1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

lange Umsachaltzeiten Receicer in Unicable-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mib0305, 28. Januar 2011.

  1. mib0305

    mib0305 Neuling

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo, seit 4 Monaten kämpfe ich mit unserer Gemeinschaftsanlage in der Wohnanlage.

    Wir haben ein neues digitales System bauen lassen (Unicable Multischalter SDUC 502 insgesamt 4 Stück, entsprechende Netzteile für Kaskadenmultischalter SDC/SDT, ORS 13 Einkabel SAT Dose GSSTZU 3-01 Klemmbar, F-Compression-Stecker, Telass 105-WE-3fach S110dB Kabel, diverse 3fach und 4 fach-Verteiler).

    In den Wohnungen liegen die Kabel in der Regel als Einkabelstrecke, durchgeschleift.

    Im Allgemeinen funktioniert schon alles, aber es gibt häufig Störungen, die den Eigentümern und Mietern mächtig auf die Nerven gehen. Der Tenor ist: vor der Umrüstung auf HDTV-Technik (und damit erzwungenem Reciverneukauf) lief alles besser.

    Als Störung treten auf:

    - häufige Einblendung des Hinweises "kein oder schlechtes Signal"
    - deutlich wahrnehmbare Umschaltdauer der Kanäle
    - Streifen im Bild und Knistergräusche mit Rauschen (nur schmales Zeitfenster gegen Abend)
    - z.T. Klötzchenbildung im TV-Bild ( bei Schlechtwetter)

    Da langsam der Hausfrieden in der Wohnanlage leidet, der Installateuer häufiger Gast ist, aber keine Ursache findet nun mein "Hilferuf" hier im Forum.

    Wir haben immer wieder den Effekt:

    schließt der Monteuer seinen Messkoffer an scheint alles in Ordnung zu sein, die Pegel sind ausreichend, wird die eigene Hardware betrieben treten die Probleme auf.

    So nutze ich zum Beispiel einen SMART CX10 als Receiver, die techn. Informationen der Senderfrequenzen liegen im Normbereich, aber dennoch treten o.g. Störungen auf.

    Kann mir jemand einen Tipp geben - ich will jetzt ersteinmal ein "Messprotokoll" vom Montuer erbitten, um zu sehen ob zuviel oder zuwenig "power" anliegt.


    Mit freundlichen Grüßen

    mib0305
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.171
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: lange Umsachaltzeiten Receicer in Unicable-Anlage

    Das klingt alles absolut nach falschen Pegeln an den Receivern die nur knapp über dem Minimum sind und es so zu Ausfällen und eben den langen Umschaltzeiten kommt.

    Die Messgeräte verzeihen da mehr Toleranz als die SAT-Receiver. Lass dir am Messgerät mal für einen schwachen Sender (z.B. Sat1) den Pegel zeigen (Messwert in "db"), der sollte auf jeden Fall über 50-60db liegen bei einer gut eingepegelten Anlage.

    Ist das bei allen Anschlüssen so oder nur bei Anschlüssen die längere Kabelwege haben ?

    Hier sollte ggf. der Einsatz von Verstärkern bzw. besser angepassten Antennendosen (weniger Anschlussdämpfung) Abhilfe schaffen.
     
  3. onzlaught

    onzlaught Gold Member

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    131
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: lange Umsachaltzeiten Receicer in Unicable-Anlage

    Oder zu viel Dampf auf den Receivern.
    Hatte ich erst in einer Kombo mit
    Technirouter und HDS2+
     
  4. mib0305

    mib0305 Neuling

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: lange Umsachaltzeiten Receicer in Unicable-Anlage

    Danke für den Hinweis, ich vermute ja auch eine Übersteuerung oder einen zu großen Dämfungsverlust. Gelesen habe ich von"Messprotokollen".

    Ich habe nur keine Vorstellung, was in solch einem Messprotokoll alles dokumentiert wird und ob es zu den Leistungen der Installationsfirma gehört.

    Meine Laienvorstellungen sind:

    - Signalstärke und Qualität am LNB abfragen
    - Signalstärke und Qualität am Zuleitungsende, also am Multischalter prüfen
    - Signalstärke und Qualität im Wohnungseingangspunkt prüfen
    - Signalstärke und Qualität an den einzelnen Antennedosen prüfen

    So muss doch die Schwachstelle einzukreisen sein !

    Kann ich das vom Monteur verlangen ?


    Herzlichst mib0305
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.171
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: lange Umsachaltzeiten Receicer in Unicable-Anlage

    Übersteuerung wäre natürlich echt auch eine Erklärung... die könnte man aber ganz einfach austesten .... einfach ein feuchtes Zewa mal über das LNB (über die Haube Richtung Antenne) legen und schauen ob das Bild dann sofort weg geht (zu wenig Power) oder ob es bzw. keine Probleme mehr gibt (Übersteuerung beseitigt = Empfang war zu stark).
     
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.171
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: lange Umsachaltzeiten Receicer in Unicable-Anlage

    Für dich eher uninteressant da du das Signal an den Dosen abnimmst und er das dort richtig zur Verfügung stellen muss.

    Den Wert könntest du mal abfragen !
    Sollte bei über 50db liegen und unter 77 dB(µV). Es gibt hier einen super Beitrag mit einem Programm zum errechnen von Pegeln.

    Nicht deinen Aufgabe.

    Du kannst von ihm auf jeden Fall verlangen dir eine Satanlagen zu hinterlassen die auch funktioniert.
     
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.371
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: lange Umsachaltzeiten Receicer in Unicable-Anlage

    Verlangen kann man eine störungsfreie Funktion. Wenn dem Auftrag die VOB zugrunde lag, ist auch ein Messprotokoll abzuliefern.

    Allerdings ist nirgendwo definiert, bei wie vielen Transpondern die Pegel und das MER zu messen sind. Wie man dem AG-Sat-Protokoll entnehmen kann, ist es ökonomisch unmöglich jeden Transponder aufzunehmen. Selbst wenn man sich auf drei Transpondermessungen/Satellitenebene beschränken würde, ergäbe das einen Riesenaufwand. Das würde auch ein Messgerät voraus setzen, welches die Messungen automatisiert protokolliert. Installateure die das besitzen sind Exoten. Wenn dann auch noch UKW- und DVB-T eingespeist wird, entgleist der Messaufwand durch Umstecken auf zwei andere Buchsen völlig.

    Bei der hochgradig komplexen UniCable-Materie wäre das nicht der erste Installateur, der bei intermittierenden Fehlern kapituliert. Wer die Fehlerquelle nicht messtechnisch eingrenzen kann, muss eben die Komponenten so lange wechseln bis es geht.

    UniCable erfordert eine erhöhte Teilnehmerdisziplin. Noch mehr als klassische Reihenverteilungen ist dieses System auch bei ordnungsgemäßer Installation nicht vor nachträglichen Manipulationen oder gar bewusster Sabotage gefeit. Bei wohnungsübergreifender Installation sollte man daher auch nur Dosen mit Schutzschaltung verwenden.
     
  8. mib0305

    mib0305 Neuling

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: lange Umsachaltzeiten Receicer in Unicable-Anlage

    Danke ganz herzlich für die Meinungen - muss jetz mal alles "verdauen"
    Wünsche noch schönen Sonntagabend.

    mib0305:winken:
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.171
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: lange Umsachaltzeiten Receicer in Unicable-Anlage

    FALSCH, wenn du etwas richtig hier schreiben würdest wäre das "werde morgen dort anrufen und Zoff machen das die ihre Arbeit richtig ausführen" und nicht das DU das verdauern musst.
     
  10. mib0305

    mib0305 Neuling

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: lange Umsachaltzeiten Receicer in Unicable-Anlage

    alles klar !!!!
    am Donnerstag kommt der Monteur.

    Danke für die klaren Worte.

    mib0305
     

Diese Seite empfehlen