1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kurzschluss in der Anlage (HDMI)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Metti, 2. Januar 2013.

  1. Metti

    Metti Neuling

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    folgendes ist gerade passiert:

    Ich habe auf dem Dach eine Sat-Schüssel installiert, 3 Kabel in die Wohnung verlegt, eins davon an den Fernseher mit integriertem DVB-S-Tuner angeschlossen, läuft wunderbar Sat-Signal 100%, Quali 100% , HD-Sender sehen gut aus!

    Ab zu Conrad, für einen anderen TV einen Receiver gekauft, den Receiver an den Strom gehängt, Sat-Kabel am Receiver angeschlossen, HDMI-Kabel angeschlossen... PENG!

    Sobald der HDMI-Stecker die HDMI-Buchse des Fernsehers berührt hat gab es einen Kurzschluss und die Sicherung der Steckdose hat ausgelöst. Also gleich das Messgerät rausgekramt, gemessen: 230V zwischen Stecker des HDMI-Kabels, das im Receiver steckt und HDMI-Buchse am TV... waaaas??

    TV-Verkabelung also komplett abgebaut, Stück für Stück die Spannungsversorgung bis zum TV gemessen, alles i.O. Also alles wieder montiert, erneut gemessen (gleicher Aufbau) und 90V gemessen. Diese Messung schätze ich als unbedenklich ein, da das Messgerät wohl nichts mit dem Gemessenen anfangen kann, da keine Sinusspannung.

    Sicherung macht keine faxen, Reveiver startet... Sat-Signal 36%, Quali 0%...

    Receiver abgebaut, am anderen TV das Sat-Kabel abgebaut und am Reveiver angeschlossen: Sat-Signal 36%, Quali 0%... hm?

    Sat-Kabel vom Receiver abgebaut: Sat-Signal 36%, Quali 0%... okay, also keine Änderung, egal ob Kabel da ist oder nicht? o0

    Receiver zusammengepackt, Rechnung ist noch im Portemonnaie, Schuhe an, Jacke an... Conrad ist nicht weit weg... Moment...

    Schuhe aus, Jacke aus... Sat-Kabel wieder an den TV mit int. Tuner angeschlossen: Sat-Signal 0% , Quali 0%.... oh *****! (auf beiden Kabeln)

    Sehe ich es richtig, dass ich vermutlich den LNB kaputt bekommen habe?
    Könnt ihr euch vorstellen, wodurch so ein Kurzschluss zustande kommen kann?
    Wurde der LNB beschädigt, weil er bereits vom einen TV mit Strom versorgt wurde und der neue Receiver ihn dann auch versorgen wollte? (kling irgendwie unwarscheinlich)

    Mieser Tag, erst "Yäy, Sat funktioniert!" dann "Noou.. Kurzschluss, alles kapott!"

    Mit freundlichen Grüßen
    Metti
     
  2. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Kurzschluss in der Anlage (HDMI)

    Sehr ärgerlich!

    Wo sind die 3 Kabel oben angeschlossen? Direkt an dem Quad-LNB oder an einem Multischalter? Ohne Potentialausgleich an der Satanlage könnten die 220V an der HDMI-Masse schon Schaden anrichten. Ursache war meiner Meinung nach aber der defekte Receiver.
     
  3. UlliD58

    UlliD58 Senior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kurzschluss in der Anlage (HDMI)

    Hat der zweite Fernseher einen Schukostecker mit Schutzleiteranschluss? Falls ja, sind alle metallischen Teile (auch die HDMI-Buchse) mit dem Schutzleiter der Steckdose verbunden. Liegt auf der Satverteilung (auf Grund fehlenden Potentialausgleiches) eine Spannung (woher auch immer) löst i.d.R. der FI-Schutzschalter aus. Das eine Sicherung auslöst, deutet auf einen schwerwiegenden Fehler in der Elektro- oder Satverteilung hin. Beides sollte von einem Fachmann überprüft werden!

    Das LNB ist ein empfindliches Bauteil, und kann durch diese Aktion zerstört worden sein. Funktioniert der HDMI-Anschluss noch? Der wird bei solchen Fehlern oft beschädigt.
     
  4. Metti

    Metti Neuling

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kurzschluss in der Anlage (HDMI)

    Angeschlossen an einem Okto-LNB, SchuKo-Stecker haben beide TVs (die Wohnung allerdings keinen FI).

    Stimmt, den HDMI-Anschluss werd ich gleich prüfen, das habe ich noch nicht... aber was, wenn er defekt ist und mein Gerät zerstört, das ich zum Testen nutzen will?^^

    Ich kann mir nur bei bestem Willen nicht vorstellen, wo der Kurzschluss herkam... natürlich ist die Schüssel geerdet, aber selbst wenn nicht, es war ja nicht irgendein Potential aus kosmischer Höhenstrahlung oder sonstigem, sondern ein satter Kurzschluss der sofort zum Auslösen geführt hat :-(.

    Wie würdet ihr vorgehen um herauszufinden, wo das Problem liegt? Ich meine der Kurzschluss war zwischen Buchse Receiver und Buchse TV... das kann doch garnicht sein... und mit der Sat-Anlage kann es doch auch nichts zu tun haben?
     
  5. Matty06

    Matty06 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.779
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Selfsat H30D4
    DM 8000 @ NewNigma2
    DM 500 HD @ NewNigma2
    Sky Welt + Film + HD @ S02
    HD+ @ HD02
    AW: Kurzschluss in der Anlage (HDMI)

    Mal so gefragt, hängt dein Wohnzimmer an einen FI-Schutzschalter? Für mich sieht das so als als hätte dein TV einen Defekt und zwar liegt das Potential irgendwo mit dem Gehäuse und wird dadurch auch an den HDMI Anschluss gebracht. Daher misst du zwischen Receiver und TV 220V. Die Masse HDMI Am TV hat 220V und die Masse am Receiver HDMI hat 0V. Sind beide über die gleiche Steckdosenleiste verbunden? Dann müsstest du den Effekt auf beiden Geräten haben. Zieh mal deinen TV aus der Steckdose und miss Durchgang zwischen HDMI Masse und dem Stecker (L). Wenn du dann Durchgang hast kannst du dein TV zurückbringen.
     
  6. Metti

    Metti Neuling

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kurzschluss in der Anlage (HDMI)

    Leider gibt es in der Wohnung keinen FI.

    Beide Geräte waren über die selbe Steckdosenleiste verbunden.

    Zurückbringen kann ich den TV selbstverständlich nicht, da er exakt 2 Jahre und einen Monat alt ist... wie soll es auch anders sein?^^

    Sobald ich wieder Zuhause bin, werde ich mal etwas rummessen.

    Danke im Übrigen für eure Antworten!
     
  7. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kurzschluss in der Anlage (HDMI)

    Böse Vermutung: entferne alle Stecker an den betroffenen Steckdosen. Nimm einen Phasenprüfer, das ist so ein kleiner Schraubendreher mit Glimmlampe drin. Stecke den in die Steckdose und halte hinten auf die Kappe einen Finger. An einem Steckdosenkontakt muß das Lämpchen glimmen. So jetzt halte den Schraubendreher noch an die "Kralle" vom Schutzkontakt. Hier darf das Lämpchen nicht glimmen. Tut es das, dann ist die Steckdose falsch angeschlossen (Klassische Nullung: Brücke auf L statt auf N, lebensgefährlich!).
     
  8. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Kurzschluss in der Anlage (HDMI)

    Gerade bei Billig-Receivern:

    LNB-Kabel anschrauben, dann (!) Receiver mit Netzstrom verbinden.

    Beim Hantieren mit dem LNB kann schnell mal einen Kurzschluß an der LNB-Buchse verursachen, was zum Tod div. Billig-Receiver führen kann. Darum sind die LNB-Stecker übrigens auch geschraubt. Damit sie sich nicht versehentlich lösen können.
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Kurzschluss in der Anlage (HDMI)

    1. bei jeder Montage, egal von was für einem Bauteil, sollte man das stromlos machen
    2. hat jeder Billig-Receiver doch meiner Meinung nach eine Schutzschaltung für so etwas
    3. warum ist dann bei einem DVB-T Receiver der auch Strom über seinen Ausgang für die Antennenverstärker-Stromversorgung abgibt kein "Schraubstecker" drauf ? Ich würden den Schraubstecker (F-Stecker) übrigens mit einer besseren Abschirmung erklären da im DVB-S Bereich viel höhere Frequenzen anliegen

    P.S. im Übrigen ging es hier um sein HDMI-Kabel
     
  10. Matty06

    Matty06 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.779
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Selfsat H30D4
    DM 8000 @ NewNigma2
    DM 500 HD @ NewNigma2
    Sky Welt + Film + HD @ S02
    HD+ @ HD02
    AW: Kurzschluss in der Anlage (HDMI)

    mich würde mal interessieren was nun rauskam :D
     

Diese Seite empfehlen