1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Literaturverfilungen

Dieses Thema im Forum "Kino, Blu-ray und DVD" wurde erstellt von Moviemaker, 8. April 2009.

  1. Moviemaker

    Moviemaker Neuling

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Literaturverfilmungen scheinen ein neuer Trend zu sein! Es werden Klassiker wie "Der Vorleser" oder "Effie Briest", aber auch Romane wie "Eluminatie" werden verfilmt. Also ich persönlich finde die Bücher immer besser als den Film und bin meistens von den Filmen eher enttäuscht... Was meint ihr? Kann man ein Buch so gut verfilmen dass es denselben Inhalt gut rüber bringt?
     
  2. webtrailer

    webtrailer Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Literaturverfilungen

    Literaturverfilmungen sind kein neuer Trend, es gab sie schon immer.
    Dass die Filme (im Vergleich zum Buch) eigentlich immer enttäuschend sind (bzw. sein müssen), liegt daran, dass es sich um zwei völlig verschiedene Medien handelt.
     
  3. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Literaturverfilungen

    Ein Film kann niemals das ganze Buch vermitteln. Das liegt schon daran das ein Film in der Regel zwischen 90-120 Minuten Laufzeit hat. Jetzt kommt die Faustregel: 1 Seite Drehbuch = 1 Minute Film. Das da gekürzt werden muss sollte klar sein. :winken:
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Literaturverfilungen

    Das erklärt schon die Logik: Keine Buchverfilmung kann an das Buch selbst herankommen.
    Denn Film = Bildgewordene Fantasie des Regisseurs, also eines Fremden, gegen

    Buch = Deine eigene Fantasie, und die ist nun mal (für dich selbst) nicht zu toppen. ;)
     

Diese Seite empfehlen