1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

LCD-TV mit eingebautem S-Reciever

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von transalpopa, 20. November 2008.

  1. transalpopa

    transalpopa Neuling

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    8
    Anzeige
    Hallo, wollte bis heute meinen noch zu erwerbenden LCD-TV über Unitymedia-Kabel betreiben. Wegen der einfacheren Bedienung sollte es ein Gerät (Sony KDL-32W 4000) mit eingebautem C-Reciever werden. Nach Klärung der Technik mit Unitymedia und deren Forderung von unverschämten und nicht begründbaren zusätzlichen monatlichen EUR 5,00 für die Lieferung einer Smartcard will ich den Kabelanschluß kündigen und auf Satelitenempfang umrüsten. Nach durchgeführten Recherchen habe ich festgestellt, dass es LCD-TV's mit eingebautem S-Reciever nur von Technisat zu sehr stolzen Preisen gibt. Kann mir jemand einen Tipp geben, welche Fa. ebenfalls solch ein, ggf. preiswerteres Gerät liefern kann? Hat jemand Erfahrung mit Technisat-TV's? Ist die Technik mit deren verbauten Multi-Tuner o.k.? Danke im Voraus!
     
  2. Schwalbe

    Schwalbe Gold Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Philips 42 PFL 7665H
    Philips HTS 8562
    Vu+ Duo
    Edision Pingulux
    Sky Komplett incl. HD
    HD+
    AW: LCD-TV mit eingebautem S-Reciever

    Humax, Metz, Loewe...

    Günstig sind die alle nicht ;) musst immer bedenken was eingebaut ist.
     
  3. i.team

    i.team Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    1.062
    AW: LCD-TV mit eingebautem S-Reciever

    Eine günstige Alternative wären vielleicht die kleinen Scartreceiver.
    Die wären direkt auf die Scartbuchse gesteckt und haben einen externen Empfänger für die Fernbedienungssignale.
    Ist zwar nicht so, wie im TV integriert, aber wesentlich günstiger.
    Nachteil ist die extra Fernbedienung.:eek:
    Solche Minireceiver sind häufig nicht größer als eine Videokassette und kosten unter 100 Euro.;)
    ( z.B. von Grundig, Technotrend, Comag, Skymaster ... )
     
  4. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: LCD-TV mit eingebautem S-Reciever

    ...womit man schon beim Nachteil wäre. Da hat man schon einen neuen LCD und möchte Programmvielfalt und -qualität von DVB-S geniessen und soll dann den Receiver via Scart anschließen? HDMI ist da die bessere Möglichkeit! Fakt ist nur, dass sich ein Receiver via HDMI natürlich nicht stecken lässt, da die Stecker viel zu klein sind. Ich weiß aber auch nicht, ob diese Scart-Lösungen das Nonplusultra sind, denn bereits normale Scartstecker lösen sich gerne mal aus der Buchse oder verkanten, was schnell zum Ton- oder Bildausfall führt.

    Wenns optische Gründe sein sollen, die für einen int. Receiver sprechen, dann gibt es einige Receiver (z. B. Kathrein UFS-Serie) an die sich ebenfalls ein IR-Empfänger anschließen lässt. Diese Receiver gibt es auch mit HDMI-Anschluss. Somit hat man die volle Bildqualität! Es ist allerdings etwas schade diese Receiver zu verstecken, da sie ein schönes nummerisches oder gar alphanummerisches Display haben und einen gut erreichbaren, netztrennenden Schalter.

    Grundig hat ein Konzept, wo der Receiver auch via Scart angeschlossen wird, allerdings werden die Receiverprogramme dort in die normale TV-Liste eingepflegt. Das funktioniert natürlich nur mit der Kombination Grundig-TV + Grundig-Receiver. Allerdings wird auch hier die analoge Scart-Schnittstelle mit allen Nachteilen hinsichtlich Bild- und Tonqualität verwendet.

    Wirklich integrierte Lösungen haben bis auf Humax wohl nur die deutschen Hersteller: Metz, Loewe, TechniSat. Warum es bisher immer noch dieses Oligopol gibt, frage ich mich schon länger. Ich denke, dass in Europa DVB-S einen beachtlichen Teil des Empfangsweges ausmacht. Wieso immer noch analoge Tuner (oft in Kombination mit DVB-T und/oder DVB-C) als Grundversorgung gesehen werden, ist fraglich. Gerade hinsichtlich Programmvielfalt, Qualität und unabhängigkeit, ist für viele DVB-S die beste Lösung. Zudem Verkaufen Hersteller wie Sony, Toshiba, Panasonic, Sharp, ... so gut wie keine DVB-S Receiver, weswegen sie ihre Marktstellung gar nicht schwächen würden.

    Du hast es aber schon richtig erkannt: Keines dieser Geräte wirst du (z. B. in 32") für weniger als 1000 EUR bekommen.

    Qualitativ ist Metz und Loewe spitze! Das sich das im Preis niederschlägt, ist auch klar. Dass die Geräte oft jedoch um das Doppelte eines vergleichbaren Gerätes vom asiatischen Markt kosten, ist vielen unverständlich. Man muss eben auch die "deutsche Produktion" einkalkulieren und kann es vielleicht, mit etwas patriotismus, mit dem Erhalt deutscher Arbeitsplätze rechtfertigen.
     
  5. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
  6. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: LCD-TV mit eingebautem S-Reciever

    Nach meiner Erfahrung (DVD-Player mit HDMI) ist es für SD-Quellen qualitativ egal, ob man sie via RGB, YUV oder digital via HDMI anschließt. Es gibt sogar Fernseher, die über Analog-Eingang bessere Qualität liefern als über HDMI (weil wohl ihr Scaler nichts taugt). Nur Composite sollte man unbedingt meiden.

    Bis Du sicher, dass die Programme wirklich in die vorhandene Liste eingepflegt werden, also dass man nicht die Tuner umschalten muss (so wie bei den integrierten Lösungen von Humax/JVC)?
    Ich konnte so eine Grundig-Lösung leider noch nie ausprobieren, weil kein Händler hier in der Umgebung sie vorführbereit hat. Und die Informationen auf der Grundig-Homepage sind mehr als spärlich...
     
  7. transalpopa

    transalpopa Neuling

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    8
    AW: LCD-TV mit eingebautem S-Reciever

    Ich danke allen Ratgebern für ihre Beiträge und hoffe daraufhin die richtige Entscheidung zu treffen; wobei ich momentan noch am recherchieren bin! DANKE Allen!
     

Diese Seite empfehlen