1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

LG HW300Y LED Beamer - Erfahrungsbericht

Dieses Thema im Forum "Plasma, LCD, OLED & Projektor" wurde erstellt von solid2000, 27. Oktober 2011.

  1. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.861
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    Anzeige
    Habe diese Tage den LG HW300Y LED Beamer zum testen gehabt. Für die es interessiert, poste ich hier mal meinen persönlichen Erfahrungsbericht mit dem Gerät.
    [​IMG]


    Hauptfeatures des Gerätes ist sicherlich der Fakt, dass es ein LED Beamer ist und deshalb ein ultra kompaktes Gerät ist. Als ich das Gerät das erste mal in der Hand hielt, war ich echt angenehm überrascht wie klein und leicht es ist. Ausserdem hat er eine Auflösung von 1280x800 und somit sollte einer 720p Projektion nichts im Wege stehen.

    Lieferumfang:

    - LG HW300Y Beamer
    - Netzteil
    - Fernbedienung + Batterien
    - YUV und AV Adapter Kabel
    - USB WLan Stick
    - Monitorkabel
    - Tragetasche mit Schlaufe für den Beamer + Zubehör
    - DVD mit Nero Media Home 4 Essentials (UPNP Mediaserver SW)

    Besonders nett und praktisch fand ich, dass die Tasche schon im Lieferumfang enthalten ist. Ist schon echt praktisch, so kann man seinen mobilen Beamer auch mal einfach zu Freunden und Familie oder zu Präsentationen mitbringen.

    Erstinstallation:
    Nach dem Auspacken war es recht einfach das Gerät zu starten. Netzteil ran und anstellen. Kurz zwei Klicks durch den Wizard und Deutschland ausgewählt - fertig. Ich habe aus ca. 2,8 m auf eine Diagonale von 2,4 m projeziert.

    Dann habe ich anhand des blauen Hintergrund erstmal mit der Trapezfunktionen das Bild so korrigiert, dass es korrekt gerade an die Wand geworfen wird. Die Menüs des Beamer sind LG typisch, wer also bereits einen LG LCD hat, wird sich sofort zurecht finden. Im Prinzip habe ich die Werte erstmal alle so gelassen wie sie voreingestellt waren.

    Dann schnell den USB WLAN Stick angesteckt und versucht dem Beamer an mein WLAN anzumelden. Leider klappte dies nicht auf Anhieb. Mein WLAN wurde nicht gefunden und mit meinem WPA2 Passwort klappte die Anmeldung nicht, also habe ich mal auf WPA umgestellt und einige andere Parameter am WLAN geändert. Was nur störend war, war das ich bei jedem Versuch die WLAN SSID + Passwort neu eintippen musste. Mit einer Fernbedienung nicht gerade eine Freude. Gut das es letztendlich geklappt hat, aber mit WPA2 kam ich nicht in mein WLAN rein. Naja.

    Witzig und hilfreich fand ich den eingebauten Lautsprecher, so das man kurzfristig auch ohne Anlage mit den Hilfslautsprecher wenigstens was hören kann zu dem Bild das man projeziert. Aber mehr als Not/Hilfslautsprecher kann man den eingebauten Lautsprecher natürlich nicht bezeichnen.

    Die Fernbedienung ist gut verarbeitet und liegt gut in der Hand. Gut fand ich das man nicht auf den Beamer zielen muss um den Beamer zu steuern. Selbst wenn ich die Fernbedienung verkehrt rum weg vom Beamer gehalten habe, wurde meine Steuerbefehle problemlos vom LG Beamer erkannt.

    Danach hab ich angefangen über die verschiedenen Quellen Bildmaterial dem LG Beamer zuzuspielen, natürlich alles bei abgedunkeltem Raum Abends.

    HDMI Zuführung 576i/720p/1080i:
    Habe meinen Vantage 7100C Receiver per HDMI angeschlossen. Habe dann 720p z.B. von ARD HD oder ZDF HD zugespielt. Hier muss ich sagen, dass ich den Bildmodus bei dem LG auf "Lebhaft" gestellt habe. Die Farben waren mir im Standard Modus einfach zu flau. Das Bild sah auch wirklich gut aus, wenn das Quellmaterial natives 720p war. Bei SD Material sah es natürlich anders aus, wenn man einen SD TV Sender auf 2,4 m Diagonale aufbläst sieht man halt jedes Kompressionsklötzchen. Aber das kann man dem Beamer nicht ankreiden. Da ich aber eh meist nur HD über den Beamer gucken würde, stört es mich nicht. 1080i hat er auch problemlos dargestellt, wobei es naturgemäss nicht besser als 720p aussehen kann, weil der Beamer halt nur 1280x800 projeziert.

    USB Zuführung:
    Dann hab ich mir mal einen USB Stick geschnappt und Fotos sowie Video draufgepackt. Einfach hinten an den LG Beamer angesteckt und per USB Taste konnte ich kinderleicht ein Video starten. Das AVI wurde problemlos und Ruckelfrei abgespielt. Die Bildqualität hing natürlich wieder stark vom Ausgangsmaterial ab.

    Besonders angetan hat es mir digitale Fotos mit dem Beamer zu gucken. Das macht echt Spass seine Urlaubsfotos auf einer grossen Diagonale zu geniessen. Kommt ein wenig das gute alte Diaprojektor Feeling auf. Hier könnte ich mir gut vorstellen, dass man den Beamer einfach mal zur Familie/Freunden mitnimmt um dort Fotos anzugucken.

    WLAN Zuführung:
    Wie ich schon oben schrieb hatte ich einige Probleme beim Einrichten des WLANs, nach einigem Gebastele an meinem WLAN Router und mit WPA Verschlüsselung gings dann. Zusätzlich musste ich mir noch auf meinem PC die Nero Media Home 4 Essentials installieren. Das war recht einfach. Dann einfach einen Ordner festlegen, auf dem man die Videos und Bilder packt die man freigibt und den UPNP Medienserver von Nero auf dem PC starten.

    Sofort wurde der LG Beamer erkannt. Über das Medien Menü des LG Beamer konnte ich jetzt auf meinen PC zugreifen und ein AVI Video streamen. Das ganze lief erstaunlich flüssig und es hatte die selbe Qualität wie als vom USB Stick direkt abgespielt. Hat mir gut gefallen. Auch Fotos konnte ich so drahtlos zum LG Beamer zuführen.

    Betriebslautstärke:
    Der Lüfter des Gerätes hörbar, war aber in keinem Augenblick für mich störend laut. Wenn man Filme oder Sport guckt ist der Ton der Anlage in der Regel eh so laut das man nix mehr vom Lüfter hört. Auch ohne Ton von der Anlage war das Betriebsgeräusch noch akzeptabel, so das man auch problemlos mal nur Fotos angucken kann.

    Zusätzlich Feature:
    Wenn man das Gerät im WLAN hat kann man noch aktuelle Wetterinformationen abfragen, Facebook, Twitter, MLB TV, accedo und vTuner online abrufen. Ehrlich gesagt brauchte ich das alles nicht wirklich. Hier hätte ich mir gewünscht das man auf Videoportale a'la Youtube, DailyMotion hätte zugreifen können um sich dort bewegte Bilder anzusehen.

    Spiele sind auch ein paar im Beamer integriert, auch hier muss ich sagen das ich das nicht wirklich brauche.

    Mann kann auch einstellen das der Beamer kopfüber projeziert oder von hinten. So kann man den Beamer auch an die Decke kopfüber anbauen oder von hinten an einen Leinwand projezieren lassen. Sehr vielseitig.

    Fazit:
    Das Gerät ist klein und kompakt. Mit LED Technik hat der Beamer wohl auch die neuste Technologie mit an Board und es ist dadurch so klein geworden. Der Betrieb des Gerätes ist unkompliziert und leicht. Bei Diagonalen bis 2,5 m konnte ich im abgedunkelten Raum Abends gute Bilder projezieren. Bei Tageslicht würde ich das Gerät nicht unbedingt benutzen, aber das erwarte ich auch nicht von einem kompakten Beamer dieser Preisklasse. Die WLAN Einrichtung des Geräte war mir noch zu kompliziert und problembehaftet. Denke mal für Leute die gelegentlich ein paar Fotos, Fussball oder TV projezieren wollen ist das Gerät gut geeignet, gerade auch weil es schön mobil ist dank seiner kleinen Ausmaße.

    Offizielle LG Seite:
    LG HW300Y BEAMER - Extrem kompakter, leichter und leiser WXGA (1.280x800px) LED Projektor mit 300 Lumen Helligkeit und HDMI Anschluss - LG Electronics Deutschland
     
  2. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.861
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2011

Diese Seite empfehlen