1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kurze Bestätigungsfrage...

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von Rusty1975, 13. März 2007.

  1. Rusty1975

    Rusty1975 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    35
    Anzeige
    Hallo!
    Bekomme in den nächsten Tagen einen S2. Auch für mich ist natürlich die Möglichkeit der Weiterverarbeitung in Form von DVD-Authoring maßgeblich.
    Dazu nur 3 kurze Fragen, die mir beim stöbern durchs Forum noch nicht zu 100% klar geworden sind.
    1.) Die Netzwerklösung ist in meinen Augen aufwendig in der Einrichtung, auch wenn ich hier noch einen Teledat rumliegen habe. Würde die Festplatten-Variante wählen. Zum Datentransfer kann ich jede normale, in FAT 32 formatierte Platte via normalem USB-Kabel verwenden! Richtig?
    2) Brauche ich zur Weiterverarbeitung dann trotzdem noch die Mediaport-Software?
    3) Ist es definitiv so, das bei der Aufnahme und dem Transfer der 5.1-Kanal-Ton (sofern ausgestrahlt) komplett erhalten bleibt? Das wäre mir wichtig!
    Herzlichen Dank für die Hilfe!
    Gruß!
    Rusty


    ....wird es um mich dunkel, wird es in mir still, dann folge ich dem Zug der Sterne......
     
  2. magicgremlin

    magicgremlin Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Hessen
    AW: Kurze Bestätigungsfrage...

    zu 1) Nein, ist eigentlich kein Problem mit dem Netzwerkadapter. Das hört sich nur schlimmer an, als es ist. Das einzige Problem ist, einen Netzwerkadapter zu ergattern.
    Mit der Festplatte ist richtig.
    zu 2) Ich würde zur Weiterverarbeitung zum Rippack von Lostech raten, gerade auch deshalb, weil Du AC3 (5.1. Ton) nutzen willst.
    zu 3) Ja, keine Probleme wenn Du das Rippack und die SimpleGUI nutzt. Mediaport kann hingegen mit dem AC3 Ton in der aktuellen Version nicht umgehen.
     
  3. Rusty1975

    Rusty1975 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    35
    AW: Kurze Bestätigungsfrage...

    Hallo!
    Vielen herzlichen Dank für Deine Antwort. Damit sind primär mal alle meine Fragen kompetent geklärt. :)
    Ich weiß nicht, ich finde die Festplatten-Lösung elegant. Habe hier eh noch welche rumliegen, bräuchte nur noch ein externes Gehäuse. Damit ist es auch kostengünstig....
    Hinsichtlich des Rippacks werde ich mich mal auf die Suche machen...;-)
    Dann kann der DVB-S-Spaß ja endlich losgehen nach jahrelanger Kabel-Leidenszeit! :)
    Nochmal herzlichen Dank an Dich!
    Gruß!
    Rusty
     
  4. magicgremlin

    magicgremlin Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Hessen
    AW: Kurze Bestätigungsfrage...

    Wenn Du auf der Suche nach einem Gehäuse bist schau Dir auch mal das Sharkoon DriveLink an. Finde ich sehr praktisch, da ich alle möglichen Platten anstecken kann und extrem flexibel bin.

    Das mit dem Kabel stimmt. Ich bin momentan dabei mein Eltern von den SAT-Vorzügen zu überzeugen...

    Das Rippack bekommst Du hier:
    http://www.lostech.de.vu/
    Da klickst Du dann einfach links in die Navigationsleiste. Falls Du dazu Fragen hast einfach da mal im Forum schauen oder auch hier. Ansonsten Posten. Ich hatte zu Anfang auch einige "kleine" Problemchen, aber bekommt man alles in den Griff!
     
  5. Rusty1975

    Rusty1975 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    35
    AW: Kurze Bestätigungsfrage...

    Hallo!
    Danke erneut!
    Sehr nett von Dir. Aber so wie ich das sehe werde ich das Rippack in der Form gar nicht brauchen. Ich habe bereits in der Vergangenheit quasi alle meine Filme mit ProjectX und MPEG2-Schnitt bearbeitet. Die beiden Tools sind extrem gut. Also sollte ich eigentlich mit der Weiterverarbeitung keinerlei Probleme haben. ZUm Authoring verwende ich allerdings DVDlab. Meines Erachtens gibt es zu dem Tool keine Alternative...;-)
    Herzliche Grüße!
    Rusty
     
  6. magicgremlin

    magicgremlin Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Hessen
    AW: Kurze Bestätigungsfrage...

    Ok, wenn Du schon ProjektX nutzt, dann macht das Rippack keinen Sinn.
    Bin davon ausgegangen, dass Du bisher noch nicht mit solchen Tools gearbeitet hast.
    Dann wünsche ich Dir viel Spaß!
    DVDLab werde ich mir dafür dann mal anschauen. Danke für den Tipp! :)
     
  7. gkwelz

    gkwelz Gold Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2003
    Beiträge:
    1.858
    Ort:
    ...
    AW: Kurze Bestätigungsfrage...

    Das stimmt so nicht. Wenn man mit wirklich minimalem Aufwand und ohne großes Einarbeiten ein gutes Ergebnis haben will, hat sich TMPGEnc DVD Author 2.0 sehr bewährt.
     
  8. Rusty1975

    Rusty1975 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    35
    Na ja....

    Hallo!
    Ich habe ja auch geschrieben "meines Erachtens"...;-)
    Ich habe anfangs auch mit TMPEG DVD Author gearbeitet. Ich fand das Tool ganz und gar zu simpel mit viel zu wenigen Möglichkeiten. Von der Encoding-Qualität ist es sicher sehr gut, gar keine Frage. Aber ich wünsche mir halt schon mehr Möglichkeiten. Allein schon die Möglichkeit von vielen Tonspuren ist ein Muss. Mit der aktuellen Version habe ich aber noch nie gearbeitet, da kann ich mir also kein Urteil erlauben. Vielleicht ist es ja besser geworden. Für den User mit einfachen Ansprüchen ist DVD Author aber sicher ein gutes Programm...:)
    Herzliche Grüße!
    Rusty
     

Diese Seite empfehlen