielen Dank :)
     
  2. Demolition-Man

    Demolition-Man Silber Member

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: LNB-Kippwinkel

    Ich weiß nicht warum die da so einen Schrott schreiben, dass verwirrt nur:

    Bei 19.2° "Skewmarkierung" genau in die Mitte (0°) vllt. +/-1°. Bzw. exakt das, wenn du es schaffst: 0.85°

    Aber zur Erklärung:

    Der Skew-Winkel bzw. Tilt ist schon auf dem Sendeweg angepasst.

    Keine Ahnung wieso genau, vllt. damit man es noch einfacher hat, den Satelliten zu finden?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2012
  3. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: LNB-Kippwinkel

    Aber maxmimal für das Zentrum der Keule. Je weiter du nach aussen wanderst, desto mehr macht sich die Kugel Erde bemerkbar ... ;)
     
  4. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: LNB-Kippwinkel

    Da Astra bereits Senderseitig einen Skew von +7° hat, muß für das Astra-LNB der Sonderfall eingestellt werden.
    Bei anderen Satalliten wäre der obere Wert einzustellen, Astra sind die einzigen mit senderseitigem Skew.
     
  5. SensiSeeds

    SensiSeeds Neuling

    Registriert seit:
    26. Mai 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: LNB-Kippwinkel

    Vielen Dank für die Erklärung.
     
  6. direktor

    direktor Platin Member

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Zwei Sat Anlagen. Eine 115 cm Multifeed von 19,2° O bis 30° West
    Die andere 100 cm von
    16° O bis 42°O
    Vier Reciver von Golden
    Interstar 2x Gi-S805 Ci Xpeed.1x Gi-S 780 CR Xpeed.1x DSR 9000(Twin)
    Topfield TF 5000 Ci Humax Fox 2,Humax 5400
    Fortec Star Lifetime Ultra
    DiseqC Sch.8x1=2x u. einige DiseqC 4x1
    AW: LNB-Kippwinkel

    Nochmal zum besseren Verständniss: der Skrew und Tilt Winkel einfach nach Stantort individuell Einstellen, bringt die besten Ergebnisse,als die aus der Liste. (Einstellen nach Signalquallität am Receiver;):winken:)
     
  7. Grognard

    Grognard Guest

    AW: LNB-Kippwinkel

    9:) Und dann machen wir es nochmal verständlicher, Tilt = Verschwenken oder Neigen; Skew = Verdrehen. Also bezogen auf die Ausgangsfrage heißt das verschwenken (Neigungwinkel) zum Hauptstrahl der Sendeantenne. Da ja Satelliten auf dem Clarke Belt (Kreisbahn in 36000 Km genau über dem Äquator) aufgehängt sind und bezogen auf ihre Position vom Standort der Emfangsantenne dies zusätzlich den Elevationskreis darstellt, müssen die Satelliten je nach Emfangsland geneigt werden, oder deren Abstrahlantennen wie z.B bei Astra 19,2° Ost. Dementsprechend ist also die eigentliche Emfangsantenne (lnb) einzustellen.
    Etwas anderes ist der Skew (Verdrehwinkel), dieser wird entscheident bei sogenanntem Multifeedemfang und gleicht die Differenz der Elevationswinkel aus, soweit die Parabolantennen dafür ausgelegt sind z.b T90, T/E85, Bigsat Visiosat und die neuen Kathrein CAS 80 und 90 mit Wippe sowie die CAS 120 mit Wippe. Bei anderen Antennen muß dies durch Versetzen der lnb geschehen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Juli 2012
  8. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.559
    Zustimmungen:
    4.099
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: LNB-Kippwinkel

    Bei Sat Empfang bedeutet LNB-Tilt doch das gleiche wie LNB-Skew.
    SatLex Digital :: Technology :: FAQ :: Installation

    Bei Antennentechnik ist Tilt, "die Neigung der nach Hauptstrahlrichtung gerichteter Antennen bzw. eine konstruktive Vorrichtung zu deren Änderung".
     
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.328
    Zustimmungen:
    173
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: LNB-Kippwinkel

    Auf die Gefahr hin kleinlich zu wirken: ASTRA entzerrt die Kreuzpolarisation auf 19,2°, 23,5° und 28,2° um 7,5° vor, damit der LNB im Zentrum des Footprints senkrechter steht.
    Watt datt, senderseitiger Skew? Jeder Satellit hat eine orbitgenaue oder vorentzerrte Kreuzpolarisation. Zu Kopernikus-Zeiten betrug die Vorentzerrung auf 23,5° nicht nur 7,5°, sondern sogar 10°.
     
  10. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: LNB-Kippwinkel

    Sorry Dipol, wenn ich nicht die richtigen Begriiffe gewählt habe.
    Habe jetzt von dir die richtige technische Beschreibung gelernt.

    Ich glaube aber, daß meine dortige Beschreibung für einen Einsteiger verständlicher ist: Was vom Sat schon "vor-verdreht" kommt, brauch ich nicht mehr am LNB verdrehen.
     

Diese Seite empfehlen