1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Linux im VGA-Modus starten?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Gag Halfrunt, 4. September 2006.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Anzeige
    Moin,

    ich muss ja nicht dazu sagen, dass ich immer wieder von der Benutzerfreundlichkeit des Linux-Systems überwältigt bin. Was ich eigentlich als selbstverständlich ansehe, hat mich bei Linux gerade eine halbe Stunde beschäftigt -- ohne Erfolg.

    Folgende, anscheinend wahnsinnig schwere Aufgabe:

    Ich möchte meinen Rechner, auf dem ich Linux installiert habe, mit einer niedrigeren Bildschirmauflösung und Bildwiederholfrequenz starten. Der Grund: Neuer Monitor.

    Ich war so naiv zu denken, dass man das vielleicht über eine Bootoption regeln könnte. Ein nicht näher zu erwähnendes anderes Betriebssystem hat seit jeher eine Option namens "VGA-Modus", die man über das erweiterte Bootmenü angezeigt bekommt. Aber das wäre ja wirklich zu einfach.

    Gibt es irgendeinen simplen Trick dafür? Ich kann mir beim allerbesten Willen nicht vorstellen, dass noch nie jemand vor diesem Problem stand...

    Gag
     
  2. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Linux im VGA-Modus starten?

    Doofe Frage: Was verstehst Du unter "Linux im VGA-Modus"? Daß die Login-Shell im normalen 25-Zeilen-Modus kommt? Oder meinst Du X, daß Du evtl. als Loginshell benutzt?
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Linux im VGA-Modus starten?

    Mein Debian läuft mit einer Herkules Karte (Schwarzweiß, 20 Jahre alt) wunderbar ohne das ich was tun musste.
    Starten tut LINUX ja auch nur im Textmodus. Da brauchts eigentlich nichts besonderes in den Grafikeinstellungen.

    Hast du im Kernel irgendwelche Spielereien aktiviert (z.B. Bootbild)?

    Oder meinst du die Grafische Oberfläche? Dann einfach in die Konsole gehen und die Config aufrufen. Dort dann einfach den richtigen Monitor einstellen.

    cu
    usul
     
  4. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: Linux im VGA-Modus starten?

    Das X mit Str-Alt-Backspace abschiessen und mit der Shell die /etc/X11XF86Config* bearbeiten?

    Beispiel:

    Section "Screen"
    Identifier "Default Screen"
    Device "Generic Video Card"
    Monitor "Generic Monitor"
    DefaultDepth 24
    SubSection "Display"
    Depth 1
    Modes "800x600" "640x480"
    EndSubSection
    SubSection "Display"
    Depth 4
    Modes "800x600" "640x480"
    usw...
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Linux im VGA-Modus starten?

    Ich meine damit, dass man die GUI einfach mal eben im Kompatibilitätsmodus starten kann.

    Im Textmodus starten geht -- und dann? Wenn ich im Yast, dann auf die Monitoreinstellungen gehe, macht es "zapp" und ich hab wieder einen schwarten Schirm "Out of Range". :eek:

    Gag
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Linux im VGA-Modus starten?

    Ich hatte im Netz was von einer xorg.conf gelesen. Die hatte ich dann in emacs geladen, allerdings schien sie sehr leer zu sein.

    Gag
     
  7. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Linux im VGA-Modus starten?

    Hast Du mal SaX per Hand ohne Yast gestartet?
     
  8. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: Linux im VGA-Modus starten?

    SaX, Yast emacs .... hehehehe
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Linux im VGA-Modus starten?

    LINUX startet generell im Kompatibilitätsmodus ;-)
    Nach dem Start hast du die Console. Dort kannst du deine ganzen Einstellungen vornehmen. Z.B. die X Monitoreinstellungen vornehmen. Oder irgendwelche kaputten Sachen fixen.

    Und willst du ein super Minimalsystem dann baust du dir einen Kernel ohne alles den du dann im Bootmanager bei Bedarf auswählen kannst.

    Was ist YAST? Und es scheint kaputt zu sein ;-)

    narrendoktor hat doch geschrieben wie es geht. Ich fürchte du must von deinem "Windows macht das aber so" wegkommen wenn du mit LINUX glücklich werden willst ;-)

    LINUX macht da einige Sachen anderst als Windows. Einiges ist sehr viel besser, anderes ist einwenig schlechter. Auf alle Fälle ist alles ziemlich anderst ;-)

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2006
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.011
    Ort:
    Rheinland
    AW: Linux im VGA-Modus starten?

    Ich kenne die Problematik, ich hatte das gleiche Problem als ich mit Suse 9.1 von meinem 19" Röhrenmonitor in 1152x864 auf ein 19" TFT umgestiegen bin welches diese Auflösung nicht interpretieren konnte.

    Um es kurz zu machen, ich habe meinen Videoprojektor angehängt (der Monitor war schon entsorgt), die Auflösung verändert, und dann das TFT wieder angeschlossen.

    Das schien damals allerdings ein spezielles Suse Problem zu sein, und kein generelles Linux Problem.

    Gruß
    emtewe
     

Diese Seite empfehlen