1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Least-Cost-Routing mit der Fritz!Box

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Gag Halfrunt, 9. Dezember 2005.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Anzeige
    Moin,

    wer eine Fritz!Box besitzt und beim Telefonieren ein paar Cent sparen möchte, ohne dabei im Wust der Call-By-Call-Anbieter zu ersticken, sollte mal bei www.telefon-sparbuch.de vorbeischauen.

    Dort kann man sich neuerdings fertige Konfigurationsdateien für den Least-Cost-Router der Fritz!Box herunterladen, so dass man immer über den preiswertesten CbC-Anbieter telefoniert.
    Dabei werden auch VoIP-Anbieter berücksichtig. Auch interessant ist die Fallback-Funktion, so dass die Box automatisch einen anderen Anbieter wählt, wenn der erste nicht verfügbar ist.

    Diese Konfigurationsdateien gibt's da (schon länger) auch für zahlreiche andere ISDN-Anlagen.

    Gag
     
  2. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Least-Cost-Routing mit der Fritz!Box

    Ich habe eigentlich nur 2 Regeln:
    Alle Festnetzgespräche (Sonderrufnummer augenommen) über VoIP = 1 Cent / Minute oder kostenlos.
    Alle Mobilfunkgespräche über 01026 = 13,7 Cent / Minute
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Least-Cost-Routing mit der Fritz!Box

    Meine Regeln sind da schon etwas komplexer, weil ich ab 18 Uhr z.B. für 0,81ct telefonieren kann.

    Und bei den Handy-Gesprächen muss man aufpassen, weil diese Anbieter alle Naselang ihre Tarife ändern.

    Es sind zwar am Ende nur Kleckerbeträge, aber wenn man dafür nix weiter tun muss, als eine Datei auf die Box zu spielen -- warum nicht?

    So sieht übrigens dann eine Routing-Tabelle aus: Klick

    Gag
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2005
  4. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Least-Cost-Routing mit der Fritz!Box

    Wie soll das eigentlich funktionieren? Muss man dazu ein Softwareupdate machen?!
    Was ist mit kostenlosen Anrufen (bei mir 1&1 intern)? Das kann der LCR ja unmöglich wissen.
    Wobei das eh recht unwichtig ist, ob nun 0,81 cent oder 1 Cent. Wenn jemand soviel ins Festnetz telefoniert, dass man das wirklich merken würde, hätte er schon längst eine Telefonflatrate.
    Sogesehen spiel ich mir da lieber keine neue Software auf meine Fritz!Box auf.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Least-Cost-Routing mit der Fritz!Box

    Du ziehst Dir die Tabelle als Image drauf. Die Box aktualisiert dann intern nur die LCR-Datei, mehr nicht. Neue oder modifizierte Software braucht man dazu nicht, da die Funktionen alle in der Box bereits drin sind.

    Und die Frage nach dem Sinn -- hmmm... Frag doch nicht immer sowas ;)
    Warum man sowas macht? Na, weil's geht! :D

    Nee, mal im Ernst: Ich nutze in meiner alten ISDN-Fritz-Kiste schon seit ein paar Jahren diese LCR-Funktion. Da war die Nachricht, dass es das jetzt auch für die Fritz!Box gibt, schon was feines.
    Außerdem telefoniere ich lieber über das Festnetz als über VoIP. Hab da manchmal ein paar Probleme mit der Qualität und insbesondere der Latenz. Bei VoIP haste halt immer eine kleine Verzögerung drin. Und je nach Gesprächspartner kann das halt störend sein.

    Interessant ist bei dieser Geschichte einfach die Fallback-Szenarien. Wenn ich in mein Log-File der Box schaue, dann sehe ich schon häufiger mal, dass sie sich nicht beim VoIP-Provider anmelden konnte. In dem Fall wählt die Box ja dann die zweitbeste Verbindung.

    Und was die internet, kostenlosen Gespräche angeht: Ich kenne bisher erst einen Menschen, der das auch macht. Und da kann ich auch die VoIP-Leitung gezielt wählen bzw. eine zusätzliche Regel anlegen.

    Übrigens: Man kann zu jedem VoIP-Teilnehmer kostenlos telefonieren, auch wenn er nicht beim gleichen Provider ist. Dazu muss man allerdings die IP-Adresse desjenigen kennen. Oft funktioniert auch Teilnehmername@Provider. Also zum Bleistift 0123456@1und1.de. Das muss man sich dann aber als Kurzwahl in der Box hinterlegen, weil man das ja schlecht mit dem Telefon eingeben kann.

    Gag
     
  6. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Least-Cost-Routing mit der Fritz!Box

    Jo, ich denke es sind einfach wieder die Anforderungen, die man berücksichtigen muss.
    Mit VoIP habe ich bisher gute Erfahrung gemacht - erstaunlich gute. Ich hab 2 Kumpels die auch bei 1&1 sind und mit denen kann ein Gespräch auch mal bis zu 3 Stunden dauern. Das merkt man dann schon ein bisschen, aber das sind keine Welten, da ich anderweitig oft wesentlich weniger so genau auf's Geld schaue.
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Least-Cost-Routing mit der Fritz!Box

    Ja. Eigentlich kann man sich diesen Kram auch komplett schenken: Das Geld, was man da spart, ist so lächerlich, dass man gar nicht darüber zu reden braucht.
    Es sei denn, man hat eine Familie mit ggf. pubertierenden Töchtern. Dann macht sich das sicherlich schnell bemerkbar :D

    Aber ich hab im Monat rund 5 Euro reinen Gesprächsumsatz. Wobei dazu gesagt werden muss, dass ein Telefonat bei mir in der Regel auch nicht unter einer halben Stunde beendet ist. Zum Glück hab ich eine Freundin, die auch VoIP hat. Da kann man auch mal zwei oder drei Stunden quatschen, ohne dass es auch nur einen Cent kostet.

    Gag
     
  8. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Least-Cost-Routing mit der Fritz!Box

    Stimmt, das ist in der Tat auch bei mir der Fall. Es macht mir zwar Spaß da ein bisschen zu "optimieren", aber eigentlich ist es für die Katz. :)
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Least-Cost-Routing mit der Fritz!Box

    Japp. Dasselbe gewaltige Sparpotenzial hab ich, wenn ich abends einfach an der Dönerbude vorbei gehe und mir zu Hause statt dessen einfach 'ne Scheibe Graubrot mit Käse reinpfeife.

    Aber es macht halt Spaß. Und kostet zum Glück kaum Zeit/Aufwand. Gibt ja Leute, die eine Zeit lang wirklich immer in Call-by-Call-Tabellen nachgeschlagen haben, mit welchem Anbieter sie jetzt am billigsten telefonieren können.

    Gag
     
  10. Postmann

    Postmann Silber Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Winsen (Luhe)
    AW: Least-Cost-Routing mit der Fritz!Box

    Das funktioniert bei dir? Also diese Nummer hat bei mir noch nie funktioniert.
    Bestimmt 3 Tage versucht. Diese Vor-Vorwahl ist bei mir nun tabu.

    @foo, wann telefonierst du mit dieser Vorwahl? Eher nachts oder tagsüber?

    Ich habe immer 01071, die funktioniert immer. Kostet aufs Handy 16,5 Cent.
     

Diese Seite empfehlen