1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Life on Mars": Deutsche zieht in Marsstation auf Hawaii

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 20. August 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.647
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Bis die Menschheit einen Fuß auf den Mars setzt, werden noch viele Jahre vergehen. Die Nasa simuliert das Leben auf dem Planeten jedoch schon seit einiger Zeit auf Hawaii. Ende August zieht auch eine deutsche Physikerin für ein Jahr in die dortige Marsstation.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.737
    Zustimmungen:
    2.543
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: "Life on Mars": Deutsche zieht in Marsstation auf Hawaii

    Irgendwie Verschwendung von Lebenszeit. Und anders als bei BigBrother gibt's nichtmal Fame.
     
  3. nshero

    nshero Silber Member

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: "Life on Mars": Deutsche zieht in Marsstation auf Hawaii

    :confused::confused::confused:

    Ich wüsste nicht, wie man seine Lebenszeit besser nutzen könnte, als für die Wissenschaft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2015
  4. alter sachse

    alter sachse Gold Member

    Registriert seit:
    19. März 2015
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Telekom Entertain TV mit VDSL 25
    MR 400 mit Speedport Smart
    AW: "Life on Mars": Deutsche zieht in Marsstation auf Hawaii

    Bereitet jetzt die Nasa die neuen ,,Events'' von RTL vor ???:D:winken:
     
  5. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.737
    Zustimmungen:
    2.543
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: "Life on Mars": Deutsche zieht in Marsstation auf Hawaii

    Natürlich ist Wissenschaft sinnvoll und wichtig. Aber es kommt drauf an was man macht.

    Sich eine mehrmonatige oder gar mehrjährige Tortur anzutun um auf einen unbelebten Planeten zu landen sehe ich nicht als besonders sinnvoll an. Sicher gibt es auf dem Mars noch einiges zu entdecken, aber das sollte man eher durch Sonden so gut wie möglich klären.

    Sinnvolles Nahziel wäre zum Beispiel eine Sonde zu entwickeln die mit mindestens 4 MBit/s live zur Erde funken kann für Video und Daten in Echtzeit.

    Sinnvolles Mittelziel wäre es Abtriebe zu entwickeln welche einem in maximal zwei Wochen auf dem Mars oder zur Venus bringen können. Dann könnte man eine bemannte Mission Wagen.

    Sinnvolles Fernziel wäre die Lichtgeschwindigkeit zu überwinden um extrasolare Klasse L/M Planeten besuchen zu können.
     
  6. nshero

    nshero Silber Member

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: "Life on Mars": Deutsche zieht in Marsstation auf Hawaii

    Naja die Besiedlung des Mars als Nachbarplanet der Erde ist ein unentbehrlicher Schritt auf dem Weg zur Besiedlung des Weltraums. Natürlich muss man da in größeren Maßstäben denken, wir selbst werden von solchen Missionen vermutlich keine Verbesserung unserer Lebensumstände erwarten können, aber die Zukunft der Menschheit liegt nunmal nicht auf der Erde. Von daher halte ich jegliche Forschungsprojekte, die sich mit der Besiedlung und Erkundung des Weltraums beschäftigen, für extrem wichtig. ;)
     
  7. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.297
    Zustimmungen:
    4.183
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: "Life on Mars": Deutsche zieht in Marsstation auf Hawaii

    Auf Hawaii könnte ich mir etwas anderes vorstellen:rolleyes:;)
     
  8. sunday2

    sunday2 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    217
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, S1 und STC+
    Samsung PS63C7700
    Smart CX10
    Sony VW1100
    u.a.
    AW: "Life on Mars": Deutsche zieht in Marsstation auf Hawaii

    Nicht nur da....
    "In der Nachbildung einer Raumstation werden drei Männer und drei Frauen in einer Art Wohngemeinschaft leben und zugleich wissenschaftliche Untersuchungen anstellen."

    So etwas Ähnliches hatten wir doch vor 50 Jahren schon in Deutschland. Das nannte sich Kommune I und die unwissenschaftlichen Untersuchungen bezogen sich auf die freie Liebe.

    Soweit wird es auf Hawai nicht kommen, aber es wäre sicher interessanter als bei BB, wenn man da mal Mäuschen spielen könnte - vor allem nach Feierabend.
     
  9. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.737
    Zustimmungen:
    2.543
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: "Life on Mars": Deutsche zieht in Marsstation auf Hawaii

    Warum soll die Zukunft der Menschen denn nicht auf der Erde liegen? :winken:

    Durch Familienplanung wird mittelfristig die Bevölkerung eh stagnieren und dann sogar wieder zurückgehen. So gesehen hätten wir garnicht genug Menschen um ganze Planeten zu besiedeln.

    Ausserdem wäre das Terraforming eines ganzen Planten wohl eh unmöglich.

    Einfach denke ich ist es da alternative Energiequellen und Energiewege wie z.B. die Kernfusion und Supraleitung zu entwickeln, wodurch fossile Energieträger weitesgehend überflüssig werden können. Wenn man genug Energie hätte könnte man sogar flüssige Kohlenwasserstoffe aus dem CO2 in der Luft gewinnen.

    Sowas halte ich für wesentlich sinnvoller und vielversprechender als Reisen zum Mars.
     
  10. kulik

    kulik Board Ikone

    Registriert seit:
    17. Januar 2003
    Beiträge:
    3.090
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: "Life on Mars": Deutsche zieht in Marsstation auf Hawaii

    Du kannst ja dann auf der Erde bleiben, wenn wir Anderen in 500 Jahren auf "große Reise" gehen!:LOL:
     

Diese Seite empfehlen