1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Linux...

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von camaro, 9. November 2011.

  1. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    Anzeige
    openSUSE.org
    Ich lass den Aldi PC Kunden ihr Windows das ja kostenlos dabei ist. ;)
     
  2. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    7.182
    Ort:
    City 17
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Windows 8

    Linux ist trotz fast Bedienung wie Windows für den Endanwender ohne
    Bastelambitionen weniger geeignet. Auch wenn sich bezüglich Installation und Interface vieles extrem gebessert hatte.
    (Bei ersten Version da ging es bezüglich Installation noch über das cli und das war nur für den Crack zielführend.

    Zu Windows 8 wäre zu sagen,wenn die eine Startmenü hinbekommen würden
    das daß klassiche Startmenü mit integriert,wäre viel gewonnen.

    Aber diese Radikale Variante mit dem Hin und Her ist regelrecht abstoßend.
    Zumal diese Metro Buttons kaum konfigurierbar bezüglich Größe und Farbe sind.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Windows 8

    Es gibt seit mehreren Jahren wirklich brauchbare Distributionen, die letztlich alles abdecken, was ein "Normaluser" so braucht. Vor dem Hintergrund muss man ehrlicherweise sagen, dass Linux auf dem Desktop gescheitert ist.
    Die Probleme sind aber größtenteils ausgemacht. Ein Beispiel: Ich hab 'nen HTPC mit Ubuntu als Basis.
    Vor ein paar Monaten kam ein großes Ubuntu-Update. Von Windows bin ich gewohnt, dass man sowas einfach installieren kann. Ja, denkste: Mit dem Update kam u.a. diese neue GUI. Und am Ende lief fast gar nichts mehr, die HTPC-Software XBMC war zerschossen und ich hatte aufgrund meiner begrenzten Linux-Kenntnisse eine Neuinstallation gewonnen. Seit dem lasse ich das mit den Updates. Dieser ganze Mist mit den Paketabhängigkeiten ist für einen Normaluser schlicht ein Albtraum.

    ... die aber i.d.R. an schlechten Treibern hingen. Mit Abstürzen hatte ich damals eigentlich überhaupt keine Probleme. Nur meinen Scanner konnte ich auf den Müll werfen.
    Und da hilft heute zur Not ja auch "DOS Box".
     
  4. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Windows 8

    Dafür gibt es bei Suse seit Jahren die Repositorys wie Suse selbst und z.B. PackMan :: Startseite
    Gibt es das unter Ubuntu nicht? :eek:
     
  5. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Windows 8

    das kapieren die windows-user einfach nicht und meckern deswegen über linux. dabei sind die paketmanager so schön praktisch. besser kann man garnicht installieren.
     
  6. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    11.945
    AW: Windows 8

    Kommt darauf an wie er updatet. In der Konsole nimmt man unter Ubuntu den apt-get Befehl und die Parameter update danach upgrade (sudo apt-get update danach sudo apt-get upgrade). Einiges läuft dann sehr schnell durch. Und wenn man upgradet werden einen die Pakete genannt, mehr nicht. Zumindest nicht vollkommen nachvollziehbar die Abhängigkeiten.

    Unter Zuhilfenahme des Paketmangers Synaptic werden zu den ladenden Paketen die Änderungen durch ein Pop up angezeigt. Allerdings ist das nicht immer alles sofort nachvollziehbar. Diverse Pfade sollte man halt checken. Mit Rechtsklick und dann auf Eigenschaften bekommt man aber alle Infos (Allgemein, Abhängigkeiten, installierte Dateien, Version, Beschreibung)

    Ich würde aber jemanden wenn er neu Ubuntu nutzt ein kleines Programm namens Ubuntu Tweak empfehlen. Das erleichtert einiges. Vor allem wenn man sich der Univers Pakete bedient, wegens der Eintragungen in den Paketquellen.
    Ist aber auch sehr umfangreich, aber nicht all zu kompliziert.

    Ach so sorry, hier ist ja Windows 8 dran. Bin schon weg. ;)
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Windows 8

    Ich muss da nichts "kapieren": Ich habe über die in Ubuntu integrierte Update-Funktion eine Aktualisierung vorgenommen. Danach funktionierte XBMC nicht mehr.

    Natürlich bekommt man das irgendwie hin. Aber das hat eben nichts mehr mit einer benutzerfreundlichen GUI zu tun, wie ich und jeder andere Endanwender sie im Jahre 2011 erwarten. Auf den Linux-Desktop-Versionen wird man leider nach wie vor immer wieder in die computerhistorische Steinzeit katapultiert, sobald man ein bisserl mehr macht, als nur die vorinstallierten Sachen zu nutzen.
     
  8. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Windows 8

    Also ich nutze schon mehr als das vorinstallierte. ;)
    Auch experimentiere ich und habe das System schon zerschossen weil ich irrtümlich was deinstalliert hatte was wohl zum System gehört hat.
    Ich gehe auch ziemlich leichtsinnig vor weil ich weiß das es nur wenige Minuten dauert und alles ist wieder wie neu.
    In deinem Fall hat wohl ein Paketbauer Mist gebaut? :confused:
    Mir ist das jedenfalls bei einfachen Updates noch nie passiert. :cool:
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Windows 8

    Es ist letztlich egal, wer Mist gebaut hat. Es zeigt nur sehr deutlich, wie fragil das System aufgebaut ist. Das ist für den Consumer-Markt einfach unbrauchbar.

    Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal unter Windows irgendwelche Probleme mit falschen Versionen von Programmbibliotheken hatte. In der Ära vor dem NT-Kern ist das schon mal passiert, dass man irgendwas installiert hat, was irgendwelche älteren Libraries drübergebügelt hat -- schon lief was anderes nicht mehr. Aber das ist lange, lange her.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2011
  10. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Windows 8

    und weisst du was? das ist auch GUT so! denn so habe ICH, der user, den computer unter meiner kontrolle und nicht er mich unser SEINER! ICH will die kontrolle übers OS haben und NICHT umgekehrt!
     

Diese Seite empfehlen