1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Lindenstraßen"-Erfinder: "Das Publikum war uns früher egal"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 2. März 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.272
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Früher habe man Filme aus einem politischen Agitationswillen heraus gemacht. Erst heute werde stärker auf den Zuschauer geachtet. Das sagte der Produzent und Erfinder der "Lindenstraße" Hans W. Geißendörfer in einem aktuellen TV-Interview.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Tranquilizer

    Tranquilizer Platin Member

    Registriert seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: "Lindenstraßen"-Erfinder: "Das Publikum war uns früher egal"

    Tja, irgendwann merkt jeder mal, dass mit Filmen Geld zu verdienen auch ganz angenehm sein kann.
     
  3. beatbox88

    beatbox88 Senior Member

    Registriert seit:
    25. April 2004
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: "Lindenstraßen"-Erfinder: "Das Publikum war uns früher egal"

    Und heute erst Recht!
     
  4. skykunde

    skykunde Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    4.929
    Zustimmungen:
    120
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: "Lindenstraßen"-Erfinder: "Das Publikum war uns früher egal"

    Und was ist daran heute anders, außer dass es zusätzlich um Kohle geht?
     
  5. zuhause

    zuhause Silber Member

    Registriert seit:
    6. September 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: "Lindenstraßen"-Erfinder: "Das Publikum war uns früher egal"

    War das früher nicht bei Vielem so?

    Musik: Die frühen Pink Floyd kümmerten sich nicht um den Mainstream. Das kam erst später. Und beim Fernsehen spielte die Quote ebenfalls nur eine untergeordnete Rolle (es gab auch damals "Straßenfeger" und Anderes was man anschaute weil alle um die Zeit vor der Glotze saßen). Die Konkurrenz bestand allenfalls im Krimi auf dem einen Sender und einem Politmagazin auf dem anderen, es gab die Samstag aben Familienunterhaltungsshow und auf dem anderen die Wiederholung eines Fernsehfilms. Frühschoppen gegen Sonntagskonzert, US-Krimi gegen Reportage.
    Filme oder Serien wurde gemacht, weil man wußte, daß die Zuschauer Derrick, Erik Ode mochten, man zeigte darin die Haushalte derer die etwas mehr, eine Villa ein größeres Auto hatten, aber auch keinen Frieden in der Familie. Oder aber man brachte etwas Provokantes (Schimanski) oder zeigte küssende Schwule in der Lindenstraße.
    Heute muß es jedoch dramatischer, schneller, spektakulärer sein, als bei den Mitbewerbern. Die Wohnung muß bereits an Messimaßstäbe heranreichen um überhaupt im Fernsehen erwähnenswert zu sein.
    Normal sind wir. Normal ist Mittelmaß. Mit normal reißt man niemanden mehr hinterm Fernseher hervor.
    Dies gilt für Superstar wie auch Saalwetten, für die Soaps wie auch Lindenstraße oder die Autobahnpolizei.
    Kommt heute etwas, welches Gesellschaftskritisch oder Vorbildcharakterlich ist, einen erhobenen Zeigefinger hat, dann säuft die Sendung meist hoffnungslos ab. Im Zeitalter der Quoten eine Katastrophe.
     

Diese Seite empfehlen