1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Let Us Prey

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 29. März 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.899
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Die frischgebackene Polizistin Rachel (Pollyanna McIntosh) steht kurz vor ihrer ersten Nachtschicht in der verwahrlosten Polizeistation eines kleinen schottischen Nests. Der Ort ist schon länger ein Sammelbecken für ziellose, vergessene und verbitterte Menschen, die allesamt der Meinung sind, dass sie eigentlich woanders hingehören und dass sich ihr Leben mit nur ein bisschen Glück zum Besseren wenden würde. Doch als der mysteriöse Fremde Six (Liam Cunningham) in dem Städtchen eintrifft, wird alles noch viel schlimmer. Der Mann wird von der Polizei aufgelesen, doch während er auf dem Revier festgehalten wird, übernimmt er nach und nach die Kontrolle über den Verstand und die Seelen aller Anwesenden und verwandelt die Polizeistation somit in die Hölle auf Erden...


    MEINE KRITIK: Schon der Anfang des Films mit seinem hämmernden Soundtrack verspricht einen ziemlich abgefahrenen Film. Der Vorspann ist Weltklasse. Danach wirkt vieles abstrus, aber der Reihe nach. Regisseur
    Brian O'Malley, scheint ein Fan von Aussault - Anschlag bei Nacht zu sein, denn die Grundstimmung mit der kleinen verwahrlosten Polizeistation hat einen Anstrich von diesem Genre Klassiker. Hier hingegen sitzt das Unheimliche schon im eigenen Haus. Der Film schwankt zwischen Mystery Elementen und Thriller Spannung. Die Figuren verschwimmen und scheinbar jeder hat in seiner Vergangenheit eine Leiche im Keller liegen, daß ist sicher ein wenig übertrieben und unlogisch, dafür bekommt der Horrorfan im Finale auch noch ein paar harte und kompromisslose Kills geboten. Grandios fand ich die Bilder, die mit einem genialen Sound untermalt werden, diese tragen zur düsteren Grundstimmung des Films bei. Auf jeden Fall mal was anderes und dafür gibt es von mir ordentliche 6,5/10.


    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen