1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Leitung zum Potentialausgleich durch Heizungskeller?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Taxi100d, 28. August 2008.

  1. Taxi100d

    Taxi100d Neuling

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo,

    nachdem ich mir hier schon sehr viel Informationen zum Thema SAT-Empfang herausziehen konnte, habe ich dennoch eine Frage, auf die ich weder hier noch in andern Foren eine Antwort fand.

    Ich habe ein Einfamilienhaus gekauft, bei dem bereits eine Sat-Anlage (analog) installiert war. Diese will ich nun auf digital Umrüsten und habe mir schon die entsprechende Ausrütung (Multischalter und Quattro LNB besorgt).
    Nun habe ich jedoch festgestellt, dass die auf dem Dach installierte Schüssel weder geerdet ist noch am Potentialausgleich hängt. Da auf dem Dach sowieso schlecht heranzukommen ist, habe ich mich entschlossen, die Schüssel an der Hauswand (VDE-konform mit 2 Metern Abstand zum Dach) anzubringen. Um aber eine korrekte Installation zu haben, möchte ich nun noch ein Kabel (4mm²) vom Potentialausgleich im Keller über eine entsprechende Klemme auf die Antennenleitungen legen.
    Da jedoch mittlerweile das ganze Haus soweit renoviert ist, wäre es am einfachsten diese Leitung durch den Heizungskeller nach draußen und von dort an der Wand und am Dach lang zum Boden zu führen, wo der Multischalter hängt.

    Also die Frage konkret: Ist es erlaubt die Leitung vom Potentialausgleich durch den Heizungskeller zu führen, in dem auch das Heizöl lagert?

    Dann habe ich noch eine weitere Frage, auf die ich nur widersprüchliche Aussagen gefunden habe: Bei der Installation an der Hauswand, ist ja keine Erdung der Schüsselhalterung erforderlich. Sollte der Potentialausgleich nun stattdessen dort angebracht werden oder nicht?

    Viele Grüße
    Carsten
     
  2. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Leitung zum Potentialausgleich durch Heizungskeller?

    Der Potentialausgleich ist im Bereich des Multischalters zu bewerkstelligen und von da auf dem kürzesten Weg zur PAS des Hauses und zwar senkrecht und nicht über tausend Ecken
    Dem spricht nichts entgegen, bei mir im Haus ist der PAS und der Stromversorgungseingang im Heizölkeller ordnungsgemäß vom Elektriker und Versorgungsunternehmen und der Baurechtsbehörde abgenommen.

    Nein das sollte so aussehen
    [​IMG]
    PS. im Nachgang einige Lektüre
    Thema Erdung und Potentialausgleich,
    hier wichtige Links


    http://dehn.de/newsletter/3_05/3_05_top3.pdf

    so noch dazu wegen der ständigen Fragen nach Erdung und Potentialausgleich, diese Adresse

    http://forum.digitalfernsehen.de/for...d.php?t=137982
    und dann geht es da weiter
    http://forum.digitalfernsehen.de/for...d.php?t=168691
    __________________
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. August 2008
  3. Taxi100d

    Taxi100d Neuling

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    2
    AW: Leitung zum Potentialausgleich durch Heizungskeller?

    Hallo Grognard,

    vielen Dank für die Infos.
    Das die Leitung durch den Heizungskeller geführt werden kann beruhigt mich doch sehr. Gerade jetzt wo so ziemlich alles renoviert ist.:D

    Direkt senkrecht kann ich allerdings mit der Leitung zum Potentialausgleich nicht gehen, da dieser am anderen Ende des Hauses liegt (im Gegensatz zur Schüssel). Von der Länge her dürfte aber der von mir beschriebene Weg so ziemlich der kürzeste sein.

    Das mit den Erdungsblöcken hatte ich auch schon so vorgesehen, wie auf Deinem Bild, also alle am Multischalter ankommenden und abgehenden Leitungen gehen über die Erdungsblöcke.
    Da habe ich mich wohl etwas mißverständlich ausgedrückt, sorry.
    Meine Frage war, ob ich die Wandhalterung auch mit in den Potentialausgleich einbeziehen muß, worüber aber die Dehn-Info ja auch Auskunft gibt. Die sagt ja man sollte es machen, muß es aber nicht unbedingt. Ich werde es aber auf alle Fälle machen.

    Also nochmal vielen Dank.

    Mächtige Verdrahtung übrigens. Meine wird wohl ein wenig übersichtlicher ausfallen, da ich nur auf 19,2° gehe.

    Gruß
    Carsten
     

Diese Seite empfehlen