1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

LAN Verkabelung für Media Receiver - Frage

Dieses Thema im Forum "Telekom Entertain" wurde erstellt von DigiPal1, 24. Juni 2014.

  1. DigiPal1

    DigiPal1 Senior Member

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo Zusammen,

    ist es möglich an einem LAN Kabel mit Switch dazwischen 2 Mediareceiver ohne Probleme laufen zu lassen?

    Hintergrund:

    In meiner Wohnung ist vom Vermieter eine TAE Dose in jedem Zimmer gesetzt worden. Jede dieser Dosen sollte das Signal der Telekom aus dem Keller bekommen. Im Keller liegt nur ein Kabel.

    In der Wohnung scheinen die Dosen in Reihe geschaltet sein.

    In der Wohnung kommt das Kabel aus dem Keller an der 1. Dose an. dort geht ein 8-adriges STP Kabel weiter zur nächsten Dose und so weiter.

    Ich würde nun also gerne die 1. Dose durch eine TAE/LAN Kombidose austauschen, an den TAE Teil würde ich mein DSL Router hängen.
    An den LAN Teil würde ich das 8-adrige STP Kabel hängen das von dieser Dose weiter ins Wohnzimmer geht.
    Im Wohnzimmer würde ich eine LAN Doppeldose setzen.
    LAN Dose 1 bekommt das andere Ende des 8-adrigen STP Kabel aus dem 1. Zimmer.
    LAN Dose 2 bekommt das 2. 8-adrige STP Kabel in der Dose das weiter ins Schlafzimmer geht.
    Und im Schlaftimmmer kommt dann an des Ende aus dem Wohnzimmer ebenfalls eine LAN Dose.

    An der LAN Dose im Schlafzimmer kommt ein Media Receiver.
    Diese Leitung wird mit einem Switch der im Wohnzimmer steht verbunden.
    Im Wohnzimmer ist an selben Switch der Media Receiver angeschlossen der im Wohnzimmer steht.

    Der Switch ist dann über die LAN Leitung vom Wohnzimmer ins Zimmer 1 mit dem DSL Router LAN Port 1 verbunden.

    Nun meine Frage, funktioniert das so und welchen Switch sollte ich im Wohnzimmer einsetzen?

    Danke für eure Tipps.

    Gruß DigiPal1
     
  2. HondaNRW

    HondaNRW Gold Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.185
    Zustimmungen:
    103
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: LAN Verkabelung für Media Receiver - Frage

    Wichtig ist, das der Switch Mulicast unterstützt! Ansonsten hängt das Bild nach 5-6 Sekunden!

    Dieser würde gehen: NETGEAR ProSafe Plus GS105E 5-port Gigabit
     
  3. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: LAN Verkabelung für Media Receiver - Frage

    IGMPV3 ist das Schlagwort. Sonst wie von HondaNRW geschrieben, das Modell passt.

    Anmerkung: Falls es sich bei der TAE-Dose um eine Telekom-Dose (zu erkennen an der speziellen Form und dem eingeprägten "1") handelt, so darf diese eigentlich nicht entfernt werden. Sie enthält auch den PPA, der bei Messungen im Störungsfalle gebraucht werden könnte. Ich wäre deshalb mit der TAE/RJ45-Kombidose vorsichtig und würde ggf. eine Aufputz-RJ45-Dose neben die TAE installieren.

    Noch eine weitere Anmerkung: Wird der Switch im Wohnzimmer nur benötigt, um auch das Schlafzimmer zu bedienen, kann darauf verzichtet werden. Soll hingegen im Wohnzimmer auch ein SmartTV, eine Playstation, etc. betrieben werden, braucht es sowieso ein Switch, dann kannst du folgendes vergessen.

    Switchlose Variante:

    Statt der TAE-RJ45-Kombidose (sowieso fragwürdig, siehe Anmerkung) einfach eine RJ45-Doppeldose Aufputz neben die 1. TAE setzen.

    Bei beiden Dosenhälften nur die Klemmen 1,2,3,6 beschalten (darauf achten, dass jeweils 1 und 2 sowie 3 und 6 ein verdrilltes Paar sind) - das reicht für Ethernet bis 100Mbit/s (mehr gibt VDSL sowieso nicht her).

    Im Wohnzimmer eine normale RJ45-Dose, dort die ersten Adern 1,2,3,6 auflegen. Des weiteren die ungenutzten beiden anderen Adern 1,2,3,6 ins Schlafzimmer durchverbinden. Dort ebenfalls 1,2,3,6 auflegen.

    Nun muss nur noch vom Router die Doppel-Netzwerkdose im Flur mit zwei Patchkabeln versorgt werden und es geht ohne Switch.

    Wolfgang
     
  4. HondaNRW

    HondaNRW Gold Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.185
    Zustimmungen:
    103
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: LAN Verkabelung für Media Receiver - Frage

    Ich würde die Leitung direkt auflegen und die TAE Dose entfernen! Die Telekom hat bei mir auch noch nie was gesagt. Das muss aber jeder selber wissen.
     
  5. rombus

    rombus Senior Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    VDSL 50MB
    MR 300 Typ A
    Panasonic TX-P42U20E
    AW: LAN Verkabelung für Media Receiver - Frage

    Was willst du wo direkt auflegen? Wenn er einen IP-Anschluss bekommt braucht er ja auf jeden Fall eine Verbindung vom Telekomkabel zum Router. Also eine TAE.
     
  6. HondaNRW

    HondaNRW Gold Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.185
    Zustimmungen:
    103
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: LAN Verkabelung für Media Receiver - Frage

    Ich nutze keine TAE Dose! Direkt das Telekom Kabel mit passenden Stecker auf den Router!
     
  7. rombus

    rombus Senior Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    VDSL 50MB
    MR 300 Typ A
    Panasonic TX-P42U20E
    AW: LAN Verkabelung für Media Receiver - Frage

    Wenn das Kabel lang genug ist, dann geht das auch. Nur sind beim TE wahrscheinlich Unterputzdosen eingebaut. Und dann wird die Sache doch etwas knapp.
     
  8. peppy0402

    peppy0402 Silber Member

    Registriert seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: LAN Verkabelung für Media Receiver - Frage

    Nimm doch einfach das Set von z.B. devolo KLICK
    Alles über Steckdose, kein Kabel legen und ziehen, mit dem Set hast du auch gleich einen Switch...
     
  9. d3000fan

    d3000fan Silber Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    162
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    VDSL 25 (nur noch :-/)
    Speedport Smart
    MR 400
    Samsung UE48JU6430
    Denon AVR-X1000
    AW: LAN Verkabelung für Media Receiver - Frage

    Spricht etwas dagegen, die TAE-RJ45-Kombidose im Wohnzimmer einzusetzen und dort den Router zu platzieren? Der MR im Wohnzimmer wird direkt am Router angeschlossen, das Schlafzimmer wird über den RJ45-Teil der Kombidose versorgt. Das spart Verkabelungsaufwand, und außerdem bleibt die 1. TAE unangetastet.
     
  10. Kurz

    Kurz Platin Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    447
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Speedport Smart
    MR 401 B (1.0)
    MR 201 (1.0)
    devolo dLAN 650 triple+
    devolo dLAN 1200+
    AW: LAN Verkabelung für Media Receiver - Frage

    Dann doch lieber gleich das dLAN® 650 triple+ Starter Kit.
     

Diese Seite empfehlen