1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Lächerlicher "Rechtsstaat"

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von NoRegret49, 8. November 2006.

  1. NoRegret49

    NoRegret49 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    3.948
    Anzeige
    Heute geht es mir wieder voll über die Hutschnur!!! Ich kann nicht genug essen, um so viel k-o-t-z-e-n zu können, wir ich müßte. Verfolgt Ihr auch die Posse um den Kinderschänder, Kinderfolterer und Kinderquäler in Dresden? Da verliert man jeden Glauben in Gerechtigkeit! Nun betteln teuer bezahlte Psychologen das Monster, doch bitte nicht zu hoppsen und brav wieder herunter zu klettern! Der Witz an sich!!!
    Vielleicht lesen hier auch mal paar Verantwortliche. Mein Vorschlag:
    Eine Leiter an das Dach stellen. Dem Monster fünf Minuten geben, von sich aus herunter zu steigen oder zu springen. Springen wäre eine positive Lösung und würde uns eine Menge Geld und Ärger ersparen, außerdem hat so ein Monster nichts mehr auf dieser Welt verloren. Nur zum Springen ist er zu feige.
    Kommt er in fünf Minuten nicht runter, gibt es eine Kugel ins Knie. Kopfschuß wäre auch denkbar, nur ist viel zu human. Also Knieschuß. Kriecht er dann noch, kann man eine zweite Kugel ins zweite Knie setzen, dann liegt er ruhig. Dann ist der Müll problemlos wegräumbar. Nur so...
    Sorry, ich weiß, daß das jetzt übelst böse, gemein und inhuman war. Mir ist aber momentan übelst böse, gemein und inhuman zumute...:wüt:
     
  2. wolle

    wolle Senior Member

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    391
    AW: Lächerlicher "Rechtsstaat"

    Wer so einen Müll schreibt, weis gar nicht was ein Rechtsstaat ist.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Lächerlicher "Rechtsstaat"

    In unserem Land haben auch mutmaßliche Kinderschänder das Anrecht auf einen rechtsstaatlichen Prozess, auch wenn es manchen nicht schmecken sollte.
     
  4. NoRegret49

    NoRegret49 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    3.948
    AW: Lächerlicher "Rechtsstaat"

    Ich weiß zu gut, was ein Rechtsstaat ist. Das ist ein Staat, wo sich ein Polizeibeamter, der einem Kindermörder Prügel androht, um den zu einem Geständnis zu bringen und das Leben eines Kindes zu retten, vor Gericht gestellt und bestraft wird. Das ist ein Rechtsstaat. Viel Freude weiter damit, ich möchte nicht fies sein, aber ich wünsche Dir von ganzem Herzen, daß Du mal am eigenen Leibe die "Segnungen" dieses Rechtsstaates zu spüren bekommst. Vielleicht hast Du aber Glück und kannst weiter ungestört in Deinem Gewächshaus wohlbehütet fern aller Realitäten vor Dich hin träumeln:mad:
     
  5. NoRegret49

    NoRegret49 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    3.948
    AW: Lächerlicher "Rechtsstaat"

    Nach dem gestrigen Geständnis ist es nicht mehr "mutmaßlich". Die Beweise reichen ansonsten auch, auch ohne Geständnis. Ich lasse dem Monster ja gern seinen Prozeß. Dazu brauchte er nicht aufs Dach der Strafanstalt zu klettern. Oder?
    Ansonsten: kein Urteil kann DIESE Straftat sühnen. Keins!
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Lächerlicher "Rechtsstaat"

    Tja, und ich wünsche dir, in einem Unrechtsstaat zu leben, in dem Geständnisse aufgrund eines beliebigen Anfangsverdachts aus dir herausgeprügelt werden.

    Rechtsstaat bedeutet für mich, dass man sich nicht auf eine Stufe mit dem Verbrecher stellt.
     
  7. NoRegret49

    NoRegret49 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    3.948
    AW: Lächerlicher "Rechtsstaat"

    Du hast ein irres Geschick, Dinge zu verdrehen und zu unterstellen. Anwalt oder so? Würde passen. Bei Gaefgen war es kein Anfangsverdacht, da lag schon ein Geständnis (!) vor. Es ging darum, eventuell das Leben des Jungen zu retten. Aus dem Monster in Dresden braucht auch nichts mehr herausgeprügelt zu werden, die Dinge sind eindeutig, samt Geständnis. Also was soll der Unsinn, den Du redest? Es geht darum, daß sich der "Rechtsstaat" (könnte Kandidat für das Unwort des Jahres sein) von solchen Leuten glatt veraaarschen läßt. Statt eine solche Tat wirklich so zu sühnen, wie es wenigstens möglich wäre. Nicht mal das...
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Lächerlicher "Rechtsstaat"

    So lange er von einem ordentlichen Gericht nicht rechtskräftig verurteilt ist, gilt er als Verdächtiger. Punkt. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Warum das so ist, sollte jeder wissen, der auch nur rudimentäre Geschichtskenntnisse hat.
    Lass ihn doch.
    Nur meine persönliche Meinung: Schon allein, weil im der Prozess zu machen ist und er mit einer gewissen Sicherheit sehr lange hinter Gittern verschwinden wird, sollte man ihm nicht die Möglichkeit zum Suizid geben. Damit stiehlt er sich nur feige aus seiner Verantwortung.
    Und wieso willst du ihn dann ermorden bzw. zum Selbstmord drängen? Würde das denn die Straftat sühnen?

    Gag
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Lächerlicher "Rechtsstaat"

    Wo ziehst du die Grenzen?
    Ansonsten möchte ich dir empfehlen, dich mit dem Fall Daschner etwas genauer auseinanderzusetzen.
    Die Frage ist eher, was du da für einen Unsinn schreibst.
     
  10. NoRegret49

    NoRegret49 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    3.948
    AW: Lächerlicher "Rechtsstaat"

    Also das mit der Unschuldsvermutung brauchst Du mir nicht zu erklären. Ich habe Rechtskenntnisse genug (was ich da mit Geschichtskenntnissen soll bleibt mir schleierhaft). Ansonsten teile ich Dein Rechtsverständnis nicht. Für mich ist jemand schuldig, wenn seine Schuld zweifelsfrei nachgewiesen ist. Das Gericht mißt nur noch das Urteil zu. Bei dem Monster in Dresden ist die Schuld zweifelsfrei. Also ist er schuldig.
    Für mich wäre ein Suizid dieses Monsters eine Sühne seiner Schuld. Mehr Sühne geht nicht, und der Fall hier verlangt die maximale Sühne. Ihn im Gefängnis durchfüttern und gut leben lassen... ist für mich keine Strafe. Gleich garnicht für so eine Tat. Also ich würde ihm schon sagen, daß er springen sollte...
    Ansonsten will ich ihn nicht ermorden lassen. Ich würde mich mit der Selbstmorddrohung nicht erpressen lassen. Dieses Monster ist für mich kein Verhandlungspartner. Soll er springen... und kommt er nicht von selbst vom Dach, sollte er keine Bühne für Selbstdarstellung bekommen. Dann muß Zwang ausgeübt werden, daß er abgeräumt werden kann. Genau dieser Zwang ist nötig. Kein Verhandeln. Worüber denn???
     

Diese Seite empfehlen