1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

LNB-Kühlung mit Kältespray im DF-Test

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 20. September 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.643
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - Im Winter ist der DX-Empfang bekanntlich besser. Deshalb denken viele DXer, dass die besser Empfangsleistung im Sommer durch LNB-Kühlung erzielt werden kann. Ob dem so ist, zeigt der DF-Test.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. duddelbacke

    duddelbacke Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    3.453
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Homecast 8100 CIPVR
    AW: LNB-Kühlung mit Kältespray im DF-Test

    Ist doch ein alter Hut.Das habt ihr doch von dem deutschen in Brasilien mit seiner riesen Schüssel geklaut.
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.329
    Zustimmungen:
    425
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: LNB-Kühlung mit Kältespray im DF-Test

    So ist es, dieser Versuch wurde schon vor einiger Zeit von Dr.Dish TV gezeigt, vermutlich mußte bei DF ein Praktikant noch schnell einen Bericht über neue Erkenntnisse verfassen.

    :D:D:D

    Hier wird über den Empfang deutscher SAT-Programme in Brasilien berichtet:
    http://www.insat-magazine.com/ddm/DDM-06-2008-DEU.pdf => ab Seite 37
    und hier ist ein TV-Beitrag von Dr. Dish: http://www.drdish.dweb.de/?p=86&l=de&s
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2009
  4. quarks

    quarks Silber Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Edision Argus Mini 2in1
    Nokia Sat 2xI
    AW: LNB-Kühlung mit Kältespray im DF-Test

    Ja klar, genau darum macht man das. Und wenn man den LNB bis auf den absoluten Nullpunkt senkt, wird das Signal sooo schnell, das man es empfängt bevor der Sender es ausstrahlt.


    In Wirklichkeit geht es bei der Kühlung von Empfangseinheiten (LNC, CCD, ...) meist um die Reduktion von Thermischem Rauschen. Es gibt natürlich neben dem Rauschproblem auch noch andere thermische Probleme in der Empfangselektronik falls die Temperatur zu hoch wird, so wie es im Sommer durchaus schnell mal passiert. Das liegt daran das sich allgemein die elektrische Eigenschaft eines Bauteils ändert und dann nicht mehr richtig in dem von Hersteller berechneten Schaltkreis passt.
    Mit Supraleitfähigkeit hat das aber mit Sicherheit nichts zu tun, die gibt es nicht bei allen Materialien und sicher nicht schon bei -52°C.
     
  5. OneOfNine

    OneOfNine Senior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    1. Box: Vu+ Duo² - 2x Dual DVB-C Tuner - VTI Image
    2. Box: Coolstream Neo / Yocto Image
    3. Box: dbox2 c / Sportster Image
    AW: LNB-Kühlung mit Kältespray im DF-Test

    Und diese Kühlung hält auch lange an :( Nur das Problem ist , wenn Elektronische
    bauteile plötzlich extrem kühlt, ziehen sich die Siliziumkristalle in einem Schaltkreis soschnell zusammen
    , das Verbindungen die den Chip verlassen reissen und somit ein Schaltkreis kaputt geht.
    Und sind elektronische Bauteile ständige temperaturschwankungen ausgesetzt, entstehen mit der Zeit
    sogenannte kalte Lötstellen (unterbrochene Lötverbindungen).
     
  6. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: LNB-Kühlung mit Kältespray im DF-Test

    Wird dieses unnötige Praktikanten gelabere nicht irgendwann langweilig?

    Find ich eh immer witzig, da wird manchmal Praktikant geschrien, obwohl der Chef den Artikel verfasst hat.
    Komische Firma die von Praktikanten geführt wird :D.

    Und Frau Voigt will wohl Elton Konkurenz machen in Sachen Langzeit Praktikant? ;).
     
  7. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    251
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: LNB-Kühlung mit Kältespray im DF-Test

    Stimmt doch, so viel geballte Inkompetenz ist meiner Meinung nach schon Geldschneiderei. Es gibt so viele Magazine mit kompetenten Leuten am Markt.

    Nur dieser Artikel ist doch schön. Dem Normaluser wird etwas neues geboten. Bei der Infosat würde es zwar heißen "wie seit Jahren bekannt...", aber hier erfindet man das alles neu, was andere schon jahrelang wissen. Die können sogar richtig lesen und schreiben. Leider hat man von dieser redaktion hier nicht den Eindruck.

    Was die Praktikanten angeht, würde ich ja von Ricardo schon zurechtgestutzt. Und danach war die Qautlität eine zeitlang auch deutlich angehoben. Man kann wohl doch, wenn man will...

    Um jetzt aber mal wieder zum Thema zu kommen:

    Mich wird es sehr wohl interessieren, was im Heft steht in Bezug auf die LNB-Kühlung. Von daher ist das doch gute Werbung hier.
     
  8. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: LNB-Kühlung mit Kältespray im DF-Test

    Wie stimmt doch?

    Es ging mir um das ewige Praktikanten gerede, als ob Praktikanten nichts könnten etc...

    Die teils schlechten News hier, haben nichts mit Praktikanten oder so zu tun, genauso wie Fehler bei TV Sendern etc.
     
  9. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.276
    Zustimmungen:
    714
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: LNB-Kühlung mit Kältespray im DF-Test

    Theoretisch ergibt sich ein Unterschied des Rauschniveaus von ca. 1,2 dB beim Vergleich zwischen 20 Grad und -50 Grad Celsius.
    Beim Empfang von analogen FM Signalen macht das keinen bedeutenden Unterschied, bei den phasenmodulierten Signalen bei DVB-S(2) können 1,2 dB weniger Rauschen hingegen für störungsfreien Empfang entscheidend sein. Im Sommer kann die Elektronik des LNB auch schonmal einige Grad wärmer werden...

    Alternativ könnte ich mir eine Kühlung der LNB-Elektronik mittels Peltierelementen vorstellen. Das könnte eine zeitlich längerfristige Lösung sein, mit höherem Aufwand allerdings.
     
  10. Ricardo

    Ricardo Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    diverse Receiver ob Kabel, Sat oder DVB-T, Antennen zwischen 1,10 m und 33 cm sowie weiteres technisches Equipment welches zum testen wichtig ist.
    AW: LNB-Kühlung mit Kältespray im DF-Test

    Wer die DF wirklich liest weiß, dass wir einen ähnlichen Bericht zur selben Zeit wie Dr. Dish im Heft hatten und das Video kurz darauf auf unserer Heft CD zu sehen war. Her Schumacher ist gern gesehener Gast im Auerbach Verlag und besucht uns bei seinen Deutschland-Reisen mindestens einmal jährlich.

    In einer der nächsten Ausgaben gibt es dann natürlich auch einen Bereicht über die erst vor kurzem angebaute Kältekammer, die die Empfangseinheit bis zu 40 Grad abkühlt. Vorher will der rüstige Rentner allerdings das optische LNB anbringen, welches er beim im September stattgefunden Deutschland-Besuch erstanden hat. Dieses wurde vorab im Testlabor des AV von Herrn Schumacher sehr gründlich begutachtet.
    Es bleibt also Spannend um die phänomenale Anlage in Brasilien und ihren wahrhaft rüstigen Benutzer Klaus Schumacher, der mit über 80 Jahren noch alles selbst konstruiert.
     

Diese Seite empfehlen