1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

LCD-TV mit DVB-T: kein gutes Bild möglich?

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von 61xlch, 13. Juni 2009.

  1. 61xlch

    61xlch Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Freunde,

    wir sind seit Tagen auf der Suche nach einem neuen Fernseher (Flachbild?), wir nutzen bisher fast ausschließlich DVB-T mit Röhre.

    Wir haben uns jetzt sämtliche japanischen Modelle und Löwe angeschaut.

    Das Problem: Im Laden mit Bluerays oder speziellen "Vorführsendern" (Astra) immer alle super Bild. Mit analog Antenne immer viel schlechter als unsere alte Röhre.
    Leider konnten wir nirgends einen LCD-Fernseher mit DVB-T testen, soll aber auch etwas problematisch sein. (Angeblich alle kein Empfang im Laden in Berlin)

    Offensichtlich können alle LCD-Fernseher ein tolles Bild liefern, wenn sie mit den richtigen Daten gespeist werden. Also hängt es von den Receivern und den Datenquellen ab.

    Kennt jemand einen LCD-Fernseher, der mit seinem eingebauten DVB-T Receiver und einer Zimmerantenne ein sehr gutes Bild schafft? (32" oder 37", Sony, Pana, Löwe o.ä.) :confused:

    Oder müssen wir auf Kabel umsteigen (auf Dauer teuer) oder ne Schüssel kaufen (häßlich)? :rolleyes:

    Danke allerseits,

    Andi
     
  2. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.442
    Zustimmungen:
    4.149
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: LCD-TV mit DVB-T: kein gutes Bild möglich?

    Hallo,

    das kommt auch auf Eure Sichtentfernung und die Grösse des TVs an.

    Ich denke nicht, das die Qualtät der verbauten DVB-T-Empfänger so stark schwankt. DVB-T ist nunmal die schwächste der digitalen Empfangsarten....

    Und aus schlechten Datenraten macht oft ein Plasma das angenehmste Bild. Schaut Euch mal einen Plasma von Pana inder gewünschten Grösse und Eurer Sitzentfernung an und lasst Euch im Laden analoges Signal (!!) zeigen. DVB-T wird dann noch besser sein.

    Wenn Euer "Laden" in Berlin analoges Signal auch nicht kann, dann wechselt das Geschäft, dann ist der Laden nämlich kein Fachbetrieb....

    Gruss
     
  3. 61xlch

    61xlch Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: LCD-TV mit DVB-T: kein gutes Bild möglich?

    ..doch, analog habe ich ja im Laden gesehen. Die sagen: DVB-T sei deutlich besser, aber stimmt das immer? Und was heißt besser? Besser muß nicht gut sein;-)

    Bei 32 oder 37 ist Plasma kaum zu kriegen bzw. auch nicht sinnvoll.

    Danke,
    Andi
     
  4. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.712
    Zustimmungen:
    2.707
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: LCD-TV mit DVB-T: kein gutes Bild möglich?

    Es ist richtig, dass DVB-T systembedingt (wegen der relativ geringen Datenraten) die schlechteste digitale Empfangsart ist. Je größer der Fernseher ist, desto mehr macht sich die starke Kompression bemerkbar. Aber auf einem 32" oder 37"-Fernseher sollte das Bild durchaus gut sein, wenn ihr nicht gerade in nur 1m Entfernung davorsitzt. "Besser als analog" heißt, dass das digitale Bild (also auch über DVB-T) deutlich weniger rauscht und schärfer ist.

    Wenn ihr dauerhaft DVB-T empfangen wollt, würde ich allerdings sagen, dass sich die Anschaffung eines teuren Loewe-Fernsehers nicht lohnt. Da tut's dann wirklich auch ein Sony oder Panasonic, damit kann man wenig falsch machen. Besser für die Bildqualität und die Programmauswahl wäre natürlich eine Schüssel. Und sofern die nicht gerade vor dem Wohnzimmerfenster hängt, sollte das Argument "hässlich" ja eigentlich nicht so sehr ins Gewicht fallen... ;)
     
  5. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.442
    Zustimmungen:
    4.149
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: LCD-TV mit DVB-T: kein gutes Bild möglich?

    Nicht sinnvoll ? Warum ? Für gutes TV-Bild immer gut und auch günstiger als ein LCD.

    Kaum zu bekommen ? Ja, bei 32" nur den LG32PG6000, aber bei 37" gibt es den sehr guten 37PX80, bzw. den Nachfolger P37X10.

    Gruss
     
  6. 61xlch

    61xlch Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: LCD-TV mit DVB-T: kein gutes Bild möglich?

    Naja, ich dachte, mit einem besonders guten Fernseher kann ich das schlechtere Signal von DVB-T etwas ausbügeln. Wie wollen die eigentlich jemals HDTV über DVB-T übertragen, wenns jetzt schon zu stark komprimiert werden muß?

    Sat-Schüssel gibts laut Mietvertrag nicht, da das Haus sowieso "verkabelt" ist. Wäre auch ein Eigentor, da wir die Maisonette-Wohnung haben und die Schüssel wahrscheinlich doch vor unserem Balkon wäre. :(
     
  7. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.584
    Zustimmungen:
    3.779
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: LCD-TV mit DVB-T: kein gutes Bild möglich?

    nein, dazu sind die Datenraten und teilweise Auflösungen zu gering.
    Wird in Deutschland garantiert nicht kommen, dafür stehen garnicht genug Frequenzen frei. denn per DVB-T könnte man maximal 1 HDTV Sender pro Frequenz übertragen. nur wenn man die Fehlerkorrektur heruntersetzt wären vieleicht 2 möglich, dann würde die Technische Reichweite aber sinken.
     
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.276
    Zustimmungen:
    714
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: LCD-TV mit DVB-T: kein gutes Bild möglich?

    Nunja, zumindest planen die ÖR ab 2018 ausschliesslich in HDTV zu senden, was bedeutet dass vermutlich ab diesem Zeitpunkt auch terrestrisches HDTV möglich sein wird... ist aber noch gut 8 Jahre bis dahin...

    Mit DVB-T2 wird ca. die doppelte Datenrate pro TV-Kanal möglich und mit H.264 sollte die Übertragung von drei Programmen in HDTV möglich sein. Vermutlich allerdings nur 720p bei terrestrischer Übertragung.

    Der Nachteil: Für DVB-T2 ist ein neues Empfangsteil notwendig und falls dieses im TV-Gerät eingebaut ist kann dieses i.d.R. nicht so einfach gegen ein DVB-T2 taugliches getauscht werden, v.a. wenn der Hersteller keines für das TV-Gerät anbietet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2009
  9. 61xlch

    61xlch Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: LCD-TV mit DVB-T: kein gutes Bild möglich?

    Ok, alles klar soweit.
    Also habe ich nur die Alternativen:

    1. DVB-T plus LCD = schlechtes Bild

    2. Kabelgebühr plus LCD = besseres Bild

    3. DVB-T mit Röhre = Gutes Bild

    Grüße,
    Andi
     
  10. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.689
    Zustimmungen:
    266
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: LCD-TV mit DVB-T: kein gutes Bild möglich?

    Wenn du einen LCD sinnvoll nutzen willst - und mit sinnvoll meine ich HDTV - dann kommst du um Sat-Empfang eigentlich gar nicht 'rum. Im Kabel wird sich da vorerst noch wenig tun. HD über DVB-T wird bei uns noch Jahre dauern...

    Über Sat beginnt die Zukunft JETZT. Am 4. Juli startet Sky Deutschland ein HDTV PayTV Bouquet mit 6 HD Sendern. ARD und ZDF beginnen im August mit einer Testausstrahlung und werden ab Anfang 2010 mit vier HD Programmen in den Regelbetrieb gehen: ARD HD, ZDF HD, EinsFestival HD und arte HD. RTL und VOX werden ab Herbst ebenfalls über die neue Plattform HD+ in HD senden. 2010 folgen Sat.1 und ProSieben. Aber alles weitestgehend nur über Sat. Im Kabel dauert alles wesentlich länger.

    Das nur, damit ihr wisst, wofür ihr euch entscheidet. Ich kenn das Berliner DVB-T Angebot. Es ist das beste in ganz Deutschland. Aber verglichen mit dem Angebot via SAT ist es ein Witz.

    Greets
    Zodac
     

Diese Seite empfehlen