1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Live-Übertragung auf Youtube

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von moonwalker5, 25. Februar 2015.

  1. moonwalker5

    moonwalker5 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    https://www.youtube.com/watch?v=NWTocA7RXfY

    Zur Zeit gibt die BRIT Awards 2015 live auf Youtube, die Qualität ist top und es sind über 100.000 Zuschauer online!!! Wie man das mitschneiden kann, weiß ich nicht, aber es lohnt sich trotzdem.

    Soweit sind Internet-Server schon fortgeschritten. Das finde ich erstaunlich. Andererseits frage ich mich, ob diese Übertragungsart nicht eine Alternative für Sat-TV sein könnte, besonders für Sender, die man nicht überall auf der Erde empfangen kann.
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Live-Übertragung auf Youtube

    Dieser Weltraumsprung vom Baumgartner lief auch live auf Youtube mit über 1 Million Nutzern gleichzeitig.

    Und was Sender angeht...da wären wir wieder beim Regionalproblem. Das ist rechtlich längst nicht so einfach, mal eben weltweit über Youtube streamen.
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Live-Übertragung auf Youtube

    Über eine solche Demonstration freut sich die DW doch wieder. Schnell alle herkömmlichen Verbreitungswege abschalten und nur noch per Web senden, da kann man ganz viel Geld sparen. Wieso Kurzwelle, wenn es doch Podcasts gibt?
    Dumm nur, dass in vielen Regionen, die man eigentlich erreichen sollte, kein ausreichendes Internet verfügbar ist.
     

Diese Seite empfehlen